Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3009
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14948
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3573
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wetter

West Coast

Jetzt schon ein Ohrwurm - die neue Single von Lana del Rey ... finde ich jedenfalls.

Ich wünsch euch einen guten Tag. Wird wohl ein weiterer stürmischer aprilfühliger Maitag.


Morgentau 13.05.2014, 06.51 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein April, wie er im Buche steht,

ist dieser Mai, gell? Wolkenbrüche, unbändige Stürme und plötzlich wieder Sonnenschein!



"Hoher Wellengang" herrschte gestern auch am Baggersee. Da hätten die Segler und Surfer ihre helle Freude gehabt, aber die waren wohl alle bei ihren Müttern zum Kaffee eingeladen.
Und irgendwer muss den See fluchtartig verlassen haben ...

Morgentau 12.05.2014, 14.53 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Verrückt

Ja, verrückt ist dieses Wetter. So verrückt wie ich, wie das Leben, wie die Welt.
Alles ist verrückt. Manchmal nehme ich die erstbeste Gedankenwolke, die durch meinen Hirnhimmel zieht, setz mich frech drauf und lass sie ziehen ...

Das solltet ihr mal probieren. Das ist echt schön. Einfach mal die Gedanken nicht zuende denken, sondern ziehen lassen, wie die ausgeflippten Wolken heute, denen der Maisturm auch keine Chance gelassen hat. Husch ... wusch ... weg.

Dreht euch, ihr rastlosen Gedanken - dreh dich, du chaotische Welt ... mir doch egal.
Das Leben ist schön.


Morgentau 11.05.2014, 19.22 | (5/1) Kommentare (RSS) | PL

Schneesturm und Gewitter

begleiteten unsere Reise über die Alpen. Von der herrlichen Landschaft haben wir da echt nicht viel mitbekommen. Wolkenbruchartige Regenfälle, wie dieser hier, der das Nass richtig zornig gegen die Scheiben drückte, Blitz und Donner ...
Es war zwar irgendwie gemütlich, dieses Schauspiel aus dem warmen und trockenen Innern verfolgen zu können, aber ganz geheuer war es mir nicht. Doch dem Busfahrer schien es nichts auszumachen.



Dass die Gipfel noch verschneit liegen, ist allerdings ganz normal zu dieser Jahreszeit. Ungewöhnlich war es für uns dennoch, da wir nach dem schneelosen Winter in unserer Region kaum noch wussten, wie Schnee aussieht ...



Wenigstens gab es keinen Stau, was jedoch nicht wundert bei dieser Art "Ausflugwetter".
Auf der Rückfahrt sah es leider anders aus. Aber dazu später.
Jetzt geht es erstmal weiter ...


Morgentau 06.05.2014, 17.04 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Halo

Nein, ich will euch kein "l" unterschlagen ... die Überschrift ist schon richtig geschrieben in ihrer Bedeutung. Als "Halo" bezeichnet man Lichteffekte am Himmel, also der atmosphärischen Optik, die durch Lichtbrechungen entstehen.
Mich faszinieren all die Schauspiele am Himmel. So schön, wenn der (Schleier-)Vorhang fällt und "da oben" etwas passiert. Interessante Wolkenbildungen, Wetterphänomene, der Sternenhimmel in der Nacht oder Leuchterscheinungen durch Meteoriten ... etc. ... das alles interessiert mich sehr.

Bei einem kleinen Abendspaziergang gestern habe ich zwei Nebensonnen entdeckt.
Durch die Anwendung meines Art-Filters konnte ich sogar den Ring sichtbar machen, wie ihr sehen könnt ...



Mag sein, dass das viele langweilig finden, aber mich begeistert das einfach ...



Auf dem Foto ist der Ring nicht so gut zu erkennen, aber hier gefällt mir einfach die Atmosphäre. Ich sollte viel öfter mit den Filtern arbeiten, aber ich vergess das immer regelrecht. Dabei entstehen durchaus interessante Aufnahmen. Aber es ist immer auch eine Gratwanderung irgendwie. Denn manche Fotos erschrecken mich. Wenn sie zu künstlich wirken, das mag ich gar nicht.



Bei diesem Foto z.B. war ich mir nicht sicher, ob es gut wirkt. Man verliert dann selbst oft den Blick dafür, was geht und was nicht bzw. welches interessant wirkt und wo man lieber schnell wieder wegschaut, weil es den Augen schmerzt.
Manche mögen diese Bearbeitungen ja gar nicht, was ich auch verstehen kann. Aber ich finde es zuweilen echt interessant. Wie gesagt, kommt immer auf das Motiv und die Art der Bearbeitung an.

Morgentau 18.04.2014, 16.31 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Dem Himmel ist der Kragen geplatzt

und hat auch hier der Sonne wieder Zugang verschafft. Wie schön. Aber noch immer weht ein eisiges Lüftchen. Vorhin habe ich ein Igelchen durch den Garten sabbeln sehen. Ich glaube, der hat es sich überlegt und will nun doch noch einmal zurück in sein Winterquartier.
Hoffentlich wird es bald wieder wärmer. Ganz so doll sind die österlichen Aussichten für unsere Region leider nicht. Aber da das Tief regelrecht "rumeiern" soll, wie ich gelesen habe, glaube ich erst, wie es dann ist, wenn es soweit ist. Es darf auch gern regnen, denn die Landschaft ist total ausgetrocknet, nur dieser Kälte sollte die Luft ausgehen.
Vergangene Nacht gab es in manchen Regionen bis zu Minus 8 Grad, was tödlich ist für die blühenden Obstbäume. Manno, das muss doch nun echt nicht mehr sein.


Morgentau 16.04.2014, 10.47 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Aprilwettrig

ist es heute. Stürmisch, dicke dunkle Wolken wechseln sich ab mit weißen Schäfchenwolken, die über den Himmel jagen, bis die nächste Regenwolke ein paar Tröpfchen fallen lässt.
Ich mag diese Stimmung und wie die grünteppiche Wiese mit den sonnengelben Tupfen zwischen Licht und Schatten ihre Farben wechselt. Ich liebe den Frühling ... ;-) Ganz einfach.


Morgentau 08.04.2014, 16.09 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Auf der Alb

regnet es schon seit Stunden. Gar nicht weit weg von hier. Aber bis hierher schafft es das Regengebiet einfach nicht, da immer noch Föhn aus Richtung Alpen dagegen drückt.
Und genauso drückt es immer noch in meinem Kopf. Ich weigere mich, noch mehr Tabletten zu nehmen, hoffe einfach, dass der Föhn bald zusammenbricht und das Regenband endlich weiterziehen kann. Denn auch die Pflänzchen, Bäume, Sträucher und all das, was noch so aus der Erde drückt, brauchen dringend Wasser. Und ich brauch endlich mal wieder einen freien Kopf, sonst laufe ich noch die Wände hoch ...


Morgentau 22.03.2014, 13.44 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Das 14-Tage

Vorschau-Wetter sollte man sich lieber nicht verinnerlichen. Die Wettervorhersager irren sich ja so oft. Warum sollte es justament anders sein? Weil groteskerweise schlechte Prognosen meistens zutreffen? Oder meine ich das nur?
Wir werden es sehen ... und vorallem auch fühlen ... seufz ... schluchz ... heul.
Aber es war ja zu erwarten, dass der Winter seine letzten Kräfte mobilisiert und kurz vor Machtwechsel nochmal auf Krawall gebürstet ist.



Hoffentlich haben wir dem lieben Frühling mit unserem Willkommensgruß den Rücken schon soweit stärken können, dass er sich nicht zu sehr in den Hintergrund drängen lässt. Aber was nützt alles Jammern, Zweifeln und Grübeln, wir müssen es eh nehmen, wie es kommt.



Langsam bekomme ich Hunger. Erst recht, wenn ich daran denke, was es heute gibt:
Penne mit Spinat-Käse-Sahne-Soße ... hmm. Nicht unbedingt was für die schlanke Linie, dafür oz lecker. Also ... ich bin dann mal in der Küche.



Ach ja ... und falls es euch interessiert, heute Abend schau ich diesen Film!

Morgentau 11.03.2014, 15.20 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Erst wollte ich

meinen Augen nicht trauen, als ich aus dem Bürofenster schaute. Türmten sich da doch tatsächlich weiße Cumuluswolken auf, wie man sie von heißen Sommertagen kennt und liebt.
Ich rieb mir die Augen, lief ans Fenster, um es noch umfassender sehen zu können, und ja ... das waren richtig echte Cumuluswolken und kein Faschingskostüm von Mutter Natur.

Als ich dann nach Hause fuhr, wurde es Richtung Alb immer dunkler. Richtig bedrohlich sah es aus, als würde ein Gewitter aufziehen. Auch die Luft war ganz anders als sonst ... plötzlich so lau und schwer, völlig ungewohnt und anders als an den Tagen vorher.

Kaum war ich zuhause angekommen, blitzte und donnerte es plötzlich. Aber es blieb bei diesem einen Mal. Gleich hab ich nachgesehen und auf der Blitzkarte entdeckt, dass es nur zwei Blitze gab ... in ganz Deutschland. Und einer davon genau über uns. Wahnsinn. :-)



Das Foto ist jedoch nicht von heute. Eigentlich wollte ich euch damit zeigen, wie schön der Himmel einen kahlen Baum schmücken kann. Es passt grad so schön.

Morgentau 04.03.2014, 15.11 | (4/1) Kommentare (RSS) | PL