Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2889
ø pro Tag: 1
Kommentare: 14154
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2976
2020
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

So schön war es heute Nachmittag

im Garten. Obwohl es immer noch so kühl ist und die Nächte sogar frostig, ist die Natur nicht mehr aufzuhalten. Überall drängt es ans Licht. Jeder Sonnenstrahl, der sich durch die graue Himmelsdecke schiebt, wird begierig aufgenommen.




Das zu sehen, hat mir so gut getan. Und die Bewegung an frischer Luft. Jetzt geht es mir gleich viel besser als noch heute Mittag. Ach, was erzähl ich ... als die ganzen letzten Tage.




Zudem habe ich etwas ganz Wundervolles entdeckt. In eine meiner Nistkugeln, die für ganz kleine Vögelchen, wie den Zaunkönig, gemacht ist, hat sich ein Zilpzalp eingenistet … bzw. ist er wohl gerade im Begriff, dort einzuziehen.




Ich bin seinem unverwechselbaren Ruf gefolgt und hab ihn so in meinem Ahornbaum entdeckt. Von da flog er irgendwann zu der Nistkugel und verschwand durch die winzige Öffnung. Wie mich das freut, ich kann es gar nicht beschreiben.




Wenn das kein Grund ist, mich hier endlich mal wieder zu melden … und euch bei der Gelegenheit auch gleich ein paar Fotos von meinem Osterspaziergang zu zeigen.




Hoffen wir, dass uns der Frühling ganz viel Freude bringt und von den Sorgen ablenkt!




Ich hoffe, es geht euch gut!!!! Ganz liebe Grüße zu Euch … bis hoffentlich bald!

Morgentau 16.04.2021, 17.38| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Die Nacht war frisch

aber jetzt fühlt es sich da draußen schon wie Sommer an. Als wöllte die Sonne beweisen, dass man sie auch im vergangenen Winter nicht in die Knie zwingen konnte. Stellt euch mal vor, sie würde irgendwann diesen Kampf verlieren und plötzlich im Verborgenen leben. Puh, nicht auszudenken.




Aber eigentlich ist es eher umgedreht. Sie trumpft manchmal zu sehr auf. Wie heute an diesem gefühlten Sommertag, der etwas vortäuscht, was einfach so nicht wahr ist … nicht sein darf. Dennoch … ich gebe zu, es fühlt sich richtig gut an … die Wärme, das Licht, die Stimmung. Wenigstens da draußen …




Die Fotos entstanden am vergangenen Wochenende. Die einen von einem Spaziergang um einen Stausee in der Nähe. Bei einem anderen Spaziergang sind wir diesen Wallisischen Schwarznasenschafen begegnet. Sind sind nicht zauberhaft?




Besonders die Kleinen …




Begeistert war ich aber auch von dem schönen Fell …




aber auch von dem imposant-markanten Gesichtsausdruck. Ach, einfach von dem ganzen Viechle.




Dann möchte ich euch noch von einer anderen tierischen Begegnung erzählen.

Seit drei Tagen parkt bei uns an der Straße ein Auto. Keine Ahnung, wem es gehört, vermutlich ein Osterurlaub bei einem der Nachbarn. Ist auch egal. Jedenfalls ist mir aufgefallen, dass immer ein Vögelchen ganz aufgeregt in seiner Nähe herumflattert.



Als ich genauer hinschaute, erkannte ich, dass es permanent wie wild an den Außenspiegel flog. Immer und immer wieder. Vermutlich erkannte es in dem Spiegelbild einen vermeintlichen Kontrahenten, den es aus dem Revier zu vertreiben gilt.

Was es nicht alles gibt, gell?




Ja, nun beginnt endlich die Zeit, wo es wieder viel zu beobachten gibt. Ich freue mich so sehr darauf! Leider immer noch mit der großen Sorge im Hintergrund. Hoffen wir, dass wir damit bald durch sind.

Der Weg ist sooo lang ...




Ich wünsche euch jedenfalls eine schöne Osterzeit und viel Freude an dem Naturkonzert!



Morgentau 31.03.2021, 11.20| (12/12) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Endlich

liegen die düsteren fünf Monate hinter uns, … meinte heute der Wettermann. 

Und ich dachte so bei mir … ja … E N D L I C H!




Endlich ist Frühling, auch wenn es sich im Moment noch nicht ganz so anfühlt. 

Aber die Vögelchen, die wissen es besser. Die geben morgens schon ihre schönsten Konzerte. Besonders am Sonntagmorgen kann man es von weither hören … von überall, dass der Frühling endlich eingezogen ist.




Was für ein lustiges Gezwitscher, Tirilieren und Getön. Da kann einem nur warm ums Herz werden. Für einen Moment sind die Sorgen wie weggeblasen. Und die trüben Gedanken. 

Sie schmelzen dahin, wie der restliche Schnee von Dächern und Wiesen.




Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf die kommende Zeit freue. Auf das Erwachen der Natur. Für mich und viele viele andere immer wieder die schönste Zeit des Jahres.




Man könnte meinen, man müsse sich in den vielen Jahren daran gewöhnt haben. 

Aber das tut es einfach nicht. Es ist immer wieder ein einmaliges Erlebnis … und im Herzen fühlt es sich an, als würde man es immer wieder zum ersten Mal erleben.




Ich weiß, auch dieses Jahr wird die Freude leider nicht ungetrübt sein, weil sie von Sorgen und Ängsten begleitet wird, aber jetzt hoffe ich einfach ganz fest, dass wir alle gesund bleiben. Ja?




Vielleicht finde ich dann endlich auch Zeit und Muße, auch hier wieder öfter vorbeizuschauen. Dann natürlich mit frischem Fotofutter.




Die Fotos in diesem Eintrag entstanden bei einem schönen Ausflug in Salem Mitte April vor vier Jahren. Unglaublich, dass das schon wieder so lange her ist …




Vielleicht stimmen sie euch ein wenig auf die kommende Zeit ein ...

auf das, was uns blüht! :)




Ich wünsche euch einen unbeschwerten, wunderschönen Frühling!


Morgentau 21.03.2021, 10.18| (9/9) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Herzensangelegenheiten

Sonnenkraft

Und immer wieder sinkt der Winter
und immer wieder wird es Frühling
und immer immer wieder stehst du
und freust dich an dem ersten Grün
und wenn die kleinen Veilchen blühn,
und immer wieder ist es schön
und macht es jung und macht es froh,
und ob du's tausendmal gesehn:
wenn hoch in lauen blauen Lüften
die ersten Schwalben lustig zwitschern ...
immer wieder ... jedes Jahr ...
sag, ist das nicht wunderbar?!

Diese stille Kraft der Seele:
immer neu sich aufzuringen
aus dem Banne trüber Winter,
aus dem Schatten grauer Nächte,
aus der Tiefe in die Höhe ...
sag, ist das nicht wunderbar?!
diese stille Kraft der Seele,
immer wieder
sich zur Sonne zu befrein,
immer wieder stolz zu werden,
immer wieder froh zu sein.


Cäsar Flaischlen


Morgentau 10.03.2021, 14.19| (9/9) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Ein wenig flügellahm

fühlte ich mich in letzter Zeit. Ja, so könnte man es beschreiben. Deshalb ist es hier so still geblieben. Erklären muss ich dazu glaub nichts, ging es doch vielen ähnlich. Über die Nöte der Zeit hören und lesen wir jeden Tag genug.




Leider sind sie auch Nährboden für traurige Gedanken. Zu oft musste ich mich verabschieden in den vergangenen Jahren. Wenn etwas von uns geht, Menschen, aber auch Dinge, die wir liebten, die uns stärkten und unserem Leben einen Sinn gaben, dann sterben wir selbst ein Stückchen mit. Dieser Schmerz verschwindet nie ganz.




Zum Glück gibt es die kleinen und großen Sonnenstrahlen, die uns unermüdlich neues Leben einhauchen und uns zu trösten verstehen. Ihr wisst schon, für die ich so unbeschreiblich dankbar bin.




Auf sie ist Verlass. So, wie jeden Morgen die Sonne aufgeht, auch wenn sie nicht immer überall zu sehen ist. Sie ist da und findet auch wieder den Weg zu uns, um die dunklen Ecken der Seele zu beleuchten.




Ich weiß, ich wiederhole mich hier ständig. Wer mich schon länger lesend begleitet, wird das bestätigen können. Aber beschäftigen uns nicht alle mehr oder weniger immer die selben Dinge?




Dieses Auf und Ab des Lebens mit all seinen Facetten hat mich schon immer zum Nachdenken gebracht. Wie etwas ist und warum ich so empfinde. 

Aber auch, was in anderen Köpfen vorgehen mag ... in anderen Seelen. Es lässt mich halt nicht kalt.




Schon als Kind habe ich mich gefragt, wie es sein kann, dass ausgerechnet ich auf der Welt bin … dass ich geboren wurde … und ob ich es wirklich bin oder nur die Gedanken dieses Körpers habe, der eigentlich jemand anderem gehört. Ui, jetzt wird es kompliziert …




So lange ich lebe, werde ich vieles hinterfragen, werde ich mir unermüdlich darüber Gedanken machen. Ich hoffe sogar, dass es so bleibt, denn es zählt zu meinen größten Ängsten, Gedanken zu verlieren.




Doch genug philosophiert für heute.

Wie ihr sehen könnt, haben wir wieder einmal dem Lautertal einen Besuch abgestattet. Da solche Orte in diesen Tagen mehr als gut besucht sind und wir die Morgenstimmung lieben, waren wir vermutlich die ersten Besucher. Dennoch waren wir nicht allein. Zwei weitere Fotografen hatten die gleiche Idee. Natürlich haben wir uns bemüht, uns nicht in die Quere zu kommen. Schön, wenn man sich auch ohne Worte versteht.




Ich hab nach der langen Zeit diese wunderbare Stille und Atmosphäre sehr genossen … und versucht, sie auch für euch einzufangen. Ihr müsst euch dazu nur noch den lieblichen Gesang der Vögelchen vorstellen. Das ist Seelenbalsam.




Die letzte Februarwoche schenkt uns einen Vorgeschmack auf den Frühling. Wunderbar.

Derzeit ist es hier allerdings noch sehr neblig, wie so oft. Vielleicht hat sich die liebe Sonne gestern verausgabt. Schauen wir mal, wie es weitergeht … in allem.

Dringend nötig wäre ein Besuch beim Friseur, aber darauf muss ich noch drei Wochen warten. Puh …




Ganz liebe Grüße und alles Gute für Euch!

Morgentau 22.02.2021, 15.42| (11/11) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte