Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14891
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3507
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wildblumen

Ob ihr auch ...

so müde seid, brauch ich glaub nicht zu fragen. Ich höre und lese es von und auf allen Seiten. Kein Wunder, denke ich, sicher liegt es wieder einmal am Wetter. Von beiden Seiten drückt es rein und eine Hitzewelle schwappt auch langsam auf uns zu. Wie schön, dass sie wohl genau übers verlängerte Wochenende bei uns einflutet, dann können wir uns besser darauf einstellen und möglichst auch das Beste daraus machen. Aber in den Baggersee verlangt es mich noch nicht. Vielleicht ändert sich diese Einstellung ja, wenn dann der Schweiß in den BH tropft, aber im Moment schauert es mich noch bei dem Gedanken. Aber abwarten ...



Etwas Regen könnten wir noch brauchen, vorallem meine Wildblumenwiese. Noch kann ich nicht erkennen, ob es Wildblumen sind, die da so ganz zaghaft heranwachsen, oder doch eher unkräutliche Gewächse, die seltsamerweise mit jeder Art Wetter klarzukommen scheinen. Also auch hier heißt es abwarten ... bis es mal - hoffentlich - soweit ist:



Ist euch aufgefallen, wie üppig dieses Jahr die Sträucher wachsen? Ein Wahnsinn. Und diese unzähligen Blüten überall. Ich hab meine Hecke noch nie so wunderschön blühen sehen, wie in diesem Jahr. Auch sonst scheint es an manchen Ecken regelrecht zuzuwuchern. Aber ich habe mir vorgenommen, große Bereiche unberührt zu lassen. Seit ich gelesen habe, dass wir mehr und mehr Schmetterlinge und anderes Kleingetier verlieren, weil ihnen Brennnesseln und wilde Wiesen fehlen, möchte ich so meinen Beitrag zur Arterhaltung leisten.


Morgentau 03.06.2014, 18.27 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Der Himmel reißt auf

die Vögelchen singen wieder, der Regen hat nachgelassen ... und endlich auch der Schmerz in meinem Kopf. Zurück bleiben erfrischte Wiesen, Sträucher und Bäume und viele Pfützen. Vielleicht kann sich sogar die Abendsonne darin spiegeln, wenn die Wölkchen etwas schneller ziehen. Lustig sind auch die vielen Schnecken im Garten. Man muss am Weg richtig vorsichtig sein, dass man nicht auf ihre filigranen Behausungen tritt. Schlimm genug, dass sie ihr Häuschen permanent mit sich herumtragen müssen.



Das ist aber auch eine verrückte Wetterlage. Heute drückte das Wetter von Nordwest, während es gestern noch von Südost kam. Auf dem Wetterfilm kann man sehen, wie die zwei Gebiete gegeneinander ankämpfen. Das hat mein Kopf natürlich gleich wieder registriert. Warum er damit ein Problem hat, erschließt sich mir allerdings nicht. Jedenfalls tut es echt gut, wenn der Schmerz nachlässt. Endlich!


Morgentau 27.05.2014, 18.48 | (6/5) Kommentare (RSS) | PL

Müüüüüüde

Was nicht wundert, denn es war eine kurze Nacht. Wie aus dem Nichts tauchte diese Gewitterfront auf und tobte sich bis weit nach Mitternacht aus. An Schlaf war nicht zu denken. Dabei gab es gestern keinerlei Anzeichen dafür. Aber so ist es hier oft. Überall gewittert es, nur hier nicht. Aber wenn es uns mal trifft, dann ordentlich. Zum Glück ist alles heil geblieben. Jedoch soll es schon heute eine Fortsetzung geben. Na denn ... kommt gut in die neue Woche!


Morgentau 26.05.2014, 06.47 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Aufgebläht

sind nicht immer nur Gewitterwolken (von denen man bisher noch nichts sehen kann, weil sich eine dunstige Saharawolkenschicht davor geschoben hat), sondern ist manchmal auch mein Bauch. So auch heute, dabei habe ich nur Pellkartoffeln und Kräuterquark gegessen ... komisch. Aber vielleicht liegt es auch an der Schwüle.
Was ich spüre, wenn es so warm ist, dass sich meine Adern weiten, was mir richtig gut tut, da sie normal viel zu eng sind. Deshalb bekommt mir in der Regel Hitze auch ganz gut.
Klar "laufe ich auch davon", wie man es gern beschreibt, aber ansonsten fühle ich mich einfach richtig wohl. Nur die schnellen Umschwünge, die sind wieder so gar nix für mich.
Vorallem, wenn es plötzlich kalt wird. Bissel schwindlig ist mir schon ... hihi.



Aber noch ist es ruhig draußen. Es dunkelt zwar irgendwie ein, aber ein herannahendes Gewitter fühlt sich anders an.
Ratet mal, was ich anhabe ... ??? ... "Heiße Hosen" ... lach. Zum ersten Mal in diesem Jahr, von den Schlaf-Shortys mal abgesehen. Herrlich ist diese Beinfreiheit.
Ich liebe es eh, so leicht bekleidet rumzulaufen ... nur in Clogs und einem leichten Shirt über der kurzen Hose. Überall kann Luft an die Haut, das tut sooo gut.
So mag ich in meiner Freizeit rumlaufen ... das ist "Sommer".


Morgentau 22.05.2014, 18.45 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Träumt was Schönes ...

Morgentau 15.05.2014, 22.31 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Träumt was Schönes ...

Morgentau 13.05.2014, 22.22 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Wieviel Schönes

... ist auf Erden
Unscheinbar verstreut;



Möcht ich immer mehr des inne werden;
Wieviel Schönheit, die den Taglärm scheut,
In bescheidnen alt und jungen Herzen!
Ist es auch ein Duft von Blumen nur,
Macht es holder doch der Erde Flur,
wie ein Lächeln unter vielen Schmerzen.

(Christian Morgenstern)


Morgentau 12.05.2014, 19.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Ich habs getan

Nein, nein, nichts Dramatisch-Problematisches, eher was Hoffnungsvolles. Jedenfalls hoffe ich ganz sehr, dass mein Plan und der Samen aufgeht, und mit der Zeit eine schöne wilde Wiese mit ebensolchen Blümchen in meinem etwas vernachlässigten Garten wächst.
Langsam kommt die Lust zurück, wieder ein wenig zu experimentieren.

Noch kann ich kein Foto schießen. Zu traurig sieht mein Garten aus. Noch. Es hat mir einfach keine rechte Freude mehr gemacht, nachdem mein lieber Mann gestorben war.
Und doch muss ich oft denken, wie es ihn freuen würde, käme wieder etwas mehr blühendes Leben da rein. Und langsam denke ich auch so ...

Drückt bitte die Daumen. Ich werde berichten.


Morgentau 10.05.2014, 16.00 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Euch allen ein ...

Morgentau 11.04.2014, 17.19 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Happy

Gefühlt wohl eher groggy ... aber "Happy" von Ph. Williams hockt mir schon die ganze Zeit im Ohr. Muss wohl vorhin im Radio gekommen sein. Es gibt Songs, die bleiben gleich haften, ob man will oder nicht. Aber manchmal passt es ... und dieser macht irgendwie gute Laune, finde ich.

Schon neigt sich der erste Tag der neuen Woche seinem Ende. Schön hat er begonnen. Ein wunderbarer Sonnenaufgang, leichte Nebelschwaden, durch die die aufgehende Sonne drang, blauer Himmel und dieses spezielle Grün, wie diese leicht säuerlichen Äpfel, die ich so mag. Ich hab auch ein Sweatshirt in dieser Farbe.
So herrlich leuchtend und schön, ich genieße es, wenn der Bus die Allee entlangfährt und meine Blicke nach oben wandern können. Dazu so ein Song im Radio in angenehmer Lautstärke, vorbei am Storchennest ... ja, so darf eine neue Woche gern beginnen.
Inzwischen ist alles wieder diesig, wie so oft in diesem Jahr.
Aber gestern war die Sonne stark genug für ein paar wunderbare Nachmittagsstunden ...



Dass mein Wochenende noch so schön endet, hätte ich niemals für möglich gehalten.
Ein wunderschöner Spaziergang zwischen Streuobstwiesen und ein Besuch im Freilichtmuseum Beuren (zwischen Bad Urach und Kirchheim/Teck), das ich nur empfehlen kann. Näheres könnt ihr nachlesen, wenn ihr dem Link folgt.



Was für ein Blütenmeer. Obwohl die Erde aufgrund der Trockenheit überall Risse hat, waren die Wiesen so saftig und grün, dass die gelben Tupfer um die Wette leuchten konnten. Umrahmt von schönsten Kirschblütenbäumen. Ein wahrer Frühlingstraum.
Im Lauf der Woche zeige ich gern weitere Impressionen. Ich liebe den Frühling!


Morgentau 07.04.2014, 19.50 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL