Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2071
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 8950
ø pro Eintrag: 4,3
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1553
2017
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Leben

Lieben Dank

für alle eure lieben Worte und freundlichen Kommentare zu meinen Winterfotos.

Inzwischen ist die Pracht längst wieder vergangen, und wenn ab morgen das Tauwetter einsetzt, wird auch der letzte Rest bald verschwunden sein. Ein kurzer, wunderschöner Traum, und ich bin von ganzem Herzen dankbar, dass ich ihn so intensiv und berührend erleben durfte. Es war schön, sich verzaubern zu lassen.




Danken möchte ich auch für all eure lieben Grüße und Wünsche zu meinem Geburtstag, die mich per Mail oder schönem Kärtlein erreichten. Ich bin immer wieder überrascht, dass so viele daran denken, obwohl ich ihn mit keiner Silbe erwähnt habe. Danke für eure Aufmerksamkeit und dass ihr so lieb an mich denkt. Auch wenn ich ungern ein Aufhebens darum mache, so freue ich mich dann doch von Herzen darüber!



Mein Bäumchen ist nun auch abgeschmückt, die Schwibbögen und der Weihnachtsschmuck sind wieder in ihren Schachteln und warten im Schrank auf ihren nächsten Einsatz in ca. 11 Monaten.

Ja, ich war dieses Jahr echt spät dran, aber durch den Wintereinbruch hat es einfach noch gepasst.

Mir bleiben noch die Windlichter, in denen ich jeden Abend ein paar Kerzen brennen lasse. Das finde ich zu jeder Jahreszeit stimmungsvoll.




Leider geht es schon wieder ein paar lieben Menschen, die mir sehr am Herzen liegen, nicht sonderlich gut. Das macht mich schon etwas traurig und betroffen. 

Hoffentlich geht es ihnen und allen anderen, die krank sind oder Kummer haben, bald wieder besser. Das hoffe und wünsche ich von ganzem Herzen! Martina, Carola, Suse ... und ihr, deren Namen ich hier nicht nenne, meine Gedanken sind bei euch!




Euch allen wünsche ein schönes Wochenende ...

und fühlt euch ganz lieb umarmt ... von eurer Morgentau!

Morgentau 26.01.2017, 21.50 | (10/10) Kommentare (RSS) | PL

Bald schon

schau ich wieder vorbei. Und ich werde einen dicken Rucksack dabei haben. Randvoll gefüllt mit sommerflirrenden Momenten aus fünf quecksilbrigen Tagen.

Liebe Grüße ... bis bald!

Morgentau 13.08.2015, 10.53 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Es tut mir wirklich leid

für alle, die so extrem unter der Hitze leiden, ich kann das wirklich 100 Prozent nachempfinden.
Falls sich also so ein Hitzeopfer hierher verirrt, sollte es vielleicht besser gleich wieder gehen und - für den Fall, dass der Wunsch dann noch vorhanden ist - erst wiederkommen, wenn die heiße Phase vorüber ist.

Ich kann echt nichts machen, aber ich freu mich so sehr, morgens schon von blauem Himmel und Sonnenschein geweckt zu werden. Ich liebe dieses Feeling, erinnert es mich doch an meine glücklichsten Zeiten. Barfuß über Terrakottaböden laufen ... nach draußen in den Sommer ... zu den Zikaden ... Campen am Meer ... dieses ganze Ambiente holt mich zurück in jene Zeit ... an diese ganz besonderen Tage, die ich nie vergessen werde.

Auch mein Körper mag dieses Wetter. Nie fühle ich mich wohler, hab keinerlei Schmerzen. Für mich ein Zeichen, dass diese ihren Ursprung eben doch in der Kälte oder/und Nässe haben, und dass da auch die Ursache für meine häufigen Kopfschmerzen zu finden ist.

Klar schwitze ich auch und schnappe nach Luft, wenn diese spätestens ab Mittag zum Schneiden ist. Aber das ertrage ich ohne Probleme, zumal abzusehen ist, dass dieser Zustand nicht mehr lange anhalten wird.
Ich wünschte mir, auch die düsteren, nass-kalten Tage wären von so begrenzter Dauer.
Das ist viel viel unerträglicher für mich jedes Jahr.
Und mal ehrlich, wieviel Sommer sind es schon, wo es so extrem ist?
Und wieviel Sommer habe ich überhaupt noch, frage ich mich oft ...

Also werde ich auch weiterhin schwärmen und mich nicht schuldig fühlen dabei.

Morgentau 05.07.2015, 10.35 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Endlich

ist auch der letzte Hammer auf der Baustelle gefallen (lassen worden). Ich mag nicht nachschauen, ob der, der ihn tapfer bis zuletzt benützte, womöglich daneben liegt.
Und endlich hat wohl auch der letzte Nachbar eingesehen, dass Rasenmähen nicht mehr allzuviel Sinn macht, nachdem eh nix Grünes mehr nachwächst momentan ...
Endlich Ruhe also. Endlich. Nur noch leises Stöhnen und Hecheln unter der Hitzeglocke.

Ich hab mich ins Haus zurückgezogen, genieß meinen Milch-Eis-Shake in kleinen, langsamen Schlucken, tränke mein Handtuch erneut mit frischem Nass und warte in fast bewegungslosem Zustand, dass es Abend werde. Vielleicht hab ich wieder Glück und komm noch zu meiner Schwimmrunde am Baggersee. Wir haben da einen entdeckt, der noch nicht so bekannt zu sein scheint. Zudem sind am späteren Abend die meisten Möchte-gern-Beach-Boys-and-Girls schon wieder weg ... vermutlich zur nächsten "Party". Heute, am Samstag, könnte das natürlich bissel anders aussehen. Wie dem auch sei, im See ist zum Glück genug Platz. Will eh nur schwimmen ... schwimmen ... schwimmen.

Ach, wenn ich nur schon drinnen wär. Ich glaube, heute schwimm ich, bis mir die Abendsonne ins Wasser folgt ...



Inselsommerfeeling ...

Morgentau 04.07.2015, 16.21 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Rendezvous am Baggersee

Schöner hätte der Tag nicht ausklingen können. In Begleitung von lustig umherschwirrenden Libellen, munteren Wasserläufern, aus Richtung Schilf hervorschwimmenden Blesshühnern, Gänseüberfliegern und abendmahljagenden tieffliegenden Schwälbchen, die mich manchmal fast am Ohr gestreift hätten, bin ich eine riesengroße Baggerseerunde geschwommen.

Das Wasser so angenehm weich und mild, die Atmosphäre traumhaft, so friedlich zwischen all diesen kleinen Tieren ... der See so herrlich weit und abendstill, die Stimmung so nostalgisch ...
Da konnte ich nur noch Herrn Geheimrat zitieren:
Hier bin ich Mensch, hier darf ich`s sein.



Natürlich hatte ich keine Kamera dabei. Dafür nochmal ein Abendfoto aus meinem Urlaub von meiner Lieblingsstelle oberhalb des schönen Attersees. Damals lag er noch ganz still.
Ihr erinnert euch, es war die Zeit der Schafskälte. Heute Abend dürfte es dort etwas anders aussehen ...

Morgentau 03.07.2015, 20.39 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Wow

so eine Wetterkarte hab ich schon lange nicht mehr gesehen. Gelbe Sonnen, wohin das Auge schaut bzw. so lange die Vorhersage reicht. Warm ist es jetzt schon ... und da sollen noch mal 10 Grad drauf kommen. War ja irgendwie klar, dass jetzt das andere Extrem kommt.
Eine meiner Kolleginnen geht demnächst auf ein 3-Tage-Open-Air-Event. Bisher hätten sie immer Pech gehabt mit dem Wetter, so dass die Veranstaltungen meistens in Schlammbädern entdeten. Dieses Mal ist dann wohl großes Grillen angesagt, allerdings nicht per Grill und Holzkohle ...



Damit dürfte auch an den Seen das ruhige Leben für die tierischen Seebewohner vorbei sein. Naja, wenigstens nachts haben sie ihre Ruhe.



Es war herrlich, so allein dort verweilen zu können. Nichts brach die Wasseroberfläche, höchstens mal ein Fisch, der nach einem fliegenden Insekt schnappte.

Ich schau vielleicht später nochmal vorbei. Muss jetzt erstmal in meinen wildwilden Garten. Einkaufen war ich schon. Derzeit könnte man sich auf dem Markt dumm und dämlich kaufen, gell? All dieses leckere Obst und Gemüse. Wie es schon riecht ... wunderbar.

Morgentau 26.06.2015, 16.11 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Guten Muuuhrgen

Morgentau 26.06.2015, 06.46 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Fast Zehn

und noch immer ist es nicht ganz dunkel draußen. Noch immer singen die Vögel ihr Abendlied ... noch immer ist es viel zu warm.
Aber es war ein so wundervoller Tag ... die Ruhe nach dem Sturm. Gestern am späten Abend ging hier noch ein mächtiges Gewitter nieder. Blitze zuckten, kleine Hagelkörner flogen - gepeitscht von wütigen Stürmen - gegen die Rollläden, dass einem Angst und Bange wurde. Aber zum Glück ist alles heil geblieben.



Der viele Regen wurde dankbar angenommen. Für uns Menschen wegen seiner erfrischenden Wirkung - für die Landschaft wegen des vielen Wassers, das so dringend ersehnt war.
Die Folge ... ein herrlicher Sonntag!
Irgendwie hatte ich das Gefühl, ein jeder hat ihn genossen. Und ich hoffe, auch euch erging es so.
Gute Nacht ...

Morgentau 07.06.2015, 21.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

So ein fauler, sonniger ...

noch nicht ganz so heißer und wunderbar leiser Tag hat was Erfüllendes, denn er füllt die Tanks wieder auf.
Augen, Ohren und Nase genießen es, heute nicht die volle Leistung bringen zu müssen und sich nur den Dingen widmen zu können, die sie mögen. Das wiederum registrieren die Sinne mit voller Begeisterung ...

Neben den Kätzchen in der Wiese liegen ... den Blättern an den Bäumen beim Windspiel zuschauen ... den zarten Stimmen der Natur lauschen ... den süßen Duft von Lindenblüten und Heu einsaugen ... und dabei die Gedanken in das Blau des Himmels schreiben.
Ein Himmel, der an diese ganz speziellen Sommertage erinnert ...

(Wer den Lindenblütenhonig nicht erträgt, der aus meinen Zeilen tropft, sollte rasch die Flucht ergreifen! )

Morgentau 04.06.2015, 18.38 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Stille

Morgentau 31.05.2015, 14.14 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL