Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel



Einträge ges.: 819
ø pro Tag: 1,5
Kommentare: 2843
ø pro Eintrag: 3,5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 543
2014
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Morgentau
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



BLW
Viel Spass mit all den neuen Features der aktuellen Version

Die BLW´s
23.2.2013-15:29

Fünf kleine Kronen

passen manchmal in eine winzige Blüte ...


Morgentau 19.08.2014, 20.30 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Herzensangelegenheiten | Tags: Blüte, Blume, Zauber, Natur,

Wohl oder übel

Komisch ist die Sache mit dem Wörtchen "Wohl", das ich ganz gern benütze.
"Wohl" bedeutet ja eigentlich etwas Gutes, z.B. wenn ich auf das Wohl eines Freundes trinke oder jemanden wünsche, dass er sich wohl fühlt.
Und doch findet man das Wort überall, selbst in den grusligsten Sätzen ...

"... in seinen Taschen fand man ein blutiges Messer. Es wird sich wohl um den Mörder handeln ..." ;-)

Morgentau 19.08.2014, 17.21 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht

Manchmal

frage ich mich, wie es sein kann, dass man zur gleichen Zeit soviel Freude und Schmerz in seinem Herzen tragen kann. Wie ist sowas möglich? Geht denn nicht immer nur das eine?
Bei mir vermischt sich das jedenfalls sehr oft. Je mehr ich mich freue, umso stärker scheint der innere Schmerz entgegen zu ziehen. Dann weiss ich einfach nicht, ob ich lachen oder weinen soll, weil mir eigentlich nach beidem ist.
Sicher, beides ist ganz normal und gehört zum Leben, werden jetzt die meisten sagen.
Man kann nicht nur glücklich oder nur traurig sein. Mal überwiegt das eine, mal das andere. Soweit so gut und logisch. Ich weiss das alles und meistens ist es ja auch so, dass es einfach an den Lebensumständen liegt oder an der eigenen Verfassung, am Wetter, der Luft oder woran auch immer.
Aber das meine ich nicht, denn bei mir ist es einfach immer so. Mal die extremen Schicksalsschläge außen vor gelassen. Aber ansonsten kann ich offenbar nicht einfach mal ganz normal fühlen. Es gibt einfach kein Alltagsgefühl, wenn ihr versteht. Es fühlt sich einfach immer heftig an. Freude und Schmerz sind immer präsent, ganz gleich, was ich tue. Es verfolgt mich. Meine Gefühle verfolgen und beherrschen mich. Ich bin ein schrecklich gefühlsbeladener Mensch. Deshalb passiert es auch immer wieder, wenn die Gefühle zu eskalieren drohen, dass sich Freude und Schmerz vermischen. Sie wohnen wohl eng beieinander, und wenn der eine brennt, greift das Feuer eben gleich über.
So ungefähr muss es sein ...
Deshalb muss ich mich auch vor ganz extremen Gefühlen schützen, weil ich sonst befürchten muss, zu hyperventilieren oder wie das heißt.
Nein, es belastet mich nicht, auch wenn ich oftmals auch Angst habe und denke, diesen Gefühlssturm jetzt nicht zu überleben. Aber betäuben möchte ich sie dennoch nicht. Das gilt nur für die lebensschlimmsten Momente, da erlaube ich es mir. Aber ansonsten muss ich damit leben.
Manche haben halt Appetit oder Kraft für Zwei, bei mir sind es die Gefühle ...

Morgentau 19.08.2014, 12.35 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht | Tags: Seele, Psyche, Gedanken, Gefühle, Leben, Freude, Schmerz, Trauer,

Ein letztes Foto

für heute, dann fahr ich den Rechner runter. Bin nun doch willens, ins Bett zu gehen. Vielleicht klappt es ja heute besser mit dem Ein- und Durchschlafen.
Mir war auch ein wenig schwindlig heute Abend. Vielleicht hab ich zu lange hier davor gesessen oder es liegt - wie könnte es anders sein - mal wieder am Wetter.

Draußen wird es auch immer stiller. Die Rollläden fallen nach unten, wie hoffentlich auch gleich meine Augenlider. Gute Nacht, ihr Lieben. Bis morgen wieder, wenn ihr mögt.


Morgentau 18.08.2014, 20.53 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Schlaflos

Was bin ich nur so müde,
mir ziehts die Augen zu.
Es kommt nicht in die Tüte,
dass ich schon geh zur Ruh.

Was also könnt ich machen,
dass ich dann schlafen kann,
wenns nichts mehr gibt zu lachen,
sagt mir, was stellt ihr an?

So müde wär ich gern mal
zur Nacht, wenns 12e schlägt,
nur wird dann meist zur Qual,
was in mir sich bewegt.

Mein Herz klopft wie ein Hammer,
der Kopf hält niemals still.
Es ist einfach ein Jammer,
wo ich nur schlafen will.

Sooo müd`bei hellem Lichte,
es ist noch längst nicht Nacht.
Manchmal entsteh`n Gedichte,
drum hab ich dies gemacht.

(C) Morgentau

Morgentau 18.08.2014, 19.04 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lustig | Tags: Gedicht

Müde

bin ich irgendwie, und ich glaube, da bin ich nicht die einzige. Da kann man sagen, was man will, oder auch nicht gern darüber reden, fakt ist, dass das Wetter einen enormen Einfluss auf unser Gemüt hat. Also ich spür und merk das immer sehr drastisch, vorallem natürlich, wenn es kalt, nass und windig wird und sich die Sonne längere Zeit nicht blicken lässt.
Der Elan rutscht in den Keller und die Schwermut will sich breit machen. Nix da, du dumme Nuss. Ich werde dir den Garaus machen, noch bevor du eine Chance hattest, mich zu ärgern.
Mein Sohn hat es mir eingerichtet, dass ich meine CDs digitalisieren konnte und es sie auch in mp3 umwandelt, so dass ich meinen Player damit füttern kann. Unglaublich, was sich in all den Jahren angesammelt hat. Und wie toll die Songs jetzt klingen, das ist der Hammer.
Alles kann ich nicht mehr hören, aber manche Titel wecken schöne Erinnerungen. Und dann gibt es welche, die werde ich wohl mein Leben lang lieben, auch wenn ich jedes Mal wieder Rotz und Wasser heulen muss, wie bei diesem z.B. ...

Morgentau 18.08.2014, 15.11 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gesehen - Gehört

Morgen

ist mein letzter Urlaubstag. Ja, das Leben geht weiter ... und gottseidank ist es so.
Wenn ich auch von Natur aus ein lebensbejahender, fröhlicher Mensch bin, so ist da immer noch viel Trauer und Schmerz in mir, die nach oben drängen, wenn ich zuviel Zeit zum Nachdenken habe. Deshalb freu ich mich auch auf den Berg Arbeit, der sich während meiner Abwesenheit angesammelt haben wird. Hab ja schon berichtet, dass ich meinen Job sehr mag und echt glücklich bin, dass ich dort "gelandet" bin.



Meine Waldameise wollte ich eigentlich langsam einschläfern ruhen lassen. Ich habe Pfade hierher gelegt und wer sich wirklich für mein Geschreibsel oder meine Fotos interessiert, hat inzwischen auch hierher gefunden. Das ist schön und freut mich sehr.
Andererseits habe ich noch sooo viele schöne Fotos, um die es mir leid täte, würden sie in den Ordnern verschimmeln nur so vor sich hinschlummern. Da sind eh schon mehr als genug, die ich gern noch gezeigt hätte ... seufz.



Immer denke ich, ich brauch ja noch etwas für die dunkle, trübe Jahreszeit, aber irgendwie scheinen die Fotos immer nachzuwachsen ... hihi. Sie gehen mir einfach nicht aus.
Ein unerschöpflicher Vorrat wartet noch darauf, ans Licht der Bloggerwelt zu gelangen.
Ja, ich bin ein wenig verrückt. Aber das habe ich auch niemals abgestritten. Ich bin und war schon immer verrückt ... die Walda mit der Meise!
Also soll ich doch nochmal ... ?
Klar, mittlerweile sind wir von einer wahren Foto-Flut umgeben. Es wundert mich auch nicht, dass da so mancher die Lust daran verliert. Aber so lange ich ein paar liebe Menschen kenne, denen ich damit immer noch eine Freude machen kann, werde ich auch nicht damit aufhören. Und wer es nicht mehr sehen kann, sollte einfach wortlos wieder gehen. Das ist auch okay.

Morgentau 18.08.2014, 13.09 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht

Mirabellen

Pflaumen, Äpfel und Birnen ... die wunderschönsten, prall gefüllten Obstbäume standen uns gestern im Weg. Wie ich das liebe ...


Morgentau 18.08.2014, 09.57 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Verschnupft

bin ich schon heute morgen aufgewacht. Nein, nicht gefühlsmäßig, auch wenn sich mein Sommerurlaub dem Ende neigt, ... das nicht, sondern so richtig mit Triefnase.
Geahnt hatte ich es ja gestern schon bei dem zugigen Wind, der über die Alb blies, und meiner viel zu optimistischen Kleidung. Aber was solls, das war es mir trotzdem wert. Ich hoffe nur, dass es bei dem Schnupfen bleibt und sich nicht doch noch zu einer Sommergrippe auswächst. Das kommt davon, wenn man sich über den Sommer lustig macht und ihm Nachlässigkeit vorwirft, ja, ja. Aber das war ja wohl berechtigt, oder? Gestern hat er sich zwar Mühe gegeben, aber unter "August, dem Starken" stell ich mir was anderes vor ... szzz.



Jetzt brauch ich erst einmal ne starke Tasse Kaffee. Bis später ...

Morgentau 18.08.2014, 08.08 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lustig | Tags: Spätsommer, Alb, Eberesche, Vogelbeerbaum, Landschaft, Wetter, Urlaub, Feld,

Ein schöner Tag

geht zuende. Gegen Abend haben sich die Wolken wieder aufgelöst, so dass die Sonne ihr sanftes Rotgold vorsichtig über die Landschaft kippen konnte. Auch der Wind hat sich nun gelegt, nur die Kühle ist geblieben und beschert uns sicher eine frische Nacht.
Ein riesiger Schwarm Gänse ist eben über unser Dorf hinweggeflogen. Eigentlich waren es mehrere. Ich lauf dann immer ganz schnell zum Fenster und schau ihnen hinterher.
Wohin die Reise wohl gehen mag?
Ein Tagesausklang, so schön, wie der ganze Tag, und so, wie ich ihn liebe. Dankeschön!



Ich hoffe sehr, ihr hattet auch ein schönes Wochenende und konntet es in eurem Sinn gestalten und genießen. Das würde mich freuen. Kommt gut ins Traumland oder in die neue Woche, je nachdem, wann ihr hier vorbeischaut! Danke, dass ihr hier seid!

Morgentau 17.08.2014, 20.39 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Herzensangelegenheiten | Tags: Abendstimmung, Alb, Wanderung, Wolken, Himmel, Landschaft, Seele, Leben, Dankbarkeit, Natur, Felder, Spätsommer,

Einen halben Tag lang

war es fast schon wieder wie Sommer, bis auf den kühlen, ruppigen Wind ... vorallem auf dem Hügel oben über der Alb ...



Aber ich liebe es, ich liebe es so sehr, auch wenn ich morgen vielleicht Genickstarre habe, weil ich keinen Schal um den Hals trug, aber das war mir sowas von egal ... seufz.

Morgentau 17.08.2014, 18.54 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Herzensangelegenheiten | Tags: Alb, Spätsommer, Felder, Eberesche, Vogelbeeren, Land, Wanderung, Natur, Stille, Wind, Sturm, Seele, Baum,