Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14891
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3507
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Sommer

Fast 30 Grad

an der Ostsee und 13 Grad im Süden. So einen extremen Unterschied hat man auch nicht alle Tage. In den Alpen teilweise Wintereinbruch. Puh, nee, das müsste ich jetzt nicht haben. Dann lieber schwitzen, aber solche Ausblicke ...


Morgentau 09.07.2014, 10.08 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Jetzt darf ich wieder

mit euch plaudern. Höchst ärgerlich, wenn man ausgerechnet dann ganz plötzlich aus dem Netz fliegt, wenn man einen ausführlichen Kommentar abschicken möchte. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das nicht schon vorher passiert ist, ich es nur nicht bemerkt habe. Eigentlich sollte ein kleines Alarmsignal ertönen, wenn einem der Saft abgedreht wurde. Hätte ich vorher geahnt, dass der Kommentartext so lang wird, hätte ich ihn an sicherer Stelle geschrieben und später eingefügt, aber in dem Moment denkt man natürlich nicht an sowas. Ich schon gar nicht, wenn ich einmal im Schreibfluss bin. Mist ist nur, dass man den Text ein zweites Mal nicht wieder so hinbekommt.



Das erinnert mich an meine Anfänge als Sekretärin, als man Briefe nochmal tippen musste, wenn man einen Fehler gemacht hat, weil die Korrektur mit dieser weißen Flüssigkeit einfach nicht gut aussah auf einem Geschäftsbrief. Was habe ich mich da immer geärgert, vorallem, wenn ich mich ausgerechnet im letzten Satz vor lauter Aufregung vertippt habe.
Hach, geht es uns da heutzutage gut, welch Leichtigkeit des Schreibens.


Morgentau 08.07.2014, 18.17 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Mein rechtes Knie muckt

Das geht schon eine ganze Weile, aber zunächst habe ich versucht, es zu ignorieren. Manchmal funktioniert die Methode nämlich ganz gut. Eines Tages fällt einem plötzlich auf, dass es gar nicht mehr weh tut. Alles ist wieder okay und die Sache schnell vergessen.
Aber dieses Mal liegt der Fall anders. Was immer da drinnen nicht mehr stimmt, es ist hartnäckig. Im Ruhezustand merke ich nichts, nur wenn ich mit dem Fuß auftrete, aber da auch nicht immer, je nachdem, wie und wo ich den Fuß belaste. Ganz merkwürdig.
Aber eine Entzündung kann es nicht sein, denn dann hätte ich sicher auch im Ruhezustand Schmerzen. Jedenfalls behindert es mich beim Gehen, so dass ich wohl doch mal den Arzt aufsuchen muss. Meine Wanderinstrumente sind lebensnotwendig für mich.



Es ist immer noch sehr schwül und würde mich nicht wundern, wenn wir heute nochmal von einem Unwetter heimgesucht würden. Letzte Nacht, das war schon heftig, als der Wind jähzornig übers Land blies und die Blitze wild durch den Nachthimmel zuckten. Zum Glück sind wir wieder mit einem blauen Auge davon gekommen. Aber die Angst bleibt, dafür vielleicht beim nächsten Mal die volle Breitseite abzubekommen.

Gestern waren wir seit langer Zeit mal wieder am Bodensee. Meine große Tochter hatte den Wunsch geäußert und alle anderen waren sofort von der Idee begeistert.
Und nicht nur meine Familie, wie ihr euch sicher denken könnt. Da war ordentlich was los. Aber schön wars, fast wie Urlaub. Was sag ich, besser.



Der Montag kam deswegen auch ziemlich plötzlich. Bin immer noch unbeschreiblich müde. Vielleicht hau ich mich nachher ein wenig aufs Ohr. Aber dann kann ich nachts nicht schlafen, ist auch blöd. Na, mal sehen. Jetzt muss ich erstmal in die Küche ... winke!


Morgentau 07.07.2014, 16.47 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Nützt ja alles nix

auch wenn ich noch nicht müde bin, so langsam sollte ich ins Bett gehen.
Noch sitze ich hier am weit geöffneten Fenster, genieße dieses Sommernachtsfeeling.
Die Geräusche von draußen klingen so gar nicht nach Ferienende. Trotz später Stunde hör ich Kinderlachen in der Ferne, als wär ein Ferienlager in der Nähe.
Auch die Frösche quaken noch immer voller Eifer. Ich hoffe, sie haben noch genug Wasser in ihren Tümpeln, denn die Donau zeigt sich erschreckend geschwächt, auch wenn ihr der Blütenteppich, der sich inzwischen auf ihr gebildet hat, richtig gut steht.

Dafür werden die Wiesen immer gelber. Sie erinnern mich an Südfrankreich. Diese Trockenheit und das Licht, der blaue Himmel ... ganz wie in jenen Sommern, als wir dort Urlaub machten. Bekommen wir jetzt hier solche Sommer?
Die letzten Blümchen betteln um Wasser ... hoffentlich kommt es bald.



Blümchen, die auf einer Mauer wachsen ... gesehen in Cornwall.

Kommt gut in die neue Woche!

Morgentau 22.06.2014, 22.51 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Ein wenig Herzklopfen

wenn ich an morgen denke.
Ich freu mich auf meine Kollegen und die Arbeit, die auf mich wartet.
Liegengebliebenes, für dessen Aufarbeitung ich zuständig bin.
Irgendwie mag ich diesen Gedanken, finde es schön, dass es Aufgaben gibt, die ich erledigen darf. Ein Glied in der Kette. Ein Ort, an dem man auf mich wartet. Ein Team, zu dem ich gehöre. Ich bin dankbar und froh ...

Und doch bin ich gedanklich irgendwie immer noch soweit entfernt. Auf Knopfdruck umschalten, das konnte ich noch nie.
"Wilde" Tage liegen hinter mir. Eine Zeit voller Bilder und Emotionen, die ihre Spuren hinterlassen haben. Alles wirbelt noch ein wenig durch meinen Kopf, tänzelt auf meiner Seele. Dabei war ich nur ein paar Tage fern von Daheim. Warum krallt sich das alles so fest bei mir da oben, als hätte es Angst, verloren zu gehen?
Ich hoffe, das passiert nie.

Tausend Reize - tausend Gefühle. Sommerliebe, die mir gut tut ...


Morgentau 22.06.2014, 20.12 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

P * A * U * S * E

Nun liegen auch die Pfingsttage schon wieder hinter uns. Unfassbar, wie schnell diese schönen Stunden vergangen sind. Ich hoffe, ihr konntet sie ganz nach Lust und Laune und mit euren Sinnen genießen, wie es halt bei gefühlten oder gar realen 35 Grad im Schatten möglich war.



Wie schon berichtet, habe ich nun zwei Wochen Urlaub, in denen ich einiges erledigen möchte, Feriengäste erwarte und auch eine kleine Reise unternehmen werde.
Aus all diesen Gründen möchte ich in dieser Zeit eine Internet- bzw. Blogpause machen.



Mit ein paar Impressionen von unserem Ausflug verabschiede ich mich deshalb von euch, bedanke mich noch einmal für eure vielen lieben Besuche und Kommentare und freu mich heute schon auf unser Wiederlesen ... hier und natürlich auch bei euch.



Alles Liebe für euch, habt eine schöne Zeit und bis bald - eure Morgentau!


Morgentau 09.06.2014, 22.24 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Eine schöne Pfingstzeit wünsche ich euch

Morgentau 07.06.2014, 21.08 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Guten Morgen, guten Morgen,

guten Morgen, Sonnenschein, ... gleich hatte ich diesen Song auf den Lippen, als ich so freundlich von Frau Sonne geweckt wurde. Heute bin ich gern aufgestanden. Naja, zugegeben, das war keine Kunst. Was für ein Morgen, was für ein Licht ... was für ein Summen in der Luft ... eine Fröhlichkeit, wie man sie selten zu dieser Zeit spürt.
Alles wird gut ... alles ist gut.

Gestern bin ich dann wirklich zeitig ins Bett, obwohl ich euch noch jemanden vorstellen wollte. Ich hatte bis dato noch nichts von ihm gehört, bin erst im Radio auf ihn aufmerksam geworden und hab dann gleich im Internet nach ihm gesucht und ihn auch gefunden.
DAS müsst ihr euch mal anschauen. Ist der Typ nicht herrlich? Warum gibt es nicht mehr von seiner Sorte? Ein wenig verrückt, ja, aber sowas von symphatisch, liebenswert und interessant. Hoffentlich hören wir noch öfter von ihm.

Ich wünsch euch einen tollen Tag. Noch ist es angenehm draußen, aber selbst im Schwarzwald sollen es heute schon 30 Grad werden. Kann es noch gar nicht glauben. Das werden vermutlich die heißesten Pfingsten aller vergangener und kommender Zeiten, meinte gerade der Wettermann. Und das glaube ich auch ... na dann, passt auf euch auf!


Morgentau 06.06.2014, 06.55 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Schier aus allen Wolken gefallen

bin ich gerade, als ich aus dem Fenster gesehen habe. Was für enzückende Schäfchenwolken da wieder unterwegs sind. Oh, ich liebe es ...

Hier eine elbische Wolke, die Erinnerungen weckt und sich längst in Wolkenfallen aufgelöst hat ... ;-)



Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag ... fühlt euch wie auf Wolke 7 oder 8 oder 9 ...

Morgentau 04.06.2014, 12.20 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Ob ihr auch ...

so müde seid, brauch ich glaub nicht zu fragen. Ich höre und lese es von und auf allen Seiten. Kein Wunder, denke ich, sicher liegt es wieder einmal am Wetter. Von beiden Seiten drückt es rein und eine Hitzewelle schwappt auch langsam auf uns zu. Wie schön, dass sie wohl genau übers verlängerte Wochenende bei uns einflutet, dann können wir uns besser darauf einstellen und möglichst auch das Beste daraus machen. Aber in den Baggersee verlangt es mich noch nicht. Vielleicht ändert sich diese Einstellung ja, wenn dann der Schweiß in den BH tropft, aber im Moment schauert es mich noch bei dem Gedanken. Aber abwarten ...



Etwas Regen könnten wir noch brauchen, vorallem meine Wildblumenwiese. Noch kann ich nicht erkennen, ob es Wildblumen sind, die da so ganz zaghaft heranwachsen, oder doch eher unkräutliche Gewächse, die seltsamerweise mit jeder Art Wetter klarzukommen scheinen. Also auch hier heißt es abwarten ... bis es mal - hoffentlich - soweit ist:



Ist euch aufgefallen, wie üppig dieses Jahr die Sträucher wachsen? Ein Wahnsinn. Und diese unzähligen Blüten überall. Ich hab meine Hecke noch nie so wunderschön blühen sehen, wie in diesem Jahr. Auch sonst scheint es an manchen Ecken regelrecht zuzuwuchern. Aber ich habe mir vorgenommen, große Bereiche unberührt zu lassen. Seit ich gelesen habe, dass wir mehr und mehr Schmetterlinge und anderes Kleingetier verlieren, weil ihnen Brennnesseln und wilde Wiesen fehlen, möchte ich so meinen Beitrag zur Arterhaltung leisten.


Morgentau 03.06.2014, 18.27 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL