Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2071
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 8950
ø pro Eintrag: 4,3
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1553
2017
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Gesehen - Gehört

Halmvernichter

Ich liebe viele seiner Songs, auch und speziell wegen der originellen Texte, die oft sooo treffend sind. Wie dieser HIER! Höchst aktuell mal wieder ...

Morgentau 10.05.2017, 18.17 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Müde

bin ich immer noch. Das ist einfach nicht mein Wetter, diese Trübnis, kalter Wind … bäh. Da möchte ich mich gleich wieder einigeln und schlafen, bis mich die Sonne wachkitzelt.




Wie dankbar bin ich für die Momente, die der April schenkte, als er noch gute Laune hatte.

Frühlingsmomente der milden, leuchtenden, grünenden Art. Augenblicke, wie ich sie liebe und genießen konnte.




Diese Zeit ist leider sowas von begrenzt, dass man sich teilen möchte, um sie an möglichst vielen Orten erleben zu können. Im Garten, im Wald, am Bächlein, im Tal, auf dem Berg, am See … und und und. Überall zeigt sich die Landschaft in ihrem schönsten Kleid.




Apropos … kennt ihr die französische Doku-Serie „Magische Gärten“, die auf arte lief und läuft?




Wirklich – ich sah noch nie eine schönere und beeindruckendere Natur-Dokumentationsreihe.

Wer sich auch nur eine Folge anschaut und sich für dieses Thema interessiert, der wird wissen, wovon ich rede. Eigentlich genügen schon fünf Minuten …




Mir war gar nicht bekannt und bewusst, wie viele wundervolle schöne Plätze es in Europa gibt. So viele zauberhafte Orte … mit Pflanzen und Bäumen, von denen ich noch nie zuvor gehört oder gelesen habe.

Ja, wahrlich magisch, zauberhaft und dank der Menschen, die sie schützen und pflegen, richtige kleine Paradiese.

Es gibt sie also doch, diese kleinen Inseln meiner Träume, wo sich der Mensch um die Erhaltung all dieser kleinen und großen Wunder kümmert. 




Achtung: Einige Filme sind nicht mehr lange in der Mediathek abrufbar! (Wie der z.B., den ich oben verlinkt habe, ... der Garten von Padua.)




Der Regisseur Emmanuel Descombes führte auch bei diesen Doku-Serien Regie. 

Frankreichs Mythische Orte werde ich mir demnächst anschauen. 


Und hier speziell für Meersüchtige ... Traumhafte Küsten!


Ich denke, damit habt ihr eine paar gute Tipps, falls der April mal wieder Hausarrest verordnet.

Die Fotos aus diesem Eintrag entstanden alle in Salem (Schlossanlage) und Umgebung. 

Auf Foto-Nr. 2 seht ihr die Wallfahrtskirche in Birnau am Bodensee.



Morgentau 22.04.2017, 16.45 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Schon lange

gab es kein Betthupferl mehr von mir. Das hole ich heute nach ...
für alle, die es mögen .. HIER ... gute Nacht!

Morgentau 29.03.2017, 21.13 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Keine so gute Nacht

… mir war irgendwie zu warm und es fehlte an der sogenannten Bettschwere. Innere Unruhe … mal wieder. Ein Auf und Ab … es überrascht mich nicht mehr. Man muss lernen, damit zu leben, es so zu nehmen, wie es ist. Wie mit allem. Tut man das nicht, ändert sich lediglich was in die falsche Richtung. Alles wird noch schlimmer … und endet im Teufelskreis. Das will ich nicht, also Ruhe bewahren, einreden, morgen klappt es wieder besser …




Einen Filmtipp hab ich für alle, die es interessiert. Ich will nichts verraten … ich wusste auch nichts, hab mich überraschen lassen und wurde nicht enttäuscht. Ich füge hier einen Link ein, rate aber allen, die ihn sich anschauen wollen, weder den Trailer anzuschauen, noch etwas über den Inhalt zu lesen. Ihr nehmt euch damit die Spannung.


Der unsichtbare Gast


Ich habe schon mehrere Filme von diesem spanischen Drehbuchautor und Regisseur gesehen und wurde nie enttäuscht.




Draußen ist alles grau in grau, aber der Frühling soll kommende Woche einen neuerlichen Versuch starten. Er ist willkommen.


Ich schau später nochmal vorbei. Jetzt ruft erstmal meine Küche ...

Morgentau 19.03.2017, 10.14 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Ganz wunderbar

hat mir der Birnenkuchen mit Lavendel geschmeckt …


Nur, dass er mir nicht auf der Zunge, sondern auf der Seele zergangen ist. 

Der Film ist wahrlich wie ein Stück Birnenkuchen mit Lavendel.

Appetitlich, verführerisch, aromatisch, delikat … ach, einfach nur höchst bekömmlich.


So wunderschöne Bilder, wie ich sie schon lange nicht mehr gesehen habe. Fantastische Schauspieler, die glaub- und gefühlwürdig rüberkamen. So charmant und bezaubernd, dass ich mich nicht sattsehen konnte. Einer der schönsten Filme der letzten Jahre für mich.

Ein Film … gemacht für gefühlvolle Seelen.


„Der Geschmack von Wundern“ … so der Originaltitel … der es auch wunderbar trifft.

Morgentau 08.03.2017, 10.00 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Ich freu mich auf

Birnenkuchen mit Lavendel ...

Werde berichten, wie er mir "geschmeckt" hat.

Morgentau 07.03.2017, 18.39 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

The sixth sense

kennen sicher viele von euch, gell? Mögt ihr diese Art Filme? Dann ist mein Filmtipp sicher etwas für euch.


Allerdings werde ich euch nicht verraten, worum es geht, dann wäre ja die ganze Spannung futsch. Dass es sich um einen Mysterie-Thriller handelt, ist das einzige, was ich verrate, denn das Genre sollte man schon wissen. Es ist schließlich nicht jedermanns Geschmack.

Ich für meinen Teil mag solche Filme sehr.


Während ich mir gern Trailer anschaue, um einschätzen zu können, ob mich ein Film interessieren könnte, verzichte ich bei diesem Genre allerdings möglichst darauf, um mir die Spannung nicht zu nehmen. Und der Trailer von diesem Film, den ich mir hinterher interessehalber angesehen habe, zeigt im Grunde schon die wichtigsten Szenen aus dem Film. Das finde ich sowas von doof. So ein Film lebt doch von dem „Geheimnisvollen“ … „Unerwarteten“ ...


Deshalb wollte ich euch warnen.

Wer es also ebenso sieht und sich lieber „überraschen“ lassen will, der sollte auch nicht danach suchen oder gar den Trailer anschauen. Denn bei dieser Art Filme sollte man nichts vorher wissen, damit von Anfang an die eigene Fantasie spielen kann. Vielleicht ist ja doch alles ganz anders, als ihr denkt …


Grandiose Hauptdarsteller, ruhige und trotzdem sehr interessante Kameraführung, schöne Atmosphäre … Farben, Effekte … und Soundrack. Alles stimmt.

Ein leiser Film und doch voller Spannung … so habe ich ihn empfunden.


Ach ja, den Filmtitel sollte ich euch vielleicht doch noch verraten … hihi:


Aber möglichst nicht lesen, was unter dem Cover steht: Backtrack

Morgentau 14.02.2017, 19.40 | (5/4) Kommentare (RSS) | PL

Für alle

die es mögen ... ein Betthupferl ... gute Nacht!

Morgentau 29.01.2017, 22.07 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

I am the Walrus

Auf der Heimfahrt lief dieser Titel von den Beatles, den ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gehört habe. So dachte ich mir, daheim muss ich doch gleich mal nachschauen, ob ich irgendwas finde, was mir diesen eigenartigen Text erklärt.
Und ich wurde fündig: HIER
Unglaublich, wie viele Infos zu einem einzelnen Song, da war ich echt überrascht. Auch, dass er nun schon fast 50 Jahre alt ist ... Wahnsinn.
Ach, was waren das doch für herrlich verrückte Zeiten ... seufz. Es gibt so unzählige wunderbare Oldies mit den abgefahrensten, aber auch richtig nachdenklich stimmenden oder schönen, berührenden Texten.
Songs, wo einfach alles stimmte ... Sound und Text. Songs für die Ewigkeit.
Und in unseren Köpfen läuft sofort ein Film ab, wenn wir mal wieder reinhören ...

Ob in 50 Jahren noch jemand weiß, wer Ed Sheeran und Taylor Swift waren? Das würde mich schon interessieren, aber das werde ich nie erfahren.

Morgentau 28.01.2017, 21.31 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Eigentlich

wollte ich am Wochenende hier wieder ein kleines Päuslein machen, aber jetzt hab ich mich sooo sehr über eure lieben Kommentare gefreut, dass ich richtig angestachelt bin … lach.

Ich hab auch alle wieder beantwortet. Mögt ihr das eigentlich oder findet ihr es eher lästig, noch einmal wiederzukommen, um meine Antwort darauf zu lesen? Ihr könnt es frei heraus sagen, falls ihr es nicht mögt (oder wer keinen Wert darauf legt, weil ihm vielleicht auch die Zeit nicht reicht), das ist völlig in Ordnung!


Gern wüsste ich auch eure Geburtstage, vorallem von meinen bloglosen Lesern, da kenne ich nämlich nur ganz wenige. Wäre schön, wenn ihr mir eure auch mal verraten würdet, ja?


Schon wieder Freitagabend, verrückt. Und der Januar geht auch schon wieder seinem Ende entgegen. Ist das zu fassen? Aber es ist auch schön. Der Februar vergeht eh meistens ganz schnell, weil er bissel kürzer ist, und dann kommt schon der März. Fein.


Bald wird es wieder soweit sein, dass sich die Spitzen der ersten Pflänzchen und Knospen zeigen, die das Blumenjahr 2017 einläuten.


Apropos „Einläuten“. Das passt ja gut, denn eigentlich wollte ich schon über Weihnachten einen Link für euch hinterlassen.

Entschuldigt bitte, wenn ich nochmal von Weihnachten erzähle, aber ich hatte das immer wieder vergessen und doch liegt es mir am Herzen.


Als mein lieber Schatz noch lebte, hörten wir immer an Heiligabend um 19.00 Uhr „Glocken läuten die Weihnacht ein“. Das war immer soooo schön und ging mir total unter die Haut.


Meine Familie hat diese Tradition beibehalten … und nun hab ich geschaut und tatsächlich einen Link gefunden, wo man diese Sendungen noch einmal „abrufen“ kann. Man hört nicht nur die schönsten Glocken tausender Kirchen, Dome, Münster und Kapellen, sondern erfährt auch sehr viel Interessantes über sie.


Eine Sendung, die es immerhin schon seit dem 24. Dezember 1949 gibt!

Und da man schöne Glocken immer hören kann, passt es ganz sicher auch noch heute, dass ich euch darauf hinweise, gell? 


Morgentau 27.01.2017, 17.24 | (10/10) Kommentare (RSS) | PL