Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel



Einträge ges.: 1043
ø pro Tag: 1,5
Kommentare: 4118
ø pro Eintrag: 3,9
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 701
2015
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Morgentau
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Winterwaldgeflüster

Wie angekündigt, hat es auch bei uns über Nacht geschneit. Nicht allzuviel, aber für eine weiße Flauschdecke hat es gereicht.
Am Morgen zeigten sich sogar ein paar glitzekleine Wolkenlücken, so dass ich nicht groß überlegt und mich auf den Weg Richtung Wald begeben habe.
Es stellte sich heraus, dass das mit den Wolkenlücken wohl nur ein Lockmittel aus Richtung Himmel war, denn schnell war die Lücke wieder verschlossen, was mich jedoch nicht wirklich konsterniert hat.



Wunderbar war diese Stille. Ach, wie hatte mir das gefehlt. Als hätten sie schon auf mich gewartet, meine lieben Freunde - die Bäume.
Die kleinen zarten Bäumchen, die hohen Tannen und die großen, alten und kräftigen Buchen und Eichen. Ich liebe sie alle.

Schaut mal hier, wie sie ganz zauberhaft miteinander harmonieren ...



Es roch noch nach Fuchs und auf dem frisch gefallenen Schnee konnte man auch überall seine Spuren sehen. Auch Reh- und Hasenspuren, die an vielen Stellen ins Dickicht hinein führten.

Ich finde es wunderbar, auf diese Weise erkennen zu können, welche Tiere sich kurz zuvor an diesen Stellen aufgehalten haben und wohin ihre Fährten führen. Zum Glück fand ich keine blutigen Spuren, also schien alles friedlich abgelaufen zu sein.



Links und rechts in den hohen Bäumen vernahm ich das Hämmern der Buntspechte und aus den unterschiedlichsten Richtungen drangen andere Vogelstimmchen an mein Ohr.
Manche durchaus auch vorwurfsvoll, die muss irgendwas oder -wer geärgert haben.
Richtige kleine Vogelkonzerte tönten durch den morgendlichen Wald ...
"Dock dock ... zschirrp ... fluit fluit ... krrr ... krrr ... dock dock ... ".

Das sind so Momente, da scheinen plötzlich sämtliche Sorgen verflogen. Ich fühl mich einfach nur sauwohl ... himmlisch.

Dankeschön!

Morgentau 25.01.2015, 14.47| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Herzensangelegenheiten | Tags: Winterwald, Bäume, Schnee, Tiere, Fuchs, Seele, Stille,

Schreibbloggade

Manchmal ist es mit dem Schreiben wie beim Häkeln, Stricken oder wo auch immer es etwas abzuwickeln gilt. Man hat den Wollknäuel schon in der Hand, kann aber einfach den Fadenanfang nicht finden.
So ging es mir auch heute wieder, als ich etwas bloggen wollte. Das Gedankenknäuel ist durchaus vorhanden, jedoch fällt es mir unheimlich schwer, den Anfang für ein paar Sätze zu finden. Keine Ahnung, woran das manchmal liegt, woher diese Blockade kommt.

Oder doch? Die Gedanken sind vielleicht zu oberflächlich und wollen deshalb auch gar nicht niedergeschrieben werden, sondern einfach nur im Kopf ein wenig hin und her laufen, bis sie wieder verschwinden und den neuen Platz machen. Gedanken, die man mit niemandem teilen und auch nicht speichern muss. So wird es sein.
Auch wenn dieser Blog für flüchtige Gedanken angelegt wurde, so muss ich dennoch nicht alle festhalten.
Also, ihr Gedanken, dann zieht heute mal schön weiter. Vielleicht bleiben ja morgen ein paar im Kopf hängen, die nicht gleich wieder flüchten wollen ...

Morgentau 24.01.2015, 22.01| (4/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Eigentlich

haben viele Dinge die falsche Bezeichnung. Das ist mir heute so richtig bewusst geworden, als ich im Suma vor den Regalen stand und einiges in den Einkaufwagen wanderte, was gar nicht auf meinem Einkaufszettel stand.
Manche Sachen reizen mich sonst nicht mal besonders. Aber es gibt so Zeiten, da muss ich sie haben.

Eine Tüte Waldwanderersatzstoff, zwei Tafeln Sonnenlichtlückenbüßer und ein halbes Pfund Wiesenblümchenentschädigung z.B. ... hmmm, das wird schmecken.
Ich weiß, ich weiß, euch sagen diese Produktnamen nichts. Wie gesagt, es steht ja auch was anderes drauf. Jeder muss selbst herausfinden, was wirklich in all diesen Verpackungen steckt.



Kommt gut ins Wochenende!

Morgentau 23.01.2015, 16.41| (8/8) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lustig

Ein kleiner Gruß

an alle, die hier vorbeischauen. So recht weiß ich nicht, was ich schreiben soll, da ich euch nicht schon wieder mit meinen Wetterbeobachtungen nerven will. Dabei ist das bei mir kein Lückenfüller, wie man ihn gern nutzt, wenn man nicht weiß, über was man reden soll.
Sich über das Wetter zu beklagen oder zu schwärmen, wie wunderbar es ist, passt doch immer als freundliche Geste oder um eine Verlegenheit zu umspielen. Die Verlegenheit, die richtigen Worte zu finden, ohne ins Fettnäpfchen zu treten.

Aber soviel Gedanken macht sich auch nicht jeder. Manche labern einfach drauf los oder bringen es gar fertig, gleich in der tiefsten Wunde zu stochern. Oh ja, davon kann ich auch ein Lied singen. Solchen Leuten geh ich am liebsten aus dem Weg. Da sind mir die Verlegenheitswetterplauderer wesentlich lieber.
Man zeigt dem anderen, dass man ihn respektiert und nett findet, bemüht sich jedoch, ihm nicht zu nahe treten. Ich finde, ein Mensch mit Gespür merkt es bald selbst, wie weit er mit seinen Fragen gehen kann oder ob er die "zugeworfenen Bälle" zurückschießen möchte.
Hab ich euch schon gesagt, dass ich Menschen mit Gespür mag?



Beim Bloggen ist man natürlich fein raus. Denn jemand, der das nicht lesen will, muss es ja auch nicht.
So gesehen, könnte ich eigentlich schreiben, was ich will. Und das tu ich ja auch, wie ihr seht. Denn ich wusste vor drei Minuten noch nicht, über was ich schreiben könnte, wollte eigentlich nur einen lieben Gruß hierlassen, damit ihr wenigstens lesen könnt, dass ich an euch denke. Mehr wollte ich nicht schreiben, denn meine Gedanken über das Wetter wollte ich niemanden zumuten. Dass in der 14-Tage-Übersicht für unsere Region NULL Sonnenschein erwartet wird, interessiert doch echt niemanden ...

Morgentau 21.01.2015, 09.36| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Ein winziges Lückchen

hat sich heute für einen kurzen, ganz ganz kurzen Moment am Wolkenhimmel aufgetan.
Just in dem Moment, als ich nach Hause kam. Ein Stückchen blauer Himmel zeigte sich - etwa so groß wie ein Fußballfeld - und 7 einhalb Sonnenstrahlen.
Sorry, ich hab die zwei vergessen, die sich durch eine kleine Wolke hinter dem Wasserturm geschoben haben, wie Trinkhälmchen durch Milchschaum.
Ganz schnell hab ich die Szene aufgeschnappt, den kleinen Glücksfunken im Herzen wahrgenommen und gelächelt, ... da war sie schon wieder verschwunden. Schade.

Ansonsten ging es ungewohnt ruhig in die neue Woche. Ich hab das Gefühl, diese graue Decke über der Landschaft verschluckt nicht nur das Licht und die Farben, sondern auch die Töne und leider auch die Motivation. Aber das ist ja nichts Neues.
Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gestartet. Morgen ist schon der 20. Januar ... verrückt.

Erinnerungen ...

Morgentau 19.01.2015, 16.22| (7/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Schaut mal ...

zwischen den zwei Fotos liegt eine Woche. Beide entstanden hier bei uns im Wald.
Das eine an Heiligabend, das andere Silvester.



Eigentlich müsste ich heute dort auch vorbeischauen und ein Schmuddelwetterbild machen, aber die Wege sind zu schlammig und es ist ein ganzes Stück bis dahin.



Aber ich werde den Weg mal im Auge behalten und im Lauf des Jahres weitere Fotos machen.

Morgentau 18.01.2015, 13.34| (11/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte