Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2508
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 11603
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1975
2018
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Was ich noch sagen wollte

Heiße Aussichten

Es scheint wirklich kein Ende zu nehmen. Nach diesem Dauersommer dieses Jahr rechnete ich eigentlich immer damit, dass irgendwann ein großer Paukenschlag die Wende einleiten würde. Aber da tut sich offensichtlich weit und breit nichts. Wahnsinn.



Dass wir mit extremen Wetterverhältnissen rechnen müssen, hat man uns ja schon vor Jahren prophezeit, aber nie hätte ich gedacht, dass es dauerhaft so unnormal kommen würde. Denn normal ist das wirklich nicht mehr.




Bis jetzt ging es wenigstens noch von den Temperaturen her, aber jetzt mehren sich die Anzeichen, dass der Sommer noch eine Schaufel auflegt. Aber warten wir ab. Mir wird oft ans Herz gelegt, ich solle doch die Pferde nicht scheu machen … lach … also gut.




Danken möchte ich noch einmal für eure lieben Kommentare. Ich finde, das ist das Schöne am geschriebenen Wort. Wenn man etwas nicht gleich versteht, liest man es halt ein zweites Mal, sofern man sich dafür interessiert. Während ich das Gefühl habe, gesagte Wörter verschwinden so oft im Nirvana, weil nur die Hälfte verstanden wird oder gar nicht gehört werden.




Vielleicht hab ich ja deshalb schon immer gern geschrieben, weil ich wusste oder hoffte, dann besser verstanden zu werden. Obwohl man auch da missverstanden werden kann, weil der Ausdruck dahinter fehlt, der bei einem Gespräch gleich erkennen lässt, ob es sich um eine wichtige, lustige, traurige oder gar missmutige Botschaft handelt. 

Ein geschriebener Satz kann sarkastisch wirken, obwohl er lustig gemeint war. 

Ach, ihr wisst schon, wie ich es meine, ihr versteht mich ja auch ... :-) 



Auch zwischen den Zeilen kann man oft lesen. Es gibt viele Möglichkeiten, je nachdem, mit was man liest.

Aber das ist eigentlich schon wieder ein anderes Thema ...


Trotzdem wird es jetzt mal wieder ein Weilchen still hier bleiben. Mein Sommerurlaub nähert sich und ich werde einiges in der realen Welt zu tun haben. Meine Kinder werden mich besuchen, ich werde sie besuchen und auch gemeinsame Ausflüge sind geplant. Auch gibt es sonst noch bissel was zu tun, was keinen Aufschub mehr duldet. Ihr kennt das ja schon … ;-)




Vielleicht hat ja der eine oder andere von euch auch demnächst Urlaub.

Wie auch immer … ich wünsche euch eine gute, wohlmeinende Zeit bis zum Wiederlesen!

(Ewig wird das nicht dauern, ich kann ja gar nicht lange ohne euch sein … :-) )

Morgentau 17.07.2018, 18.08 | (16/16) Kommentare (RSS) | PL

Morgens

schau ich immer noch kurz, welches Wetter für den Tag erwartet wird, um zu wissen, ob ich eine Jacke anziehen oder den Schirm mitnehmen muss, da ich ihn ungern umsonst durch die Gegend schleppe.

Im vergangenen Vierteljahr hab ich ihn glaub zweimal dabei gehabt, einmal davon auch noch umsonst.

Jedenfalls hatten die für heute bissel Regen angekündigt, aber erst nach 15 Uhr, also kein Thema für mich … das Ding bleibt da!


Was soll ich sagen … welche Fehlentscheidung das war, hab ich dann heute auf dem Heimweg zu spüren bekommen. Mein lieber Biber, was da runter kam … boah, das hab ich schon lange nicht mehr so hautnah erlebt.

Innerhalb kurzer Zeit wurden Straßen zu Flüssen, durch die man durchwaten musste, wollte man zur anderen Ufer- … ähm Straßenseite.

Im Bus liefen die Fenster an, so dampfig war es drinnen durch die nassen Körper. Während der Fahrt spritzte das Wasser am Straßenrand meterhoch über die Gehwege … verrückt.

Bei uns im Ort selbst war noch alles trocken, ich konnte es fast nicht glauben.

Hab mich ganz schnell umgezogen … dann ging es auch bei uns los. Aber das war richtig schön, dem strömenden Regen vom Trockenen aus zuzusehen.

Die Luft ist herrlich … und inzwischen ist auch der Himmel wieder blau, sanftwolkig und friedlich …


Morgentau 16.07.2018, 15.57 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Wieder so ein schöner Abend

ich kann es nicht anders sagen. Wie oft habe ich diese Feststellung dieses Jahr schon getroffen? Ein bisschen verrückt ist es schon, aber man könnte sich daran gewöhnen.

Heute hatten wir auch ein kleines feines Gewitter mit schönem, angenehmen Landregen. Nicht sehr lang, aber lang genug, um sich an der frischen Luft danach zu erfreuen.




Wollte mich eigentlich viel eher melden, aber dann kam doch noch überraschend Besuch.

Für mich allein hätte ich heute nicht gekocht, aber so hab ich Bratkartoffeln und Spiegelei gemacht, dazu einen knackigen Salat … und etwas später noch einen leckeren Nachtisch aus Heidelbeeren und Honigmelone. Ich sag doch, es geht uns gut.




Den ganzen Tag haben wir draußen gesessen, bis auf die Zeit, als es gewitterte. Auch wenn ich das Insektensterben sehr bedauere, freut es mich trotzdem, dass man sich mit keinen „Stechlingen“ herumplagen muss. Bis jetzt zumindest noch nicht. So konnte ich draußen in aller Ruhe in der Zeitschrift lesen, die ich mir am Freitag noch gekauft habe. Sehr interessant, aber viel neues steht da eigentlich nicht. Und dass auch schon Jahrhunderte vorher Menschen so gedacht und gefühlt haben, wundert mich auch nicht wirklich. 

Da gab es auch schon Stress, Lärm, anstrengende Menschen, Konflikte, Ungereimtheiten, Ungerechtigkeiten, unterschiedliche Wahrnehmungen etc. etc. …




Hattet ihr auch ein schönes Wochenende? Bis auf die, denen es nicht so gut geht, wie ich nun erfahren habe. Das tut mir sehr leid. All denen wünsche ich von Herzen gute Besserung oder ganz schnelle Genesung!

Euch allen noch einen schönen, friedlichen Sonntagabend!

Morgentau 15.07.2018, 19.22 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Was bin ich froh

dass ich nicht unterwegs bin. Wenn man die Verkehrsmeldungen hört, wird einem gleich wieder ganz schwindlig. Es kommt zwar immer etwas Sehnsucht auf, wenn man andere voller Vorfreude schwärmen hört, dass es auf Reisen geht, … stellt man sich dann aber die Strapazen vor, bis man wirklich am Ziel seiner Urlaubsträume ist und diese genießen kann, dann lockert sich das mit der Sehnsucht auch ganz schnell wieder … lach.

Es ist auch schön, vergangene schöne Momente noch einmal aufleben zu lassen, sich daran zu erinnern. Dafür sind doch diese Erinnerungen da. Was bringt es denn, sich immer nur auf das zu freuen, was vor einem liegt. Dann lebt man ja nur noch von seinen Sehnsüchten und Erwartungen. Bei manchen Menschen hat man schon das Gefühl, dass es so ist. Klar lebt man für den Moment, aber man kann sie sich auch bewahren, denn das macht sie ja erst so wertvoll.




Schlafen konnte ich mal wieder mehr schlecht als recht. Dafür könnte ich mich jetzt ständig hinlegen und ein wenig schlummern. Das tut richtig gut.

Die Bettdecke zurückgelegt … einfach so auf das kühle Laken gestreckt und sofort bin ich weg, träume auch immer gleich etwas. So richtig schöner Schlaf, entspannend, wie ich ihn mir für die Nacht wünschen würde. Warum funktioniert das tagsüber und nachts nicht?




Heute früh war ich schon mit meiner Tochter beim Einkauf. Herrlich, so ein leerer Suma. 

Zum Glück hatten wir nicht viel Zeit, sonst komme ich nur in Versuchung. Nee, am besten gleich mit Zettel losziehen, die Dinge direkt ansteuern, in den WK und ab damit zur Kasse. Alles andere sehe ich nicht. Na ja, manche Sachen halt doch, wie diese neue Konfitüre … Schwarzkirsche mit Holunderblüten. Auf mein Knusperbrot … sooo lecker. 

Dieser „Ausrutscher“ sei verziehen, denn er ist köstlich.

Es geht uns wirklich wirklich gut … und ich bin so dankbar dafür!




Am Himmel zeigen sich schon die Vorboten der angekündigten Gewitter. Über Regen würde ich mich riesig freuen. Wer nicht? Nein, so, wie dieses Jahr, habe ich das echt noch nie erlebt. Der Frühling in dem Sinne ist einfach mal ausgeblieben, aber auch der Sommer war nie so anhaltend warm und trocken. Und keiner weiß, was uns noch erwartet …




... erst einmal hoffentlich ein schönes Wochenende, das wünsche ich uns jedenfalls von Herzen!


(Was anderes: Lest ihr eigentlich meine Antworten auf eure Kommentare? 

Sicher macht es einigen zu viel Mühe, noch einmal danach zu schauen.

Das kann ich total verstehen, geht es mir doch selbst manchmal so.

Bitte, dann seid so gut, und sagt es ganz frei, damit ich nicht ins Leere schreibe,

dankeschön! Ich möchte es nämlich gern beibehalten, aber es sollte schon Sinn machen.

Bei einigen weiß ich, dass sie gern danach schauen, aber es gibt auch ein paar,

denen die Zeit oder Lust dazu fehlt. Wie gesagt, jeder wie er mag! Sagt es nur bitte!)

Morgentau 14.07.2018, 13.20 | (17/17) Kommentare (RSS) | PL

Sommerabend

Klar ruhn die Lüfte auf der weiten Flur;
fern dampft der See, das hohe Röhricht schimmert
im Schilf verglüht die letzte Sonnenspur;
ein blasses Wölkchen rötet sich und schimmert.



Vom Wiesengrunde naht ein Glockenton;
ein Duft von Tau entweicht der warmen Erde,
im stillen Walde steht die Dämm'rung schon,
der Hirte sammelt seine satte Herde.




Im jungen Roggen rührt sich nicht ein Halm,
die Glocke schweigt wie aus der Welt geschieden;
nur noch die Grillen geigen ihren Psalm.
So sei doch froh, mein Herz, in all dem Frieden!


Richard Fedor Leopold Dehmel


Morgentau 13.07.2018, 19.16 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Ein paar Vorkommnisse

(in Bezug auf meinen Eintrag von gestern) gab es heute allerdings schon.

Das ging schon heute Morgen los. Der Bus kam mal wieder zu spät. Am Steuer der Postkutscher. Das hätte ich mir denken können. Er hat den Namen von mir, weil er immer fährt wie zu Postkutschenzeiten. An und für sich hab ich nichts gegen einen bedachten Fahrstil, wenn es nicht zu stoisch ist. Und glaubt mir, das ist nicht mehr normal. Eine lange Zeit war er von der Bildfläche verschwunden, weil seine Tour immer mit enormen Verspätungen verbunden war und sicher viele Beschwerden eingingen, vor allem, wenn Schüler permanent zu spät zum Unterricht kamen oder Fahrgäste ihren Anschlussbus oder gar -zug verpasst haben.

Warum also taucht der wieder auf? Eine halbe Stunde Verspätung, obwohl es keinen Stau gab. Dabei wollte ich solche Dinge doch gelassener nehmen. Hab auch gleich daran gedacht und mich bemüht. So richtig ist es mir noch nicht gelungen … lach.

Aber ich übe weiter, deshalb erzähl ich von den anderen Vorkommnissen gar nichts erst. 

Ist abgehakt. Es geht allen gut, ich bin satt und morgen ist Freitag … :-)



Morgentau 12.07.2018, 17.23 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Mit der Konzentration

soll es heute schlecht bestellt sein, meinte der Wettermann heute morgen.

Aja … alles klar. Und es soll wieder wärmer, mancherorts sogar heiß werden in den kommenden Tagen. Also morgens gut durchlüften! Bei mir lüftet es schon …

Das Internet spinnt auch mal wieder. Also falls hier mal eine ungewohnte Stille einzieht … ohne jegliche Erklärung, dann nehmt bitte diese dafür.

Habt einen guten, freundlichen Tag!



Morgentau 12.07.2018, 06.58 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Abendkonzert

Wenn der Tag zur Dämmerstunde

sein Seidenkleid überstreift und dezent Rouge auflegt,

dauert es nicht mehr lange, bis das Abendkonzert beginnt. 


Dann freu ich mich auf Amsel, Grille und Orchester, 

gebe die Last des Tages an der Garderobe ab

und lausche der Aufführung, bis der Sternenvorhang fällt. 


(C) Morgentau



Ich liebe diese Stimmung.


Heute Abend haben sich die Wolken wieder aufgelöst, so dass die Sonne ihr sanftes Rotgold vorsichtig über die Landschaft kippen konnte. Auch der Wind hat sich nun gelegt, nur die Kühle ist geblieben und beschert uns sicher eine frische Nacht.
Ein Schwarm Gänse ist eben über unser Dorf hinweggeflogen. Ich lauf dann immer ganz schnell zum Fenster und schau ihnen hinterher.
Wohin die Reise wohl gehen mag?

Morgentau 10.07.2018, 20.38 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Wie ich schon

in der Beantwortung eurer Kommentare geschrieben habe, es ist eine riesige Freude und Erleichterung, dass die Jungs und ihr Trainer endlich alle in Sicherheit sind.

Nun müssen ihnen nur noch die drei Helfer und ein Arzt folgen, dann kann die Welt aufatmen.

Was für eine Dramatik. Als ich noch vor ein paar Tagen las, was alles passieren könnte, wie lange sie evtl. noch ausharren müssen da drinnen etc. etc. … und all die anderen Horrorszenarien, das war schier unerträglich für mich. Jetzt kann ich auch die Fotos anschauen, vorher ging das gar nicht.

Ich glaube, in so einer Situation schlüpft man in einen anderen Körper. Anders kann ich es mir nicht erklären, wie das die Jungs so tapfer durchhalten konnten. Man kennt das ja auch von anderen extremen Ereignissen. Die Erschöpfung und das Bewusstsein, was da überhaupt passiert ist, ich glaube, das kommt alles erst hinterher.

Wie dem auch sei, ich finde es großartig, zu welcher Leistung der Mensch fähig ist. 

Zu sehen, wie schnell Hilfe da ist und die Bereitschaft, das eigene Leben zu riskieren, um das von anderen zu retten, das ist wunderbar.

Sorry, aber das musste ich noch loswerden ...

Morgentau 10.07.2018, 16.37 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Mal wieder

eine grauenvolle Nacht. Ich konnte einfach nicht schlafen. Und immer, wenn ich endlich eingeschlafen war, hat mich irgend etwas wieder geweckt. Irgend ein Geräusch aus Richtung Schnellstraße oder aus dem Garten … zankende Marder z. B., die dabei echt fiese Laute von sich geben. War fast schon froh, als es endlich zu dämmern begann. Was heißt fast, ich war froh.

Die erste Tasse Kaffee hat mich auf die Beine gebracht. Mal sehen, wie lange die Wirkung anhält …




Euch einen schönen Tag!

Morgentau 10.07.2018, 07.03 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL