Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2206
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 9668
ø pro Eintrag: 4,4
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1669
2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sonne

Ganz langsam

scheinen meine Lebensgeister zu neuem Leben zu erwachen. Das fühlt sich richtig gut an.
Kein Wunder, liegen doch endlich ein paar freie Tage vor mir, ganze 12 Stück sogar ... juchhuu.
Und das Beste: alle Einkäufe sind bereits erledigt. Wenn es jetzt noch Stress gibt, dann nur den, den ich mir selber mache. (Naja, vorausgesetzt, dass nicht gerade über die Feiertage der Strom ausfällt oder andere unvorhersehbare Ereignisse einen Strich durch die friedselige Rechnung machen.) Aber davon will ich jetzt mal nicht ausgehen.



Außerirdische werden uns hoffentlich auch nicht besuchen, auch wenn es auf dem Foto so ausschaut, als wären hier ihre Beam-Lights zu sehen. Nein, nein, das sind wundervolle Sonnenstrahlen, die im Wald ihre goldenen Pfützen hinterlassen. Ich liebe es.

Ein wunderschönes Weihnachtsbäumchen hab ich auch entdeckt. Und weil ich mich sofort in es verliebt habe, hab ich es natürlich stehen lassen! ;-)



So kann ich mich immer daran erfreuen, wenn mein Waldspaziergang an ihm vorbeiführt.
Und wenn keine Försteraxt dagegen spricht, wird das vielleicht noch viele viele Jahre sein.
Einer schöner Gedanke, den ich jetzt aufgreife und zu einem ganz ganz lieben Weihnachtswunsch für euch forme ...

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen
eine wunderschöne und friedliche Weihnachtszeit!


Morgentau 23.12.2015, 12.32 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Dankeschön

Bevor ich auch hinter diese Woche ein Häkchen mache, ist es mir wieder einmal ein großes Herzensbedürfnis, Danke zu sagen.
Bei meinem Arbeitgeber für den Urlaub, bei meiner Familie für die Zeit, die sie mit mir verbringen mochte, und bei meinem Leben für die wunderschönen Stunden und Momente,
die es mir in dieser Woche geschenkt hat.



Besonders bedanken möchte ich mich aber auch bei meinem Kreislauf, Blutdruck, den Hormonen, Nerven, Knochen und was sonst noch so in mir lebt und arbeitet, dass sie dieses Mal allesamt keine Spielverderber waren. Es fühlte sich einfach toll an.



Natürlich bedanke ich mich auch bei Herrn Sommer und verzeihe ihm sogar die Ausrutscher in den Mittagsstunden und den Sonnenbrand, hat er sich doch morgens und abends dafür total ins Zeug gelegt und meine Seele zum Summen gebracht.
Gemeinsam mit dieser unbeschreiblich herrlichen Natur, die ich so liebe.



Dankeschön.

Morgentau 16.08.2015, 19.59 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Vorglühen

Morgentau 07.08.2015, 11.06 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Lieblingsmomente

Wöllte ich beschreiben, was ich in solchen Momenten fühle, würden meine Worte wie Badeschaum quellen und tausend Seifenblasen bilden ... blub ... blub ... blub.

Morgentau 30.05.2015, 21.09 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Wenn das Herz überläuft

ist Frühling. Zumindest ein gefühlter Frühlingstag, und das mit dem übergelaufenen Herz, das fühlte sich wirklich so an. Manchmal hatte ich das Gefühl, es müsste mir in der Brust zerspringen.
Warum fühl ich nur so heftig? Das ist eigentlich schon etwas beängstigend, dachte ich heute so bei mir. Man kann sich doch ganz normal freuen, das müsste doch reichen. Aber nein, ich kann das offensichtlich nicht. Als hätten sich die Fesseln gelöst oder Käfigtüren geöffnet.
Es war der Wahnsinn, was da heute durch meinen Körper geströmt ist. Aber hallo ...



Das Beste ist, dass es sich dieses Mal offensichtlich nicht nur um einen kurzen Reingucker handelt, denn dieser wunderbare Vorfrühling soll uns einen Weile erhalten bleiben.
Ist das nicht ganz und gar fantastisch? Also wem da nicht das Herz aufgeht ...



Ein Gewusel war das heute. Fleißig wie die Bienchen schwirrten die Menschen umher.
Nicht so Frau Morgentau. Die flüchtete in den Wald. Schon am zeitigen Morgen holte ich mir eiskalte Händchen. Dafür wärmte der Sonnenaufgang meine Seele ...



Auch unsere Katzen sind schier ausgeflippt. Und im Garten vernahm ich auch ein aufgeregtes Flüstern und Kichern.

Endlich.



Ich hoffe, ihr seid alle wohlauf und könnt den Vorfrühlings-Sonntag genießen.
Aber ganz vorsichtig, sonst könnte euch leicht schwindlig werden ...

Morgentau 07.03.2015, 20.07 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Eine kleine Pause

werde ich nun wieder einlegen. Es muss sein. Ihr kennt das ja schon, wenn andere Dinge im Argen liegen, die halt auch sein wollen, dann bleibt mir nur, die Reißleine zu ziehen. Da mein Schweinehund regelmäßig ins Fitnesscenter zu gehen scheint, hilft leider nur diese Methode, ihm doch irgendwie ein Schnippchen zu schlagen.



Am Wochenende hat er nämlich auch wieder seine Macht demonstriert. Sooo viel hatte ich mir vorgenommen, was ich tun wollte, aber nichts von all dem, .... naja, so gut wie nichts, habe ich umgesetzt. Frau Sonne, die sich bekanntermaßen auch nur noch aller paar Wochen bequemt, uns mit ihrem Besuch zu beehren, war eine gute Verbündete für das Schwundi. Gegen die beiden zusammen hatte ich einfach keine Chance.



Es gibt Aufgaben und Arbeiten, die erledigt werden wollen, aber auch ein paar schönen Dingen möchte ich mich wieder mehr widmen. Dem Lesen in alten Büchern z.B., ein paar neue habe ich auch bestellt, auf die ich mich freue.
Auch in Sachen Musik gibt es Nachholbedarf, da spüre ich ein großes Defizit in mir.
Es ist einfach höchste Zeit, mal wieder aus dem Fundus zu schöpfen, denn er ist es wert, wieder mehr beachtet zu werden. Wie schnell gerät etwas Gutes in Vergessenheit, weil die Verarbeitung moderner Reize und Informationen soviel Zeit für sich beanspruchen.



Erst, wenn ich mich besinne oder zufällig auf etwas stoße, das mich daran erinnert, wie wertvoll und beachtenswert diese "alten" schönen Dinge doch eigentlich sind, wird mir so richtig bewusst, auf was ich viel zu oft verzichte.
Deshalb muss ich auch meine Blogs ein Weilchen ruhen lassen.



Ich lass euch noch ein paar Fotos vom Wochenende hier. Vielleicht sind es ja die letzten Winterfotos. Im Moment sind die Aussichten gar nicht so übel. Aber abwarten.

Also dann, Ihr Lieben, bis zum Wiederlesen viele liebe Grüße!
Passt auf euch auf und bleibt gesund!



Ups, neee, das ist nicht vom Wochenende! Oder doch? Aus meinen Träumen vielleicht .. ;-)

Morgentau 08.02.2015, 22.00 | (20/0) Kommentare (RSS) | PL

Tut die gut

die heiße Tasse Pfefferminztee. Noch ein paar Minuten hier mit euch plaudern, schön ist das.
Aber wo ist nur der Tag hin? Schon wieder ist es so spät. Eigentlich wollte ich euch einen schönen Februar wünschen oder eine gute neue Woche, aber der Montag ist schon fast gelaufen und morgen ist bereits der 3. Da komm ich etwas zu spät.
So geht es mir oft: ich hab einen Gedanken, doch bevor ich ihn mit euch teilen kann, hat ihn die Zeit schon überholt.



Ich fürchte, das wird sich auch nie wieder ändern. Vielleicht mal im Alter, aber wenn ich meinen Vater so höre, vergeht selbst ihm mit seinen 85 Jahren die Zeit noch viel zu schnell. Nur meine Mutter hat kein Zeitgefühl mehr. Ein schrecklicher Gedanke für mich, aber Menschen mit dieser Krankheit empfinden das wohl anders. Ich kann es mir nicht vorstellen.



Eine Stunde stand ich heute an der Haltestelle und hab gefroren. So richtig Winter ist es hier noch einmal geworden. Im Büro ist mehr als die Hälfte erkältet. Hoffentlich geht der Kelch an mir vorbei ...

Und ihr? Ich hoffe, alle Kranken sind auf dem Weg der Besserung, und ihr anderen bleibt hoffentlich gesund!!!

Morgentau 02.02.2015, 19.55 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

Dumm gelaufen

würde sicher so mancher sagen, wenn ich ihm erzähle, dass ich fast drei Stunden durch den Wald spaziert bin, und erst, als ich wieder zuhause ankam, die Sonne endlich den Kampf durch die Hochnebelschwaden gewonnen hat. Klar ist das schon bissel gemein, aber dumm gelaufen bin ich dennoch nicht, sondern gescheit ... und schön war es zudem. Außerdem gab es ja ein paar sonnige Versuche, die ich gleich eingefangen habe. Wie dieser Lichtstrahl hier, der sich für einen winzigen Moment zwischen die Bäume geschoben hat ...

Morgentau 27.09.2014, 15.34 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Mir ist

als sei es erst gestern gewesen, dass ich das schöne Sonnenblumenfeld besucht habe. Eigentlich war ich doch eben erst dort ... ja, vorhin. Oder doch nicht? Ist es wirklich schon eine Woche her? Unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht ...



Sicher ist diese schöne Blüte nun auch längst aufgeblüht. Alles verändert sich ... jeden Tag ... jede Stunde ... Minute ... Sekunde ...

Morgentau 26.09.2014, 17.11 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Sophia

Ich mochte sie sehr, vorallen in den Filmen mit ihrem Filmpartner Marcello Mastroianni.
Tief ins Gedächtnis hat sich aber nur ein einziger Film bei mir eingeprägt: "Sonnenblumen". Rotz und Wasser habe ich geheult in diesem Film. Und ich habe zu dieser Zeit viele Kriegs- bzw. Antikriegsfilme gesehen, die mir allesamt schwer an die Nieren gingen.
Aber dieser Film hat sich - vermutlich auch dank der schauspielerischen Leistung von Loren und Mastroianni - so tief eingebrannt, dass ich noch unzählige Szenen im Gedächtnis habe, obwohl ich ihn nur ein einziges Mal gesehen habe.
Nie werde ich den Ausdruck des unerträglichen Schmerzes in den Gesichtern vergessen, der soviel mehr aussagte, als es Worte je vermocht hätten. Noch immer, wenn ich ein Sonnenblumenfeld sehe, muss ich an diesen wunderbaren Film denken ... und jedesmal gibt es wieder einen Stich in meinem Herzen.

Morgentau 20.09.2014, 14.59 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL