Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2206
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 9668
ø pro Eintrag: 4,4
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1669
2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Was ich noch sagen wollte

Es will mir nicht in den Sinn

dass ich vor kurzem noch sockenlos durch den Tag gehen konnte, ja sogar den kleinen Ventilator bemühen musste, die heiße Luft im Zimmer ein wenig aufzuquirlen, und nur der Gang unter die kühle Dusche wirklich eine Erfrischung brachte.

Heute habe ich einen „Winterpullover“ angezogen, um nicht wieder wie ein Eisbatzen (wie es meine Mutter zu umschreiben pflegte) am Schreibtisch zu sitzen. Verrückt.




Dennoch … machen wir das Beste draus … habt einen guten Tag!

Morgentau 19.09.2017, 06.31 | (5/4) Kommentare (RSS) | PL

Wieder

geht eine Woche zu Ende. Morgen beginnt bereits die 38. Woche des Jahres.

Tief herbstlich ist es schon. Sturm, Regen und dichter Nebel – alles war diese Woche dabei.




Heute legten sich ein paar Sonnenstrahlen auf Nebelbänke, die sich im Wald zwischen den hohen Bäumen wohlfühlten, als wir dort einen kleinen Spaziergang machten.

Schön sah es wieder aus, ich mag das so sehr.




Ein lustiges Treiben herrschte aber auch in dem kleinen Dschungel meines Gartens. Selten trafen sich dort so viele verschiedene Vogelarten zur gleichen Zeit. Stundenlang hätte ich ihnen zuschauen können, wie sie im Blätterreich der Sträucher und Bäume umher hüpften und flatterten. 

Meine Holundersträucher sind schon beerenlos, im Wald warten sie noch darauf, von kleinen Schnäbelchen abgezupt zu werden.




Bald sind die Zweige wieder kahl, aber vorher beginnt das große Farbspektakel.

Wie ich mich darauf freue …



Morgentau 17.09.2017, 18.49 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Dank Annabelle

könnte ich diese Woche – rein küchen-, ess- oder kochmäßig – als Kartoffelwoche bezeichnen.

Sie schmecken als Brat- und Petersilienkartoffeln.

Heute gibt es sächsischen Kartoffelsalat. Hätte zwar auch noch Fleischbrühe eingefroren für einen schwäbischen, aber heute ist mir mehr so retromäßig-melancholisch. Muss am Wetter liegen.

Dazu gibt es Frikadellen, Buletten, Fleischpflanzerl … oder wie auch immer sie bei euch heißen.




Also … ich bin dann mal in der Küche. Vielleicht bis später ...

Morgentau 14.09.2017, 15.21 | (8/8) Kommentare (RSS) | PL

Naja, allzu goldig

war es heute dann doch nicht. Ich hatte sowas mit Blick auf die Wetterkarte schon vermutet.

Dafür war es ganz schön windig und auch für die kommende Zeit ist der eine oder andere Herbststurm schon angekündigt. Und schon bin ich wieder beim Thema Wetter, ich kann es einfach nicht lassen.




Okay, dann erzähl ich euch, dass ich gestern beim Bauern 10 kg Kartoffeln gekauft habe. Festkochende … namens Annabelle. Das gibt leckere Salate und Bratkartoffeln. Letztere mache ich auch heute, denn frische Eier mussten natürlich auch mit.




Und übrigens … mein Entschluss steht nun fest: Ich werde jetzt immer eine Stunde früher zur Arbeit fahren. Der Bus fährt zudem nicht den Umweg über einen OT für die Schüler, die dort zur Schule gehen. Das spart nochmal ca. 10 bis 15 Minuten.

An das zeitige Aufstehen hab ich mich schon gewöhnt – mehr oder weniger. Da ich eh abends so gut wie nie TV schaue (wenn ich was schaue, dann mach ich eh mein eigenes Programm) und es jetzt wieder immer früher dunkel wird, hab ich kein Problem damit, auch zeitiger schlafen zu gehen.




Klappt nicht immer, aber immer öfter. Doch, das gefällt mir jetzt. Und wenn ich mal liegen bleiben will, weil es gar nicht geht, dann ist das auch kein Thema. Aber Ausnahmen mag ich eigentlich auch nicht. Wenn ich mich mal für etwas entscheide, dann sollte das auch konsequent so sein.

Lange war ich im Zweifel, ob ich das packe, aber es geht. Ist nur eine Frage der Gewöhnung. Und raus zu müssen, fällt mir 5.00 Uhr nicht schwerer als 6.00 oder 7.00 Uhr, da ich eher eine Nachteule bin und vermutlich erst gegen 3.00 Uhr morgens ins Bett gehen würde, könnte ich, wie ich wöllte. Aber wie gesagt, man kann sich wohl dran gewöhnen. Und irgendwann als Rentnerin – so Gott will – kann ich mir dann immer noch einen neuen Rhythmus einrichten.




Warum ich das jetzt so ausführlich erzählen musste? Weil ich es wollte. Und weil alles interessanter ist als das Thema Zahn-OP …

Morgentau 11.09.2017, 15.02 | (8/8) Kommentare (RSS) | PL

Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
noch träumen Wald und Wiesen;
bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
den blauen Himmel unverstellt,
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmem Golde fließen.

Eduard Mörike



Ich hoffe, dass er recht behält und wünsche euch einen guten Start
in die neue Woche!

Morgentau 11.09.2017, 06.42 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Nein

über das Wetter werde ich heute nicht klagen. Im Gegenteil, wenn ich die Fotos und Berichte von „Irma“ sehe und dem, was sie angerichtet hat und sicher noch anrichten wird, dann werde ich ganz kleinlaut.




Kann es sein, dass mir deshalb so kalt von Innen heraus ist? Ist es diese Fassungslosigkeit oder doch der Gedanke an die bevorstehende Zahn-OP? Träume ich deshalb wieder so krass? So heftig, dass ich davon wach wurde. Aber schon der nächste Traum war wieder so grausam. Woher kommen solche unterbewussten Gedanken? Na ja, das Thema hatten wir schon.




Dass heute der letzte Ferientag war, hat man gemerkt. Als kämen sie plötzlich aus allen Ecken und Verstecken wieder hervor. Wie die Lemminge schlängelten sie sich auf Wegen und Straßen aus allen Richtungen.

Der kommende Montag wird sicher (nicht) lustig.




Ich freu mich auf das Wochenende, das soeben begonnen hat. Bei euch hoffentlich auch.

Dass es richtig schön und gemütlich wird, das wünsche ich uns allen …

mit einem lieben Gruß in die Runde!

Und lasst euch von „Quasimodo“ nicht einschüchtern …

Morgentau 08.09.2017, 18.03 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Es geht nicht mehr ohne

dachte und fühlte ich heute und warf sie gleich an, als ich nach Hause kam.

Geröchelt und gegluckst hat sie, als ich sie aus dem Sommerschlaf weckte.

Tut mir leid, liebe Heizung, aber ich brauch dich schon jetzt, sonst hol ich mir einen Spätsommerschnupfen oder die Vorherbstgrippe … oder was auch immer.

Mir ist war einfach kalt, sorry. 



Und ich bin hundemüde. Werde wohl nicht alt heute. Also dann bis morgen ... winkewinke!

Morgentau 07.09.2017, 19.48 | (11/11) Kommentare (RSS) | PL

Schön

möchten sie sein … um jeden Preis auffallen, gut rüberkommen, 

... entwaffnend auf andere Menschen wirken.

Deshalb sind sie ständig auf der Suche nach tollen Klamotten, erlesenen Schmuck und ausgefallene Accessoires.

Dabei bräuchten sie doch nur mal lächeln ...

Morgentau 05.09.2017, 18.17 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Nun scheint es doch

so zu kommen, wie ich befürchtet habe. Nach den überwiegend heißen Tagen des Sommers jagt nun ein Tief das nächste. Im Gepäck viel Regen und Sturm. So die Aussichten.

War mir klar ... es geht einfach nicht normal. Also nichts mit „Altweibersommer“ ... 



Es wird sein wie so oft … die „goldenen“ Tage werden gezählt sein.



Nein, ich gebe die Hoffnung natürlich NICHT auf … und ja, es gibt Schlimmeres, ich weiß!




Hab euch noch ein paar Fotos vom Wochenende mitgebracht.



Also bitte darauf achten und nicht auf mein Lamento, okay?! ;-)

Morgentau 05.09.2017, 15.12 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Ich fürchte

ich muss doch mal zum HNO und das checken lassen, ob dieser seltsame Schwindel, der einfach nicht weichen will, irgendwo im Ohr seine Ursache hat. Nach Beratung meiner HÄ und anderen Recherchen wäre das die naheliegendste Erklärung, da es keine weiteren Symptome gibt.

Es ist nicht schlimm, aber es nervt. Und ich habe Angst, mal wieder so einen heftigen Drehschwindel-Anfall zu bekommen, wie vor einem Monat. Nee, das muss ich nicht nochmal haben.

Aber jetzt bring ich erstmal meine Zahn-OP hinter mich. Morgen in einer Woche ist es soweit. Dann werde ich weitersehen.

Das nur am Rande …


Schön war gestern die kleine Wanderung auf dem Albtrauf. Hier ein Blick vom Tierstein, einem Aussichtspunkt oberhalb Bad Ditzenbach und dem Filstal.




Eigentlich waren wir ein paar Wochen zu früh hier. Es muss herrlich sein, wenn sich das Laub bunt gefärbt hat.



Aber es spricht ja nichts dagegen, die Wanderung irgendwann Ende Oktober zu wiederholen.



Ich hoffe, ihr seid gut in die neue Woche gekommen!

Morgentau 04.09.2017, 16.21 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL