Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2206
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 9668
ø pro Eintrag: 4,4
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1669
2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wiesenblumen

Entblößt

Sei nicht traurig, schöne Blume,
fürchte nicht um deinen Ruhme.

Tut es mir zunächst zwar leid
um dein schönes rotes Kleid,
denk ich anerkennend auch:

"Welch ein hübscher, grüner Bauch!
"

(C) Morgentau


Morgentau 12.08.2014, 19.29 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Happy

Gefühlt wohl eher groggy ... aber "Happy" von Ph. Williams hockt mir schon die ganze Zeit im Ohr. Muss wohl vorhin im Radio gekommen sein. Es gibt Songs, die bleiben gleich haften, ob man will oder nicht. Aber manchmal passt es ... und dieser macht irgendwie gute Laune, finde ich.

Schon neigt sich der erste Tag der neuen Woche seinem Ende. Schön hat er begonnen. Ein wunderbarer Sonnenaufgang, leichte Nebelschwaden, durch die die aufgehende Sonne drang, blauer Himmel und dieses spezielle Grün, wie diese leicht säuerlichen Äpfel, die ich so mag. Ich hab auch ein Sweatshirt in dieser Farbe.
So herrlich leuchtend und schön, ich genieße es, wenn der Bus die Allee entlangfährt und meine Blicke nach oben wandern können. Dazu so ein Song im Radio in angenehmer Lautstärke, vorbei am Storchennest ... ja, so darf eine neue Woche gern beginnen.
Inzwischen ist alles wieder diesig, wie so oft in diesem Jahr.
Aber gestern war die Sonne stark genug für ein paar wunderbare Nachmittagsstunden ...



Dass mein Wochenende noch so schön endet, hätte ich niemals für möglich gehalten.
Ein wunderschöner Spaziergang zwischen Streuobstwiesen und ein Besuch im Freilichtmuseum Beuren (zwischen Bad Urach und Kirchheim/Teck), das ich nur empfehlen kann. Näheres könnt ihr nachlesen, wenn ihr dem Link folgt.



Was für ein Blütenmeer. Obwohl die Erde aufgrund der Trockenheit überall Risse hat, waren die Wiesen so saftig und grün, dass die gelben Tupfer um die Wette leuchten konnten. Umrahmt von schönsten Kirschblütenbäumen. Ein wahrer Frühlingstraum.
Im Lauf der Woche zeige ich gern weitere Impressionen. Ich liebe den Frühling!


Morgentau 07.04.2014, 19.50 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Mit einem Foto

aus "glöcklichen Zeiten" wünsche ich euch einen schönen Dienstag.
Heute wird es nochmal kalt und vielleicht gibt es auch wieder Graupelschauer, aber dann soll der Frühling Schritt für Schritt zurückkommen.


Morgentau 25.03.2014, 06.49 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein kleiner Gruß aus meinem Garten

Morgentau 24.03.2014, 19.21 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

War das nicht zauberhaft?



Wenn ich die Fotos von Frühling und Sommer betrachte, will ich es gar nicht wahrhaben, dass all diese Blümchen, die mich so sehr erfreuten, schon längst wieder verwelkt sind.
Warum vergeht dieser Prozess nur so wahnsinnig schnell?
Ich wette, die Blümchen würden auch gern länger leben ...


Morgentau 17.09.2013, 21.41 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Andenken

O versteht es nur, Blumen zwischen die öden Blätter des Lebens zu legen;

fürchtet euch nicht, kindisch zu heißen bei zu klugen Köpfen;

ihr werdet keine Reue empfinden, wenn ihr zurückblättert

und auf die vergilbten Andenken trefft!


Wilhelm Raabe


Morgentau 16.09.2013, 18.01 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Sonntag

Was bin ich froh, dass es diesen Tag gibt. Dass es diesen einen Tag in der Woche gibt, an dem nirgendwo gehämmert, gebohrt, geschraubt, gemäht und gesägt wird, wo garantiert kein Motor läuft, ... bis auf den der wenigen Fahrzeuge, die ihre Insassen auch heute an ihr Ziel bringen.
Die Fenster weit geöffnet dringt fast kein einziger Laut zu mir. Nur das schnarrend-pfeifende Geschnatter eines Starenschwarmes, der aufgeregt in der Wiese nach Fressbarem sucht.
Wie lustig es klingt, wie lustig es ausschaut, wenn kleine Federbällchen zwischen den grünen Halmen hin und herwuseln, bis ein einziger "bedenklicher" Laut dem Treiben ein jähes Ende macht und die Wolke im nächsten Birkenbaum verschwindet. Ich liebe es. Ich liebe solche Beobachtungen und die Ruhe dazu, sie auch wahrnehmen zu können. Ich liebe den Sonntag.


Morgentau 18.08.2013, 10.14 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Guten Morgen ... und guten SommerTag

Morgentau 18.07.2013, 06.28 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Perlschrift

Die meisten verstehen nur die Frakturschrift im Buche der Schöpfung

und übersehen die kleine Perlschrift auf Wiesenblumen und Schmetterlingsflügeln.


Adalbert Stifter


Morgentau 11.07.2013, 19.52 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Leben

Morgentau 20.06.2013, 18.38 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL