Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2206
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 9668
ø pro Eintrag: 4,4
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1669
2017
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Mai

Danke, lieber Mai 2015

für all die schönen, interessanten, lustigen, traurigen, nachdenklichen und ganz besonderen, unvergesslichen Momente, die du uns geschenkt hast!
Danke, dass du uns die Farben zurückgebracht hast ... vorallem das wunderbare Grün.

Dankeschön und good bye!

Morgentau 31.05.2015, 21.28 | (0/0) Kommentare | PL

Es popelt am Himmel

... will sagen: da bilden sich wohl grad die ersten kleinen Gewitterzellen.
Gestern hatten wir Glück und wurden ausgespart, aber für heute seh ich die Lage schon etwas bedenklich. Und auch mein Kopf spricht eine deutliche Sprache.
Dennoch, ich freu mich auf vier freie Tage und bin von daher im Moment in so einem gelösten Zustand, dass mir Schlechtwetterprognosen den Buckel runterrutschen können,
wie Mairegen die Dachrinne.



Ein Foto von letzter Woche - Hochwasser an der Donau.

Morgentau 13.05.2015, 14.18 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Atemlos

war ich schon lange nicht mehr. Im Gegenteil - heute morgen habe ich ihn sogar gesehen. Erst wollte ich meinen Augen nicht trauen und blies noch einmal kräftig in den frühen Tag. Und tatsächlich konnte ich meinen Atem sehen, wie an einem kalten Wintermorgen.
Fast war mir auch so, ... es fehlte jedenfalls nicht mehr viel, zwei drei Grad weniger und ich hätte mir vermutlich gewünscht, mich noch etwas wärmer angezogen zu haben.
Im Büro hat es eine ganze Weile gedauert, bis wieder Blut durch meine Finger floss.
Unfassbar. Eigentlich müssten wir auch dort schon heizen, denn in dem Altbau sind die Zimmer sehr hoch, aber - Ironie des Schicksals - zur Zeit werden die Heizpumpen ausgetauscht. Klar, die sind davon ausgegangen, dass man im August nicht heizen muss. Dolle Wurst. Wer verlässt sich denn heutzutage noch auf Prognosen ... szzz.



So denke ich ein wenig mit Wehmut an die schönen Stunden gestern, die wir übers Land gelaufen sind. In den Wald wollten wir nicht, da wir dort neulich die Bekanntschaft mit mehreren Mücken-Clans machen mussten, die eine seltsame Art haben, ihre Freude über friedliebenden Besuch auszudrücken. Statt höflich um etwas Blut zu bitten, schieben sie ihr dünnes Piekdings ungefragt in unsere zarten Körper.
Dabei wär ich durchaus bereit gewesen, als Gastgeschenk einen frisch gezapften Fingerhut voll mitzubringen ... ;-)

Morgentau 25.08.2014, 16.10 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Erst dachte ich,

ich pack das heute nicht mehr, auf alle Kommentare zu antworten, denn irgendwie bin ich total groggy und nicht mehr ganz klar im Kopf. Aber ich hatte mich so über eure lieben Gedanken gefreut, dass ich sie einfach nicht so unbeachtet stehen lassen konnte.
Nun fühle ich mich wohler und kann beruhigt in mein Bett hüpfen ... gute Nacht, ihr Lieben!


Morgentau 31.07.2014, 21.15 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Ist das ein Wetter?

Oh, ich liebe es. Wie geht es mir gut, wenn sich der Himmel so zeigt. Keine Halswirbel- und Rückenschmerzen, keine tränenden Augen und kalte Füße, nichts drückt und zieht ... es ist wunderbar. Sogar der Kopf hat heute mitgespielt, obwohl es doch recht brodelig war in der Luft. Aber noch im erträglichen Bereich.
Herrlich, dieses Wolkenspiel am Himmel. Wie ich es liebe. Ach ja, das sagte ich schon.
Aber so ist es auch, ich liebe es. Dieser blaue Himmel und die vielen weißen Schäfchen, die darüber hoppeln, sich manchmal in die Wolle kriegen oder ihre Gestalt verändern, wie sie gerade lustig sind, da könnte ich stundenlang zusehen. Ja, ich liebe es.


Morgentau 19.05.2014, 18.52 | (5/1) Kommentare (RSS) | PL

Blitzeis

"Hast du das grad in den Nachrichten gehört?" funkte eben der Busfahrer seinen Kollegen an.
Der darauf: "Klaro, April, April"! ...

"Wir haben aber Mai" konterte dieser ...

"Ach ja, hatte ich ganz vergessen ... "!

Da kann ich nur zustimmen. Mitte Mai ist eigentlich anders. Dafür sind jetzt die Aussichten ganz gut ... so ab Freitag. Würde passen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.



Ist das nicht herrlich? Ein Kastanienbäumchen am Baggersee. Welch Idyll.
Keine Sorge, Meerfotos kommen auch noch, falls noch Interesse besteht. Aber am Sonntag zeigte sich der Baggersee trotz zeitweiligen Wetterunbilden von seiner schönsten Seite.
Das musste ich natürlich für euch (und mich) einfangen ...



Auch das Birkenbäumchen macht sich gut an diesem Ort, gell? Hach ...

Morgentau 13.05.2014, 14.58 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

West Coast

Jetzt schon ein Ohrwurm - die neue Single von Lana del Rey ... finde ich jedenfalls.

Ich wünsch euch einen guten Tag. Wird wohl ein weiterer stürmischer aprilfühliger Maitag.


Morgentau 13.05.2014, 06.51 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein April, wie er im Buche steht,

ist dieser Mai, gell? Wolkenbrüche, unbändige Stürme und plötzlich wieder Sonnenschein!



"Hoher Wellengang" herrschte gestern auch am Baggersee. Da hätten die Segler und Surfer ihre helle Freude gehabt, aber die waren wohl alle bei ihren Müttern zum Kaffee eingeladen.
Und irgendwer muss den See fluchtartig verlassen haben ...

Morgentau 12.05.2014, 14.53 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Natur-Bibliothek

Einsamer Umgang mit der Natur ist die erste Quelle der Inspiration.

Man hört dort Laute der Süße und des Schreckens,

wie man sie in einer Bibliothek niemals antrifft.


(Ralph Waldo Emerson)




Was für ein öder Tag. Soviel Zeit und doch zu nichts Lust irgendwie. Das muss wieder anders werden. Wenn ich nur wüsste, wo ich meine Motivation hingelegt habe. Hab den ganzen Tag danach gesucht, konnte sie aber nirgends finden.
Ganz sicher wachsen wieder ein paar Schübe nach, ich weiß. Draußen im Wald auf jeden Fall. Es fragt sich nur, wann das sein wird. Besonders schöne, bunte und große Exemplare findet man an verwunschenen, stillen Orten ... irgendwo auf der Alb, in romantischen Tälern oder gar in den Bergen. Allerdings setzt das voraus, dass die Sonne scheint, sonst läuft bzw. wächst da nämlich auch nichts.
Also muss ich den langfristigen Wetterprognosen vertrauen und darauf hoffen, dass man die schönen Aussichten, die man uns heute wiedermal versprochen hat, nicht erneut zurück nimmt, wie so oft in diesem Jahr.

Nicht falsch verstehen: Ich bin in diesen Dingen wirklich kein Weichei, geh auch bei Wind und Wetter wandern. Das Grün ist dann besonders frisch und die Luft so rein. Aber bei Dauerregen, Sturm und Kälte macht das selbst dem hartgesottensten Naturburschen keine wahre Freude mehr, nee, echt nicht.
Sogar unsere Katzen schauen mich ganz vorwurfsvoll an. Was für ein Jahr ...



Nichtsdestotrotz konnte ich gestern Vormittag für ein paar wunderbare Stunden ein paar schöne Momente für meine Seele einfangen. Dass mir kalt war, hab ich fast nicht gespürt ...

Es bleibt dabei: Ich liebe den Frühling ... ich liebe Frühlingswiesen ... und ich liebe das Lautertal  ... auch an kalten Tagen heiß und innig.

Morgentau 26.05.2013, 21.02 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Hab mich schon lange

nicht mehr so mies und k.o. gefühlt. Konnte mich heute kaum auf den Beinen halten. Dazu höllische Kopfschmerzen und keine Tablette hat geholfen. Schmerzen auch im Rücken, in der Steiß- und Nierengegend ... neee, is wahrlich grad nicht viel los mit mir.
Jetzt schlaf ich mal drüber und hoffe, dass es mir morgen besser geht.
Das empfehle ich übrigens auch dem Wetter ... :(


Morgentau 22.05.2013, 21.58 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL