Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2922
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14390
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3134
2021
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gewitter

Kontaktscheu

Das Loblied auf den Sommer gestern hätte ich wohl besser unterdrückt. Oder zumindest mein Verlangen, ihn knuddeln zu wollen. Das hat er wohl in den falschen Hals bekommen oder aber, er ist einfach nur kontaktscheu und schüchtern und mochte die Anmache nicht.
Jedenfalls habe ich keine Ahnung, was ihn derart in Rage gebracht hat, dass er - nachdem er sich tagsüber hier so lieb und freundlich zeigte - wie ein wildgewordener Stier über das Land gerast ist. Ein Blitzlichtgewitter, wie es sicher nicht mal zur Fußball-WM durch das Stadion fegte, und der erhoffte lieblich vor sich hinplätschernde Landregen kam als jähzorniger Wutregen aus den nächtlichen Wolken. Puuuh, war das heftig. Donner wie Kanoneneinschläge, nee, ein erquickendes Sommergewitter stelle ich mir anders vor.



Ja, eher so, wie am Sonntag am Baggersee, als eine leise unheimliche Stimmung aufkam, als sich der Himmel dunkel färbte und ein sanftes Grollen für ein leichtes Kribbeln sorgte. Ganz so, wie ich es mag. Sanft eben, aber nicht so vulgär wie vergangene Nacht.
Nein, lieber Sommer, das mag ich gar nicht. Schäm dich, so aggressiv daher zu kommen. Reicht es denn nicht, dass sich die Menschen nicht zu benehmen wissen? Oder willst du ihnen damit den Spiegel vorhalten? Okay, aber lass es bitte nicht auch noch an den Unschuldigen aus. Mit diesem ewigen Problem haben wir schon genug zu kämpfen.

Morgentau 29.07.2014, 14.42 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Ganz schön geladen

bin ich ... natürlich nicht. Nein, mir geht es gut. Aber der Himmel, sprich die Luft, die hat es derzeit echt in sich. Die ist wirklich ganz schön geladen. Feucht und schwer legt sie sich über das Land, formt die höchsten und dicksten Wolkentürme und entlädt sich überall dort, wo es ihr gerade gefällt, als heftiges Gewitter.
Hier bei uns sah es heute auch mehrmals ganz danach aus. Da braute sich ordentlich was zusammen und draußen begann ein hektisches Hin und Her, weil alles schnell nach Hause wollte. Aber wie so oft, ist es genau dann, wenn es am schlimmsten aussieht, am Ende doch nur eine super Show. Dafür kann so ein Blitz aus - scheinbar - heiterem Himmel umso giftiger sein. Man kann sich seiner Sache also niemals sicher sein und sollte in diesen Tagen wirklich öfter mal den Blick nach oben lenken, wenn man draußen unterwegs ist.
Als die Gewitterzelle an uns vorbeigezogen war, haben wir uns auch noch ein wenig an den Baggersee gewagt. Nein, nicht ins Wasser, das war mir dann doch zu riskant, aber ein paar Schritte um den See herum.
Mein Lieblingsfoto davon habe ich euch mitgebracht. Alle anderen gibt es dann so nach und nach, falls mir nicht wieder was dazwischen kommt, wie imgrunde jedes Mal ... hihi.



Es gibt so Fotos, in die verliebe ich mich auf den ersten Blick. Das ist so eines ...

Morgentau 27.07.2014, 20.19 | (7/7) Kommentare (RSS) | PL

Das Rotschwänzchen zwitschert

und wippt aufgeregt auf dem Dachfirst, auf den Straßen wird es endlich ruhiger und in der Ferne grollt noch immer das vorübergezogene Gewitter, das die restliche Schwüle hinausgeschemmt hat.
Ich genieße diese Stimmung, mag das leise Plätschern und Tröpfeln, wenn das Regenwasser durch die Fallrohre abfliesst und von den Blättern der Bäume tropft ...
Frieden zieht ein. Die Natur atmet auf.

Auch mein Körper scheint endlich zur Ruhe zu kommen. Die Schmerzen lassen nach und auch die Kräfte kommen langsam zurück. Das tut gut. Ich lebe wieder!


Morgentau 22.07.2014, 20.03 | (6/5) Kommentare (RSS) | PL

Die Un-Ruhe vor dem Sturm

Morgentau 20.07.2014, 11.50 | (5/4) Kommentare (RSS) | PL

Noch ein paar Gedanken

an einem schwülen Freitagabend. Bin überrascht, wie gut ich das wieder wegstecke. Aber das liegt an den erweiterten Gefäßen. Das tut mir gut, da ich unter Bluthochdruck leide und viel zu enge Arterien habe. Deshalb bekommt mir große Wärme im Allgemeinen auch und Kälte eben gar nicht. Jeder hat halt so Seins, gell?

Dafür geht`s mir bissel im Bauch rum, aber daran bin ich selbst schuld. Kirschen, Milchshake und Sorbeteis ... ich konnte einfach nicht widerstehen. Sommer eben. Ich liebe es.



Langsam zieht Ruhe ein. Die letzten Rasenmäher sind wohl nun auch endlich satt.
Ich kapier einfach nicht, wie man bei dieser Trockenheit und Hitze den Rasen stutzen kann. Arme Wiese. Arme Bienchen. Kommt zu mir, bei mir darf der Klee noch wachsen und blühen. Sogar Hafer und Korn wächst bei mir, von den verlorenen Körnchen des winterlichen Vogelfutters. Direkt unter der Hainbuche, wo ich die Knödel immer aufhänge. Ich finde das lustig.

Und wie war eure Arbeitswoche? Ganz okay? Anstrengend?
Dann könnt ihr jetzt hoffentlich das Wochenende genießen. Das wünsche ich euch!


Morgentau 18.07.2014, 20.07 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Es grummelt

in der Wetterküche und der Blick auf das Radar verheißt nichts Gutes. Dieses Mal kommt es genau, wie angekündigt, betrifft aber nicht nur unsere Region.
Ich fürchte, das war es dann erst einmal mit dem Sommerfeeling. Wie gut, dass ich jede Minute nutzen konnte, die sich mir so freundlich bot. Das hat sich bei mir im Gedächtnis festgesetzt und ich versuche immer, danach zu handeln. Keinen Moment, der sich ergibt, verschenken. Oft genug sind andere Dinge wichtiger, dringender, nötiger etc. etc. und verhindern dies leider.

Danke für eure lieben Kommentare. Da immermal wieder die eine oder andere Frage gestellt wird, habe ich mir jetzt vorgenommen, auf eure Kommentare zu antworten. Natürlich nicht auf jeden, aber wenn ich etwas dazu zu sagen oder Fragen zu beantworten habe, werde ich das von nun an gleich an dieser Stelle tun. Dafür ist ja diese Funktion schließlich da.

Gleich nachher lege ich los. Zuvor muss ich aber erst in die Küche, das Nudelgratin zubereiten, dann meinen und andere hungrige Mägen stillen und mich des Wäscheberges annehmen, den ich aus wettertechnischen außerhausmagnetisierenden Gründen die letzten Tage unbeugsam ignoriert habe. Also bis später ... winkewinke!



(Es war einmal ... )

Morgentau 26.05.2014, 16.12 | (4/2) Kommentare (RSS) | PL

Aufgebläht

sind nicht immer nur Gewitterwolken (von denen man bisher noch nichts sehen kann, weil sich eine dunstige Saharawolkenschicht davor geschoben hat), sondern ist manchmal auch mein Bauch. So auch heute, dabei habe ich nur Pellkartoffeln und Kräuterquark gegessen ... komisch. Aber vielleicht liegt es auch an der Schwüle.
Was ich spüre, wenn es so warm ist, dass sich meine Adern weiten, was mir richtig gut tut, da sie normal viel zu eng sind. Deshalb bekommt mir in der Regel Hitze auch ganz gut.
Klar "laufe ich auch davon", wie man es gern beschreibt, aber ansonsten fühle ich mich einfach richtig wohl. Nur die schnellen Umschwünge, die sind wieder so gar nix für mich.
Vorallem, wenn es plötzlich kalt wird. Bissel schwindlig ist mir schon ... hihi.



Aber noch ist es ruhig draußen. Es dunkelt zwar irgendwie ein, aber ein herannahendes Gewitter fühlt sich anders an.
Ratet mal, was ich anhabe ... ??? ... "Heiße Hosen" ... lach. Zum ersten Mal in diesem Jahr, von den Schlaf-Shortys mal abgesehen. Herrlich ist diese Beinfreiheit.
Ich liebe es eh, so leicht bekleidet rumzulaufen ... nur in Clogs und einem leichten Shirt über der kurzen Hose. Überall kann Luft an die Haut, das tut sooo gut.
So mag ich in meiner Freizeit rumlaufen ... das ist "Sommer".


Morgentau 22.05.2014, 18.45 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Die Schwüle

ist angekommen. Bald ist es 21 Uhr und draußen ist es immer noch richtig warm.
Eigentlich wollte ich heute meine Pflänzchen gießen, aber für morgen sind starke Regenfälle angekündigt. Ich hoffe nur, sie kommen nicht gar so wild daher und halten sich zumindest soweit im Zaum, dass keiner zu Schaden kommt. Der Regen selbst wird schon sehnsüchtig erwartet.

Es ist schon ungewöhnlich ruhig auf den Straßen. Ist irgendein Spiel heute im TV? Was auch immer die Ursache ist, ich genieße es, nur dem Abendständchen unserer kleinen gefiederten Freunde lauschen zu können. Der Duft nach Sommer ist enorm und ein wenig unwirklich irgendwie. Er weckt so viele Erinnerungen ... auch an meine Kindheit. Einfach schön.

Morgen ist schon wieder Donnerstag ... und er soll - wie gesagt - seinem Namen alle Ehre machen. Ich werde berichten.
Passt auf euch auf ...


Morgentau 21.05.2014, 21.03 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

Erst wollte ich

meinen Augen nicht trauen, als ich aus dem Bürofenster schaute. Türmten sich da doch tatsächlich weiße Cumuluswolken auf, wie man sie von heißen Sommertagen kennt und liebt.
Ich rieb mir die Augen, lief ans Fenster, um es noch umfassender sehen zu können, und ja ... das waren richtig echte Cumuluswolken und kein Faschingskostüm von Mutter Natur.

Als ich dann nach Hause fuhr, wurde es Richtung Alb immer dunkler. Richtig bedrohlich sah es aus, als würde ein Gewitter aufziehen. Auch die Luft war ganz anders als sonst ... plötzlich so lau und schwer, völlig ungewohnt und anders als an den Tagen vorher.

Kaum war ich zuhause angekommen, blitzte und donnerte es plötzlich. Aber es blieb bei diesem einen Mal. Gleich hab ich nachgesehen und auf der Blitzkarte entdeckt, dass es nur zwei Blitze gab ... in ganz Deutschland. Und einer davon genau über uns. Wahnsinn. :-)



Das Foto ist jedoch nicht von heute. Eigentlich wollte ich euch damit zeigen, wie schön der Himmel einen kahlen Baum schmücken kann. Es passt grad so schön.

Morgentau 04.03.2014, 15.11 | (4/1) Kommentare (RSS) | PL

Schade

hier hat der Regen nicht mal für eine Pfütze gereicht ...



... dabei hatte ich so sehr auf so eine Abendstimmung gehofft ... seufz.
Na dann vielleicht morgen ... ober übermorgen ... oder überüber ... gute Nacht!

Morgentau 24.07.2013, 20.29 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL