Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14892
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3507
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wildblumen

Fragen über Fragen ...

Frag` den Grashalm, der der Sonne
Regenschwer entgegenzittert,
Ob er heute wünschen möchte,
Daß es gestern nicht gewittert.

(Wilhelm Müller - *1794 - Liederdichter)



Morgentau 24.09.2014, 21.24 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Wildblumengrüße aus meinem Garten

Morgentau 07.09.2014, 13.27 | (8/8) Kommentare (RSS) | PL

Gartensamstag

Ein schöner, sanfter Tag war das. Als hätte der Sommer sein Abschiedsständchen gesummt.
Weiße Wölkchen türmten sich am Himmel, Bienen und Schmetterlinge umschwirrten die noch blühenden Blümchen und die Schwälbchen flogen immer höher und schienen dabei den weißen Segelflugzeugen bedrohlich nah zu kommen.
Dazwischen war immer wieder ein leises, manchmal auch stärkeres Gegrummel aus mittlerweile dunkelgrauen Wolken zu vernehmen. Aber mehr als diese Drohgebärde war wohl nicht mehr drin und nach geraumer Zeit löste sich alles in Wohlgefallen auf.

Ich freute mich über Kinderlachen, das aus anderen Gärten an mein Ohr drang, schlummerte darüber ein wenig ein und träumte von den schönen Seiten des Sommers. Ich erinnerte mich daran, wie alles begann und wie schön es war, als noch alles vor uns lag ...

Morgentau 06.09.2014, 19.39 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Da bin ich mal gespannt

wie die Donau morgen aussieht. Vermutlich ist sie ziemlich heftig angeschwollen.
Den ganzen Tag hatten wir Starkregen. Erst gegen 18.00 Uhr ließ er langsam nach.
Trotzdem haben wir das Beste daraus gemacht und hatten einen lustigen Sonntagnachmittag. Ein Stück Apfel-Quark-Kuchen ist übrig geblieben und auch vom Nudelsalat ist noch einiges übrig. Das Spielzeug und die Malsachen sind wieder aufgeräumt und die Katzen kommen langsam aus ihrem Versteck. Draußen ist es total still. Man hört nicht mal Flöhe husten.
Für den Flugsportverein tut es mir sehr leid, dass sie wieder Pech hatten. Am 1. Mai war auch schon ein Flugtag geplant. Als für diesen Tag Unwetter angekündigt waren, sagten sie die Veranstaltung ab. Dieses Mal wollte man sich wohl nicht einschüchtern lassen. Leider wurde der Mut nicht belohnt. Und so erging es sicher vielen Veranstaltern, die für heute oder auch in letzter Zeit "Sommerfeste" geplant hatten. Das ist schon übel.

Nun zeigt sich für kommende Woche ein Aufwärtstrend. Ich hoffe, dieses Mal werden wir nicht enttäuscht. Hier haben die Kinder noch 14 Tage Ferien. Und alle, die so lange auf ihren wohlverdienten Urlaub warten mussten, hätten es auch verdient, noch ein wenig Sommerfeeling abzubekommen. Ich wünsche es ihnen und uns allen.
Kommt gut in die neue Woche!


Morgentau 31.08.2014, 20.44 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Cool

Nun ist sie eingebaut, meine neue Kühl-Gefrier-Kombi, wie schön. Das wird fein, wenn ich sie neu befüllen kann. Gleich werde ich zum WE-Einkauf starten und für ihren ersten Arbeitstag die nötigen Materialien mitbringen. Dann kann sie loslegen.

Einige von euch haben schon entdeckt, dass sich die Waldameise auch mal wieder zu Wort gemeldet hat. Der Eintrag war allerdings vorprogrammiert, denn gestern war ich gar nicht Zuhause am Abend und konnte somit auch nicht bei euch vorbeischauen. Aber das werde ich sicher bald nachholen.

Jetzt möchte ich euch noch einen gemütlichen Start ins Wochenende wünschen ... bis bald!


Morgentau 29.08.2014, 17.32 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Durchgehend warme Küche

Ihr kennt sicher dieses Schild, das hauptsächlich vor Gaststätten zu finden ist, die an Wanderwegen liegen. Schön finde ich das, denn so muss der erschöpfte und ausgehungerte Wanderer nicht fürchten, nach einem anstrengenden Marsch Hungers zu sterben, nur, weil er erst gegen 14.28 Uhr am besagten Wirtshaus angelangt ist.



An manchen Tagen habe ich daheim diesen Service übernommen. Denn wenn - wie in diesem Spätsommer - die Schönwetterstunden gezählt sind, käm es mir nicht in den Sinn, den blauen Himmel und die lieblich-weißen Schäfchenwolken wegen eines zuzubereitenden Mittagessens nur durch das Küchenfenster zu bewundern.



So kommt es hin und wieder vor, dass es bei uns den "Sonntagsbraten" erst dann gibt, wenn sich Familie Schmidt-Müller bereits Mutters selbstgebackenen Apfelkuchen schmecken lässt.



Da fällt mir gleich noch was ein, was bei mir anders läuft.
Aber dazu später mehr. Ich glaube, es ist Zeit für mein Mittagsschläfchen ... ;-)

Morgentau 24.08.2014, 16.57 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Also heute

das war schon heftig. Regen von früh bis spät und einen Temperatursturz, den man echt nicht mehr als Abkühlung bezeichnen kann. Das war schon fast ein Wintereinbruch ...
Wenn selbst die Katzen nicht mehr raus wollen und es mich derart friert, dass ich mir freiwillig Unterhemd und dicke Socken anziehe und mit der Heizung liebäugel, dann wäre es sarkastisch, dies als sommerlichen Ausrutscher bezeichnen zu wollen. Oder etwa nicht?



Die sich darüber freuen, sind die Wildblumenwiesen. Die blühen dieses Jahr wie verrückt. Zumindest dort, wo sie blühen dürfen. Oh, ich liebe es.
Wie gut, dass ich das schöne Wetter vergangene Woche nutzen konnte, um ganz viel draußen in der Natur zu sein. Für diese Woche sieht es leider gar nicht gut damit aus.
Aber vielleicht sollte es so sein, denn es gibt noch einiges innerhäusig zu tun, das ich nun endlich mal in Angriff nehmen werde. Auch dazu soll ja so ein Urlaub ganz gut sein ... ;-)


Morgentau 13.08.2014, 21.02 | (8/8) Kommentare (RSS) | PL

Schade

dass ausgerechnet gestern Abend die dicken Regenwolken kamen und den Blick zum gefühlt größten Vollmond verdeckten, den es auf lange Sicht zu bewundern gab. So muss ich mich heute mit den Fotos begnügen, die man überall zu sehen bekommt. Allerdings können die das Live-Feeling auch nicht ersetzen.

Gesehen hätte ich auch gern diesen wunderbaren Film. Aber meiner Seele ist das einfach zu heftig. Ein Stückchen hab ich reingesehen. Herrliche Landschaftsaufnahmen ... wunderbarer Sound. Als er seine Gefühle beschrieb, wie glücklich er war, als er nichts hatte ... etc. ... da hab ich es nicht mehr ausgehalten und abgeschalten. Ich denk mich da einfach zu sehr rein. Das peitscht mein Innerstes derart auf, dass ich das Gefühl habe, es sprengt mir jeden Moment die Brust. Vielleicht ein andermal.



Ich wünsch euch einen guten, freundlichen Start in die neue Woche!

Morgentau 11.08.2014, 10.10 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Kleine Pause

Nun ist es doch später geworden, aber macht ja nichts. Ich glaube, es ist eh keiner mehr unterwegs und liest in den Blogs. Die meisten sitzen sicher noch auf einer Terrasse oder ihrem Balkon - so vorhanden - vielleicht bei einem Glas Wein, gehen ihren Gedanken nach, schauen in den Himmel und freuen sich über das zarte Leuchten der ersten Sterne, oder sie drehen die letzte Hunderunde mit oder ohne Hund, liegen faul auf dem Sofa und schauen fern ... oder sind gar schon auf dem Weg in den Urlaub. Wie auch immer ... was ich noch zu sagen habe, passt da ganz gut.

Ich werde auch eine kleine Pause machen. Komplett vom Internet. Keine Blogs, keine Fotobearbeitung, keine Mails und nichts von all den so verlockenden Sächelchen, die dieses Medium zu bieten hat. Ohne diesen konsequenten Schnitt wird das nämlich nichts.
Dafür nicht für lange ... vielleicht eine, vielleicht zwei Wochen ... kommt darauf an, wie qualvoll und brennend sich die Entzugserscheinungen äußern.



Ich wünsche euch eine wunderschöne, möglichst sorglose Zeit bis zu unserem Wiederlesen ... ganz bald!


Morgentau 01.08.2014, 21.53 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Ich vermisse

die blühenden Frühlingswildblumenwiesen ...



Hoffentlich blüht uns bald wieder was, nachdem es so schön gelandregnet hat.

Morgentau 30.06.2014, 19.41 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL