Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14891
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3508
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Lustig

Ich kann auch Augen auf



Guten Morgen! (Nur meine Omi hat noch Probleme damit ... sagt sie ...)

Morgentau 20.08.2018, 07.20 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL

Die Amsel

Es gibt Leute, die an der Amsel im Gartengebüsche achtlos vorübergehen. Dann gibt es Leute, die sich an der Amsel und ihrem ewigen Regenwurmmord erfreuen. Dann gibt es Leute, die ganz ohne weitere böse Absicht das Leben und Treiben der Amsel ernst-sachlich genau beobachten, sie lernen zu, vergrößern den Kreis ihrer Erfahrungen. Dann gibt es Leute, die die Amsel beobachten, um darüber zu schreiben, meistens ein kleines Gedicht. Dann gibt es Leute, die sich an dem Gehaben der Amsel erfreuen, sie interessiert beobachten, ja fast gerührt, und dennoch nicht darüber schreiben. Aber diese Leute sind heutzutage selten, gleich ich gehöre, wie Sie sehen, nicht dazu.


Peter Altenberg (eigentlich Richard Engländer – österr. Schriftsteller)



Hihi ... ich auch nicht. Dieser Peter, der eigentlich Richard hieß, ist genau 100 Jahre vor mir geboren.

Morgentau 08.08.2018, 10.25 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Jetzt fällt mir ein

vergangene Nacht hab ich von Fledermäusen geträumt. Wir hatten ein großes Loch unter dem Dach entdeckt zu einer Kammer, in der sie an der Decke hingen. Es waren so viele, dass ich richtig erschrocken bin … lach. Wie der Traum weiterging, weiß ich leider nicht mehr, vermutlich wurde ich mal wieder wach.

Ganz so weit hergeholt ist das aber gar nicht, denn wenn wir abends auf der Terrasse sitzen und es fast schon dunkel ist, sehen wir immer welche durch den Garten fliegen. 

Ich denke, es sind nicht mehr als zwei. Dunkle Schatten, die an uns vorbeihuschen. 

Ich mag diese lautlosen kleinen Nachtgespenster sehr.

Neulich habe ich mich gefragt, wo die wohl tagsüber ihr Quartier haben.

Ich sollte mal unter dem Dach nachsehen … ;-)

Morgentau 08.08.2018, 08.16 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Mijaul ...

ich will meine grüne Wiese zurück ... und wer nimmt mir das Fell ab?


Ich miau mag die Hundstage nicht ...

Morgentau 31.07.2018, 08.04 | (8/8) Kommentare (RSS) | PL

Von Äpfeln und Kühen

Dieses Jahr tragen die Bäume sehr schwer an ihren Früchten. Vor allem die Apfelbäume.

Vor dem Nachbarhaus neben unserer Unterkunft stand ein großer Apfelbaum. Die Äpfelchen waren noch nicht reif, aber die Äste so voll davon, dass sie immer ein paar fallen lassen mussten.

Und da die Straße darunter ein Gefälle hatte, rollten die Äpfelchen immer die Straße herunter an unserem Häuschen vorbei. Ich fand das so lustig …




Überhaupt gab es so viel zu beobachten von unserem kleinen Balkon aus. Auf der Weide darunter grasten die Kühe. Wenn sie abends in ihren Stall trotteten, blieb immer eine Kuh zurück. Wir nannten sie die Outcast-Kuh.

Später, als es schon dunkel war und wir kaum noch etwas erkennen konnten, beobachteten wir, dass plötzlich noch einmal ein paar Kühe aus dem Stall kamen. Ein Muhen konnten wir nicht vernehmen, dafür war es zu weit entfernt. Jedenfalls schienen das abgeordnete Kühe zu sein, die wohl den Auftrag hatten, die Einzelgängerin einzutreiben. Vielleicht hatte sie ja jemand beleidigt … irgend so eine blöde Kuh halt … und sie blieb deshalb zurück? 

Nicht jede Kuh ist so kuhl und steckt das so einfach weg, vermuhte ich mal … ;-)



Morgentau 29.07.2018, 14.29 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Immer noch bissel schwindlig

aber ansonsten geht es mir gut. Hab oder bin auch ganz gut in den Freitag, den 13. hinein geschlafen und deshalb mit der vergangenen Nacht und mir zufrieden. Es war aber auch nochmal … (oder schreibt man noch mal?) … sehr angenehm von der Temperatur her, das macht echt viel aus.

Klar, so ein paar Regentröpfchen, die ans Fenster klopfen, die hätten mich noch mehr gefreut.

Mal schauen, was und ob noch etwas kommt die nächsten Tage. Eine leichte Gewitterneigung besteht auch für unsere Region.

Warum hab ich jetzt die Karte vor Augen, die bei uns im Bürogang steht? Auf der nichts anderes steht wie „Bla bla Bla“ … lach. Heute morgen fällt mir halt kein anderes Thema ein als das Wetter. Für mehr reicht es noch nicht.

Gut, das Thema Aberglaube würde sich heute anbieten. Seid ihr es? Habt ihr Angst vor einem Freitag, den 13. und seid dann besonders vorsichtig?

Also für mich ist das ein Tag wie jeder andere. Mit dem einzigen Unterschied, wenn was schief geht, muss ich nicht lange nach einer Erklärung suchen, was ja auch schon wieder gut ist. Also alles gut!




Euch wünsche ich auch einen richtig guten Tag! Und passt auf euch auf … ihr wisst … ;-)

Morgentau 13.07.2018, 07.03 | (8/8) Kommentare (RSS) | PL

Unter der alten Linde

Morgentau 07.07.2018, 15.53 | (11/11) Kommentare (RSS) | PL

An einem Sommertag

Ein leiser Wind weht übers Land,
sanft wallt das Weizenmeer.
Der Himmel zieht sein blaues Band
vom Süden zu uns her.



Ein Mäuschen huscht über den Weg
ins sonnentrockne Feld.
Das grüne Fröschlein springt verschreckt
in seine feuchte Welt.



Den Falter lockt die süße Frucht
und mich der Duft von Heu.
Die Stimmung wächst in mir zur Sucht,
hier fühl` ich mich so frei.



Am Waldsee ist der Andrang groß,
wer schwimmen kann, taucht ein.
Der Rest macht seine Leinen los,
segelt im Sonnenschein.



Der Milan kreist im Abendflug,
von Fern tönt Glockenschlag ...
Ich hab` noch immer nicht genug
von diesem Sommertag.

(c) Morgentau

Morgentau 29.06.2018, 20.06 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Eh man auf diese Welt gekommen

Eh man auf diese Welt gekommen
Und noch so still vorlieb genommen,
Da hat man noch bei nichts was bei;
Man schwebt herum, ist schuldenfrei,
Hat keine Uhr und keine Eile
Und äußert selten Langeweile.
Allein, man nimmt sich nicht in acht,
Und schlupp! ist man zur Welt gebracht.

Wilhelm Busch

(Foto gelöscht ... sorry!)

Der kleinste Strampler und immer noch zu groß. Aber es geht ihm gut und es schmeckt ihm. Wir sind sooo froh.

Morgentau 27.06.2018, 21.11 | (14/14) Kommentare (RSS) | PL

Dämmerstunde

Wenn im Wald zur Dämmerstunde

der müde Tag ins Dickicht flieht,

dann dreh` ich meine Abendrunde

und warte heimlich, was geschieht.


Hinter einer Hügelspitze

erspähe ich im Abendlicht

ein Zwerglein mit bemooster Mütze

und manch andren kleinen Wicht.


Es ist ein Kichern und Frohlocken,

auch zarte Elfchen sind dabei.

Die eine tanzt in Ringelsocken,

die andre holt den Most herbei.


Dann drehn sich alle wild im Kreise.

Ich wage, näher ranzugehn.

Doch plötzlich ist es wieder leise,

ich hab` die Wurzel nicht gesehn.


Nun frag ich, ist`s ein Traum gewesen,

was ich hier sah, oder doch wahr?

Geblieben von den Zauberwesen

ist nur ihr langes goldnes Haar.


(C) Morgentau



Morgentau 25.06.2018, 19.24 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL