Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3021
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 15032
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3637
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Lustig

Es ist doch imgrunde lobenswert

wie sich diverse Jahreszeiten - die eigentlich in ihrem wohlverdienten Jahresurlaub sind - redlich bemühen, ihren erschöpften Bruder für eine gewisse Zeit zu vertreten. Da schickt der Frühling den April, der Herbst den Oktober und beide zusammen versuchen nun ihr Bestes.
Aber ausgerechnet diese Beiden? Dass sowas nicht unbedingt gut geht, kann sich jeder denken. Konflikte sind vorprogrammiert, denn in der Wetterküche ist das nicht anders als bei uns Menschen: Viele Köche verderben den Brei. Solch ungestüme sowieso.



Dann hoffen wir mal, dass sich bald die Wogen glätten und der Sommer schnell erholt und seinen Dienst wieder aufnimmt. Wir hätten nichts dageben, wenn er dann bissel langsamer tut, mit seinen Kräften haushält und dafür nicht so schnell schlapp macht. Er muss hier nicht an seine Grenzen gehen,  keiner verlangt das - im Gegenteil. Schön doucement.

Morgentau 27.07.2015, 15.17 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Sommerball

Der See lädt ein zum Sommerball
zur Bucht beim klaren Wasserfall.
Und alle sind sogleich gekommen,
herangetaucht und hergeschwommen.

Der Gastgeber sorgt für Getränke
aus seiner reich gefüllten Schänke.
Am Ufer, in den hohen Wiesen
kann man viel Köstliches genießen.

Blässhühner, Schwan und graue Gans
erfreuen sich beim Federtanz.
Ein Wasserläufer flitzt heran
und zeigt den Gästen, was er kann.

Im goldnen Abendsonnenschein
stimmt dann der Froschchor quakend ein.
Es piepst und schnattert ringsumher,
an Sorgen denkt hier keiner mehr.
........

  Ein Federchen hab ich genommen
und bin ganz leis davongeschwommen ...


(C) Morgentau


Morgentau 20.07.2015, 21.58 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Aus gegebenem Anlass

bzw. der Verlustiggehung der dritten Silbe meines Namens infolge konstanter Trockenheits-Vorherrschaft, sehe ich mich leider gezwungen, so lange den Namen Morgen zu benützen, bis sich gnädigerweise alle physikalisch-meteoroligschen Voraussetzungen ergeben, damit sich meine dritte Silbe wieder bilden kann.

Ich bitte um Beachtung und Hilfe von oben!

(Ständig kommen Regengebiete auf uns zu - fett und bedrohlich - und verflüchtigen sich kurz vor dem Ziel. Oder sie nehmen die Kurve nach links oder rechts an uns vorbei und übergeben sich an anderer Stelle.
Ihr seht, das Katz-und-Maus-Spiel geht weiter ... und das soll ich jetzt witzig finden, oder was?)

Morgentau 18.07.2015, 14.13 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Die Hitze

hat uns wieder. So kurz vor 14 Uhr lupfte der Himmel seine Decke für einen kurzen Moment und ließ seine Heizstrahler die Sonne ungehindert ihren Job erledigen.
Wenn das so weitergeht, bekomme ich echt Probleme bei der täglichen Kleiderfrage.
Auf soviel echte Sommertage bin ich gar nicht vorbereitet.



Zuhause ist es leicht - Shorts und Top - fertig. Aber jenseits der geschützten Mauern sollte man ja doch einigermaßen distinguiert herumlaufen. Jedenfalls sehe ich das so, auch wenn ich das Gefühl habe, da hat sich längst einiges geändert. Heute muss man mit dem Schlimmsten rechnen, geht man das Wagnis ein, die "Showbühne" mit offenen Augen zu betreten. Geschmacksschädigungen können da leicht zu üblen Reizungen führen.

Da hilft oft nur ein Wald-und-Wiesen-Bad, damit sich die entzündeten Augen wieder beruhigen. Also ich schwör darauf ...

Morgentau 14.07.2015, 15.28 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Sommerpocken

dachte ich gestern so bei mir, als ich meinem nahezu entblößten Körper etwas Aufmerksamkeit schenkte. Überall kleine rote Sommerkleinfliegerzapfundpieksstellen, die am Abend lästig jucken. Dabei würde ich freiwillig abgeben, hab genug Blut.
Warum greift hier die Evolutionstheorie nicht? Wann wird endlich die Speichelsubstanz juckresistent, dann müssten die Mückenmamis auch nicht fürchten, erschlagen zu werden. Was jedoch zur Folge hätte, dass sie sich noch mehr vermehren und irgendwann womöglich über Nacht unser ganzes Blut aufsaugen würden, ohne, dass wir es bemerkten. Am Ende lägen wir früh blutleer im Bett. Nee, dann lieber weiter "klatsch". Sorry, aber wen juckt`s?

Morgentau 08.07.2015, 18.15 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Ich glaube

jetzt kommt sie, die treulose Tomate, auf die ich die letzten zwei Nächte so sehr gewartet habe. Eigentlich darf es das gar nicht geben, dass sie einfach so fern bleibt und nicht pünktlich auf der Matte steht, wie es sich gehört.
Mich warten zu lassen, obwohl sie genau weiß, wie sehr ich sie brauche bzw. mein Körper und meine Seele. Spielt leichtsinnig mit meiner Gesundheit, als wär diese ein Luftballon, der nur nen Fingerschnips braucht, um davonzufliegen.
Aber davonfliegen geht nicht - ich brauch sie noch.

Vielleicht hat sie das ja nun kapiert, weil sie heute schon vor der Zeit an die Tür klopft. Eigentlich hab ich grad keine Lust, sie schon hereinzulassen. Am Ende haut sie heute Abend wieder ab und ich hab das ganze Theater nochmal. Die dritte Nacht, das könnte fatal enden.

Oh, sie ist hartnäckig. Ich glaube, die Hitze hat sie stark gemacht. Jetzt hämmert sie regelrecht gegen die Tür. Da werde ich nicht umhin kommen, sie hereinzulassen ...

"Also dann komm schon rein! Aber bissel Geduld musst du noch haben ... *gääähn*, kannst ja schon mal im Bett auf mich warten, olle Müdigkeit."

Morgentau 01.07.2015, 18.15 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Aufrollen

schütteln, quetschen, drücken, nochmal quetschen ... aber irgendwann geht nichts mehr.
Zeit, endlich einzusehen, dass die Tube leer ist ...

(Aus der Reihe: Erkenntnisse des Tages)

Morgentau 28.06.2015, 16.56 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Kann es sein

dass Süßkirschen im Bauch wie brennendes Holz im Kamin wirken? Mir ist plötzlich so heiß.
Ich werde mal ins Bad gehen und in meinen Schlafanzug schlüpfen ... gute Idee ... bis gleich ...

Morgentau 26.06.2015, 21.09 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Guten Muuuhrgen

Morgentau 26.06.2015, 06.46 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Ich fürchte

irgendwas in meinem Innern (in der Magengegend oder dem Teil des Hirns, der den Appetit stimuliert) meint wohl, es ginge auf den Winter zu. Zum Glück konnte ich mich beherrschen, als ich grad in der Naschabteilung vor dem Knabberundlutschzeugs stand. Eine Tüte Fruchtgummis hatte ich schon in der Hand. Zum Glück waren die Gummis zu weich, was ich nicht so mag. Ich mag am liebsten die älteren, die schon etwas härter sind. Auf denen kann man so schön rumkauen und hat sie länger im Mund. Aber wie gesagt - jene waren zu weich, also zurück ins Regal.
Dann war da so ein Tisch mit preisreduzierter Ware. Leckere Trüffel, diverse Mischungen und so ... hmm, wär auch was gewesen, aber von Schokolade bekomme ich oft Kopfweh, Bonbons sind nicht gut für die Zähne, also galt auch hier: lieber nicht.
Bin dann noch ein paarmal hin- und hergelaufen, aber so richtig machte mich dann doch nichts an. Zum Glück genügte die Zeit der Unentschlossenheit, den sich anbahnenden spontanen Fresslustkauf in letzter Sekunde zu stoppen ... puuuh, das war knapp.



Ich brauch das nämlich alles gar nicht. Zuhause liegen dann wieder die angerissenen Tüten rum, weil ich mich schon nach kurzer Zeit überfressen habe. Außerdem hab ich im Urlaub eh schon zugenommen. Das geht leider immer alles schneller, als einem lieb ist. Nicht, dass ich zu den Frauen gehören würde, die auf ihr Gewicht achten. Das muss ich gar nicht, weil ich ohnehin nicht der große Esser bin, aber mit Blähbauch fühl ich mich dennoch nicht wohl, da geht alles viel langsamer und beschwerlicher, das nervt mich.

Morgentau 22.06.2015, 15.40 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL