Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2071
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 8950
ø pro Eintrag: 4,3
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1553
2017
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Blumen

Es war einmal

vor langer, langer Zeit. Noch bevor der erste Lichtstrahl auf die Erde fiel, begrüßten zarte, federleichte Vögelchen mit ihrem lieblichen Gesang den erwachenden Tag.
Neugierig blinzelte Frau Sonne über den Hügel und berührte ihn dabei ganz sanft.



Auf den Wiesen begann langsam das Leben. Während sich Hummeln und Bienen auf ihren Morgenflug vorbereiteten, rüsteten sich Käfer und Ameisen für ihre Joggingrunde.
Alles geriet in Bewegung. Ein Krabbeln, Summen und Brummen begann ... und hunderte Tautropfen funkelten ein letztes Mal, bevor sie Frau Sonne genussvoll aufschlürfte.
Eine Köstlichkeit, die sie sich gern am Morgen gönnte, wie der Mensch seinen Kaffee.



Im Wald lüfteten Elfchen mit langen goldenen Haaren nach gründlicher Morgentoilette die Moosbettchen und befreiten sie von den Tannennadeln, die in der Nacht von den Bäumen gefallen waren.
Herr Hirschkäfer kam von seinem ersten Waldlauf zurück und eine kleine Gruppe von Waldameisen bereitete sich auf den Weg zur Waldschule vor.



Auf den Weiden sammelten sich inzwischen die Kühe und die Menschen schnürten ihren Rucksack für ihre Wanderungen.



Der Himmel sang seine Lieblingsmelodie, während sich sein Blau in den Seen und Flüssen spiegelte. Bäume, Sträucher und Blümchen räkelten und streckten sich der Sonne entgegen.

Der Tag war so wunderschön, dass alle Menschen und Tiere gute Laune hatten und keiner dem anderen ein Leid zufügte.



Das freute auch Frau Sonne so sehr, dass ihre Strahlen selbst am Abend noch mit der gleichen Freundlichkeit und Leidenschaft leuchteten, wie sie es schon den ganzen Tag getan hatten. Irgendwie schien sie an diesem Tag nicht müde zu werden.



Ja, glaubt es nur, an diesem Tag war es so. Oder war es doch nur ein Märchen?

Morgentau 17.08.2015, 21.34 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Eigentlich

könnte ich den Montag für mich umbenennen in Müdtag. Da ich jedoch nicht weiß, ob ich morgen wirklich wesentlich munterer bin, lass ich es lieber. Es ist schon extrem, wenn ich im Bus kämpfen muss, dass ich nicht einschlafe.
Was ist das nur mit der Schlaferei? So richtig, wie einst ... abends ins Bett und durchschlafen bis morgens ... das gibt es gar nicht mehr. Oft wach ich zwischen zwei und drei auf und bin putzmunter, könnte aufstehen und zur Arbeit gehen. Paar Stunden später, wenn es wirklich gilt, bin ich dann wie erschlagen. Blöd das. Aber ich wiederhole mich ... gääähn. Langweiliges Thema ...



Schön, dass ich die Wiese festgehalten habe, gell? Inzwischen ist sie längst im Kuhmagen verschwunden und selbst der Fladen wurde schon verwertet. Naja, und die arme Wiese dürfte derzeit diesen Namen nicht wirklich verdient haben. Grün war einmal.



Erinnert sich noch jemand daran? Ist noch gar nicht so lange her ...

Morgentau 13.07.2015, 18.40 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Kleine Pause

Es ist mal wieder soweit. Für eine kleine Weile werde ich meine Gedanken an dieser Stelle sozusagen "blogkieren".
Wie lange es dieses Mal sein wird, kann ich nicht sagen. Das hängt einfach davon ab, wie es zeitlich wieder passt. Aber ich denke, länger als zwei Wochen halte ich sicher nicht durch.



Es wird hart genug, da konsequent zu bleiben und der Versuchung nicht zu erliegen, denn mein Verlangen ist groß und noch immer sind da sooo viele Fotos ... ;-)



Zum Trost lass ich euch noch ein paar Fotos hier vom wunderschönen Allgäu, das ich so liebe.



Wie ihr seht, waren auch hier die schönen Wildblumenwiesen schon abgemäht.
Da kamen wir wohl etwas zu spät. An ein paar wenigen Stellen habe ich sie dennoch entdeckt, wie hier an diesem herrlichen Weiher.



Und jetzt bin ich still. Lasst die Stimmung einfach auf euch wirken ...



Ach, übrigens, die Waldameise lädt bald zum Abendspaziergang ein. Auch dazu seid ihr natürlich herzlich eingeladen.
Genug Orte also, an die ihr flüchten könnt, sollte euch die Decke mal auf den Kopf fallen.



Aber ich wollte ja ruhig sein. Also dann ... bald wieder mehr ... !



Genießt die schönen Stunden und habt eine gute Zeit bis zum Wiederlesen!

Morgentau 10.06.2015, 11.26 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Leider

sind die wenigen Wildblumenwiesen, die man an bestimmten Orten noch findet, auch schon wieder abgemäht. Alles (ver)geht so wahnsinnig schnell. So schade.

Aber ein paar hab ich noch entdeckt und sie ganz schnell eingefangen ...



Einen kleinen Vorrat hab ich nun. Dann kann ich immermal ein Sträußchen hier einstellen.

Morgentau 06.06.2015, 12.52 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Stille

Morgentau 31.05.2015, 14.14 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Nachts

wenn alles schläft oder vor der Flimmerkiste sitzt, sitze ich gern am Rechner, um Fotos zu betrachten. Erst jetzt kommen sie so richtig zur Geltung. Manchmal ist der Unterschied extrem hoch ... wie Tag und Nacht halt, im wahrsten Sinn des Wortes. Das wird wohl sowas wie der Kinoeffekt sein.
Wenn alles herum dunkel ist, wirken Fotos zehnmal besser als bei Tageslicht.



Die Aufnahme entstand gestern bei bedecktem Himmel. Ich bin überrascht, wie gut die Blümchen dennoch rauskommen. Vielleicht sogar besser als bei Sonnenschein, weil die Farben nicht überstrahlen und so identisch bleiben.
Mich begeistert dieses Foto. Bin selten so zufrieden mit einer Aufnahme.
Und doch werde ich langsam zum Ende kommen, auch wenns schwerfällt. Gute Nacht!

Morgentau 25.05.2015, 22.08 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Meine wilde Liebe

Morgentau 23.05.2015, 15.43 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

So sanft

wie er begann, so geht dieser Tag auch zuende ...

Morgentau 14.05.2015, 19.38 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Frühlingskur



Du junges Grün, du frisches Gras!
Wie manches Herz durch dich genas,
Das von des Winters Schnee erkrankt, –
O wie mein Herz nach dir verlangt!



Schon brichst du aus der Erde Nacht,
Wie dir mein Aug` entgegenlacht!
Hier in des Waldes stillem Grund
Drück` ich dich, Grün, an Herz und Mund.




Wie treibt`s mich von den Menschen fort!
Mein Leid das hebt kein Menschenwort;
Nur junges Grün, ans Herz gelegt,
Macht, daß mein Herze stiller schlägt.

Justinus Kerner

(1786 - 1862) Dichter der schwäbischen Romantik

Morgentau 26.04.2015, 19.04 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Eisnachtträume

Morgentau 03.02.2015, 22.12 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL