Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14891
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3508
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Feld

Verschnupft

bin ich schon heute morgen aufgewacht. Nein, nicht gefühlsmäßig, auch wenn sich mein Sommerurlaub dem Ende neigt, ... das nicht, sondern so richtig mit Triefnase.
Geahnt hatte ich es ja gestern schon bei dem zugigen Wind, der über die Alb blies, und meiner viel zu optimistischen Kleidung. Aber was solls, das war es mir trotzdem wert. Ich hoffe nur, dass es bei dem Schnupfen bleibt und sich nicht doch noch zu einer Sommergrippe auswächst. Das kommt davon, wenn man sich über den Sommer lustig macht und ihm Nachlässigkeit vorwirft, ja, ja. Aber das war ja wohl berechtigt, oder? Gestern hat er sich zwar Mühe gegeben, aber unter "August, dem Starken" stell ich mir was anderes vor ... szzz.



Jetzt brauch ich erst einmal ne starke Tasse Kaffee. Bis später ...

Morgentau 18.08.2014, 08.08 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Ein schöner Tag

geht zuende. Gegen Abend haben sich die Wolken wieder aufgelöst, so dass die Sonne ihr sanftes Rotgold vorsichtig über die Landschaft kippen konnte. Auch der Wind hat sich nun gelegt, nur die Kühle ist geblieben und beschert uns sicher eine frische Nacht.
Ein riesiger Schwarm Gänse ist eben über unser Dorf hinweggeflogen. Eigentlich waren es mehrere. Ich lauf dann immer ganz schnell zum Fenster und schau ihnen hinterher.
Wohin die Reise wohl gehen mag?
Ein Tagesausklang, so schön, wie der ganze Tag, und so, wie ich ihn liebe. Dankeschön!



Ich hoffe sehr, ihr hattet auch ein schönes Wochenende und konntet es in eurem Sinn gestalten und genießen. Das würde mich freuen. Kommt gut ins Traumland oder in die neue Woche, je nachdem, wann ihr hier vorbeischaut! Danke, dass ihr hier seid!

Morgentau 17.08.2014, 20.39 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Einen halben Tag lang

war es fast schon wieder wie Sommer, bis auf den kühlen, ruppigen Wind ... vorallem auf dem Hügel oben über der Alb ...



Aber ich liebe es, ich liebe es so sehr, auch wenn ich morgen vielleicht Genickstarre habe, weil ich keinen Schal um den Hals trug, aber das war mir sowas von egal ... seufz.

Morgentau 17.08.2014, 18.54 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Sommergrippe

Morgentau 16.08.2014, 19.24 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Entblößt

Sei nicht traurig, schöne Blume,
fürchte nicht um deinen Ruhme.

Tut es mir zunächst zwar leid
um dein schönes rotes Kleid,
denk ich anerkennend auch:

"Welch ein hübscher, grüner Bauch!
"

(C) Morgentau


Morgentau 12.08.2014, 19.29 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Sommer

Ein leiser Wind weht übers Land,
sanft wallt das Weizenmeer.
Der Himmel zieht sein blaues Band
vom Süden zu uns her.





Ein Mäuschen huscht über den Weg
ins sonnentrockne Feld.
Das grüne Fröschlein springt verschreckt
in seine feuchte Welt.





Den Falter lockt die süße Frucht,
wie mich der Duft von Heu.
Die Stimmung wächst in mir zur Sucht,
nie fühl` ich mich so frei.





Am Waldsee ist der Andrang groß,
wer schwimmen kann, taucht ein.
Der Rest macht seine Leinen los,
segelt im Sonnenschein.





Herr Mohn geht mit Frau Abendrot
zum Schönheitswettbewerb,
bestellt danach das Aufgebot ...
er liebt sie wirklich sehr.





Der Milan kreist im Abendflug,
von Fern tönt Glockenschlag ...
Ich hab` noch immer nicht genug
von diesem Sommertag.

(C) Morgentau



Morgentau 07.08.2014, 14.59 | (10/10) Kommentare (RSS) | PL

Erst dachte ich,

ich pack das heute nicht mehr, auf alle Kommentare zu antworten, denn irgendwie bin ich total groggy und nicht mehr ganz klar im Kopf. Aber ich hatte mich so über eure lieben Gedanken gefreut, dass ich sie einfach nicht so unbeachtet stehen lassen konnte.
Nun fühle ich mich wohler und kann beruhigt in mein Bett hüpfen ... gute Nacht, ihr Lieben!


Morgentau 31.07.2014, 21.15 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Noch ein paar Gedanken

an einem schwülen Freitagabend. Bin überrascht, wie gut ich das wieder wegstecke. Aber das liegt an den erweiterten Gefäßen. Das tut mir gut, da ich unter Bluthochdruck leide und viel zu enge Arterien habe. Deshalb bekommt mir große Wärme im Allgemeinen auch und Kälte eben gar nicht. Jeder hat halt so Seins, gell?

Dafür geht`s mir bissel im Bauch rum, aber daran bin ich selbst schuld. Kirschen, Milchshake und Sorbeteis ... ich konnte einfach nicht widerstehen. Sommer eben. Ich liebe es.



Langsam zieht Ruhe ein. Die letzten Rasenmäher sind wohl nun auch endlich satt.
Ich kapier einfach nicht, wie man bei dieser Trockenheit und Hitze den Rasen stutzen kann. Arme Wiese. Arme Bienchen. Kommt zu mir, bei mir darf der Klee noch wachsen und blühen. Sogar Hafer und Korn wächst bei mir, von den verlorenen Körnchen des winterlichen Vogelfutters. Direkt unter der Hainbuche, wo ich die Knödel immer aufhänge. Ich finde das lustig.

Und wie war eure Arbeitswoche? Ganz okay? Anstrengend?
Dann könnt ihr jetzt hoffentlich das Wochenende genießen. Das wünsche ich euch!


Morgentau 18.07.2014, 20.07 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Neulich

als ich eine gemütliche Hunderunde ohne Hund ... sprich einen Abendspaziergang am fernen Ortsrand zwischen den endlos scheinenden Weizenfeldern gemacht und dabei die wunderbare Stille und Atmosphäre genossen habe, hatte ich eine lustige Begegnung, von der ich euch erzählen möchte.



Wie so oft ist weit und breit kein Mensch, nur die Lerche singt in ihrer lieblichen Weise hoch über mir im abendlichen Himmel. Ich genieße es, tauche ein in dieses zärtliche Sommerabendmeer und schwimme gedanklich hinaus in weite Ferne.



Am Horizont die abendroten Wolkentürme, die langsam in sich zusammenfallen. Der sanfte Abendwind streichelt mein Gesicht. Ich glaube, dass ER ihn geschickt hat und möchte die Welt anhalten in diesem Moment.

Plötzlich ist etwas anders, ich spüre es, noch bevor ich es sehen kann.
Da, ja da entdecke ich es ... dieses merkwürdige Gebilde in der Furche des Feldes.
Ich schau genauer hin und entdecke zwei braune Ohren. Langsam ... ganz langsam bewege ich mich näher an das Feld heran ... hole vorsichtig meine Kamera und zoome mich zu dem Rehlein.



Schade, dass es nicht näher kam, aber es hat zum Glück ein kurzes Weilchen verharrt, bevor es in großen Sätzen durch die Furche Richtung Wald zurücksprang.

Danke, kleines Reh, pass auf dich auf und lass dich mal wieder sehen, wenn ich hier vorbei komme.


Morgentau 16.07.2014, 19.59 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Bin immer noch sehr müde

und verabschiede mich für heute. Habt noch einen schönen Abend ... bis morgen dann.


Morgentau 26.05.2014, 19.28 | (7/6) Kommentare (RSS) | PL