Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 1925
ø pro Tag: 1,4
Kommentare: 8120
ø pro Eintrag: 4,2
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1425
2017
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Eisig kalt

ist es geworden, dazu dieser fiese Wind, der für das Gefühl sorgt, dass es noch kälter ist als in Wirklichkeit. Viel viel kälter ... bibber. Und es soll noch weiter runter gehen mit den Temperaturen, vorallem auch nachts. Die armen Tiere, hoffentlich haben sie alle ein warmes Nest oder einen gut isolierten Bau oder anderen Unterschlupf, der sie wenigstens etwas vor Kälte und Wind schützt. Ich mag mir das gar nicht vorstellen in der Nacht.



Die können sich keinen heißen Tee machen, noch ein paar warme Socken überziehen oder sich an den Ofen kuscheln. Im Sommer beneide ich sie ja manchmal, vorallem die Vögelchen, wenn sie im endlos blauen Himmel fliegen, von oben auf die Welt schauen und schöne Lieder singen. Aber jetzt im Winter, da tut es mir in der Seele weh, wenn ich mir ihre kleinen dünnen Füßchen vorstelle.
Meine Futterplätze werden jedenfalls gut besucht. Vielleicht haben sie sich ja genug angefuttert, damit sie sich richtig doll aufplustern und schützen können.

Morgentau 18.01.2017, 18.38| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Danke

dass ihr das Späßle mitgemacht habt. Das hat mich sowas von gefreut ... ehrlich.
Als kleines Dankeschön gibt es mich sogar noch etwas näher ... was ja glaub noch nie vorkam, gell? Kann mich jedenfalls nicht erinnern.



Ich schau zwar etwas schockgefrostet und die Hose ist mir bissel zu weit, aber sie ist herrlich warm und im Wald sieht`s ja keiner. Konnte ja nicht ahnen, dass ich abgelichtet werde.
Es war ein langer Tag. Ich antworte jetzt noch auf eure lieben Kommentare und sag auch gleich wieder "Tschüss" für heute.
Morgen komm ich dann wieder bei euch vorbei ... und natürlich auch hier! Gute Nacht!

Morgentau 17.01.2017, 19.45| (11/11) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Wo ist Walter?

Keine Ahnung. Aber vielleicht findet ihr Frau Morgentau ...



(Foto: Sohn Morgentau)

Morgentau 16.01.2017, 18.01| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lustig

Zur Abwechslung

hab ich mal Zahnschmerzen. Dolle Wurst. Vermutlich stand ich heute morgen zu lange in der Kälte, denn mein Bus hatte eine halbe Stunde Verspätung. Kurz zuvor hatte es ordentlich geschneit, so dass auf einigen Straßen nichts mehr ging, aus welchen Gründen auch immer. Oft kommt es auch zu Unfällen aus Selbstüberschätzung. Einigen scheint es verdammt schwerzufallen, sich den Straßenbahnverhältnissen anzupassen. Besonders ärgerlich, wenn wegen ein paar Eumeln Hunderte zu spät zur Arbeit kommen.

Natürlich hat man manchmal auch keine Chance, wenn es "dumm kommt", aber das meinte ich jetzt nicht.

Jedenfalls hab ich seit dem Zahnweh. Hoffentlich verschwindet das wieder, hab jetzt echt keinen Bock auf einen ZAB. Zum Glück hilft hier wenigstens eine einfache Schmerztablette, was bei meinen Kopfschmerzen selten der Fall ist. 



Ist er nicht hübsch - der weiße Damhirsch? Ich hatte das Gefühl, er wusste das.


Meine gefiederten Freunde habe ich wieder bestens versorgt. Haferflocken, Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, diverse andere Nüsse und Äpfel, auf die besonders die Amseln stehen.


Für mich und einen Mitesser mach ich jetzt eine Pastinaken-Kartoffel-Cremesuppe … freu mich.



Ich schau sicher später nochmal vorbei ...

Morgentau 16.01.2017, 14.58| (6/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Schön

jetzt ist es schon bis nach 17 Uhr hell … wenn auch fast unbemerkt, so geht es doch aufwärts. Jeden Tag ein kleines bisschen. Schließlich ist der erste halbe Monat des neuen Jahres schon wieder Vergangenheit. Sechs Wochen ist es her, dass wir die Schäfchen im kleinen Lautertal besucht haben. Mir ist, als wäre es eben erst gewesen. Nochmal sechs Wochen und wir haben schon März und die ersten Krokusse, Schneeglöckchen und Winterlinge werden blühen.


Die Zeit rast wie eh und je. Aber den Frühling werden wir nicht eher herbeirufen. Also lassen wir lieber den Dingen ihren Lauf, sonst vergeht alles noch schneller. Eigentlich heißt es doch „Alles hat seine Zeit“, aber so einfach ist das nicht mehr. Dem Menschen geht es zu schnell oder zu langsam und irgendwie nie recht. Aber diese Unzufriedenheit bringt uns auch nicht weiter.


So, das musste ich mir selbst mal wieder bewusst machen. Punkt. 




Ein Augenblick der Geduld kann vor großem Unheil bewahren, 

ein Augenblick der Ungeduld ein ganzes Leben zerstören. 


aus China

Morgentau 15.01.2017, 17.17| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht

Ganz so viel Schnee

wie in anderen Regionen hat es bei uns nicht, aber für einen schönen Winterwaldspaziergang hat es ausgereicht. Zwischen kurzen, heftigen Schneeschauern ließ sich sogar mal die Sonne blicken. So mag ich es.



Leider mag wohl auch Frau Migräne dieses Wetter, dass sie sich heute wieder bei mir einnisten musste. Selbst die Magie das Waldes hatte keine Chance, sie zu vertreiben. Also bleibt mir nichts, als diesen ungebetenen Gast zu dulden. Bin es ja schon gewohnt.




Ich freu mich sehr, dass einige von euch meine Reiseerinnerungen mögen und gern noch mehr sehen möchten. So lange das so ist, erfüll ich diese Bitte nur zu gern.



Das ist Boscastle - ein Küstenort im Norden von Cornwall am Atlantik. Er liegt in einem schmalen Tal an der Mündung der Flüsse Jordan, Valency und Paradise mit einem schnuckligen Ortskern im elisabeth. Stil.


Morgentau 15.01.2017, 16.25| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Eigentlich

hab ich noch keine Lust, ins Bett zu gehen. Möchte den Samstag am liebsten noch ein wenig in die Länge ziehen.
Obwohl ich heute wieder viel zu lange am Rechner gesessen bin. Aber es macht mir soviel Freude, warum also nicht?
Hab wieder ein wenig in alten Fotoordnern gestöbert. Wenn mich jemand sooo lieb darum bittet, noch ein paar Erinnerungen aus meinem Fundus zu fischen, dann erfüll ich diesen Wunsch natürlich sehr sehr gern ...



Hier also ein paar Blicke auf einen Küstenabschnitt und Buchten bei Tintagel.



Gleich 23 Uhr ... also dann schleich ich jetzt doch mal besser ins Bett. Gute Nacht!

Morgentau 14.01.2017, 22.56| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Raub

Wenn man erkannt hat,

wie viele wunderbare Dinge es auf Erden gibt

und wie faszinierend selbst die kleinsten davon sind,

wächst die Angst vor den Räubern dieser Welt

und dem Verlust all der Geheimnisse,

die sie unserem Leben entreißen.


(C) Morgentau



Morgentau 14.01.2017, 14.37| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht

Land`s End

Danke, dass ihr mir von den "magischen Orten" berichtet habt, die ihr kennenlernen durftet.
Das hat mich animiert, euch noch von einem zu berichten, den ich 2014 kurz kennenlernen durfte.



Land`s End ist eine Ortschaft mit gleichnamiger Landzunge auf Cornwall. Die Spitze dieser Landzunge ist der westlichste Punkt Englands.



Leider war unser Aufenthalt dort viel zu kurz. Gern wär ich dort wandern gegangen.



Auf jeden Fall hat der Ort einen bleibenden Eindruck hinterlassen.


Morgentau 14.01.2017, 10.47| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Den Grenzverlauf

zwischen zwei benachbarten Flusssystemen nennt man Wasserscheide. Und genau auf so eine, zwischen Donau und Rhein trafen wir zufällig bei unserer Winterwanderung ...



Das war irgendwie ein tolles Gefühl. Es hat mich daran erinnert, dass wir vergangenes Jahr im Frühjahr, als wir in der Nähe von Tübingen waren, auf den geografischen Mittelpunkt von Baden-Württemberg gestoßen sind. Ich muss mal suchen, da gibt es auch ein Foto.
HIER
hab ich auch was darüber gefunden, falls es euch BWer interessiert.

Hab`s gefunden ...

Morgentau 13.01.2017, 15.52| (6/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte