Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3008
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14944
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3571
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wald

Ich werde weinen müssen

dachte ich gerade so bei mir, als ich mir den Trailer noch einmal ansah und die Tränen fast nicht zurückhalten konnte. Schon vor geraumer Zeit habe ich davon berichtet, dass ich mir diesen Film im Kino ansehen werde. Morgen ist es soweit und ich bin jetzt schon mächtig aufgeregt. Hoffentlich sitzen nur Menschen um mich herum, die wirklich Interesse an dem Film haben und ihn wie ich mit allen Sinnen genießen und diese wunderbaren Bilder in sich aufnehmen wollen.



Ich bin ein wenig verrückt, ja, denn ich liebe Bäume so sehr.
Manchmal wünschte ich mir, ich wär eine Efeuranke um einen Baum. Ich würde mit ihm wachsen und alt werden, ihn dabei fest umschlingen und mir von ihm was flüstern lassen.

Morgentau 14.01.2014, 19.12 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Ausgehungert

Mit dem Nebel zog die Stille
in den kahlen Winterwald.
Niemand regt sich, nichts bewegt sich,
alles schläft, denn es ist kalt.

Nur ein Fuchs schleicht um die Tannen,
hofft auf einen leckren Schmaus.
Doch schon bald erkennt er mutlos:
Damit sieht es düster aus.

Und auch meine Seele hungert,
sehnt sich sehr nach Waldesglück,
kann wie der Fuchs es kaum erwarten,
dass der Frühling kommt zurück.

(C) Morgentau


Morgentau 13.01.2014, 16.28 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Novemberimpressionen

Nebelschwaden,
Gedankenfaden,
alles webt und spinnt mich ein.

Herbststurmnässe,
Landschaftsblässe,
Leben ohne Sonnenschein.

Kerzenschimmer,
Kamingewimmer,
Kuscheldecke, roter Wein.

(c) Morgentau



Morgentau 17.11.2013, 15.54 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Heute

hätte ich das Büro mit nassem Haar verlassen können. Bis ich zuhause ankam, wär es trocken gewesen. Ein richtiger Heißluft-Föhn blies durch die Gassen der Stadt ... und die Sonne strahlte mit diesem gleißend hellen Licht. Ein ganz eigenartiges Feeling war das. Kein Wunder, wenn man im Kopf ganz rammdösig wurde. Aber inzwischen hat sich das gelegt.

Zum Abendessen konnte ich zum ersten Mal wieder rüberschauen zu unserer Nachbarin. Der Sturm hat das letzte bisschen Sichtschutz von unserem Ahornbäumchen gerupft. Nur ein paar vereinzelte Blätter halten tapfer durch. Schade, dass es letztendlich nun doch ziemlich schnell alles ging. Die Verfärbung der Blätter und das Einsetzen des Laubfalls.

Ganz zeitig am Samstagmorgen war ich nochmal bei Allewind und konnte noch ein paar farbige Impressionen einfangen, bevor soviel Pracht für lange lange Zeit aus unserem Sichtfeld verschwindet ...



Vielleicht berichte ich davon bei der Waldameise.

Ansonsten werde ich heute sicher nicht alt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich nicht die einzige bin, die sich etwas flügellahm fühlt ...


Morgentau 28.10.2013, 18.31 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Raubüberfall

Am Morgen kam er, unmaskiert,
und klaute dreist und ungeniert
das Gold gleich haufenweise.

Er kannte kein Erbarmen nicht
und tobte wie ein Bösewicht
auf die gemeinste Weise.

Was er nur konnte, trug er fort,
bis hin zu manch geheimen Ort,
zurück blieb seine Schneise.

(C) Morgentau


Morgentau 23.10.2013, 13.17 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Wollen wir dem nebelgraublassen Herbst

... ein wenig Waldhonig ums säuerliche Mäulchen schmieren? ;-) Versuchen wir`s.
Ich hoffe, es funktioniert. Alsooo ...

Warum so mürrisch, lieber Herbst,
gibt es denn einen Grund?
Machst uns und dir das Leben schwer.
Sag, wird es dir zu bunt?

Dein Farbenspiel, das mögen wir.
Die Landschaftsmalerei
ist Kunst für uns. Wir danken dir
für deine Zauberei.

Auch für die Würze in der Luft,
die uns so wohlig stimmt,
für Tannenholz und Apfelduft,
der uns die Sinne nimmt.

Und nicht zuletzt dein goldnes Licht,
das alles sanft umwebt,
zeigt uns die Welt aus andrer Sicht,
bis uns das Herz aufgeht.

Drum lass das Schmollen, Rebellieren,
kehr ein und lass nicht zu,
dass Seelen vor Tristesse erfrieren.
Komm schon, sei wieder DU!


(C) Morgentau


Morgentau 09.10.2013, 16.15 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Danke

für euer Mitgefühl, das ist sehr lieb. Heute geht es mir endlich besser und ich hoffe sehr, dass das nun mal ein Weilchen so bleibt.
Vielen Dank auch für eure Hinweise zu dem "Bäumchen". Ich glaube nun auch, dass es sich um einen Mammutbaum handelt. Komisch, dass ich nirgends Aufzeichnungen darüber entdecke, denn ich finde es schon außergewöhnlich für einen ansonsten "ganz normalen" Mischwald. Wo mag es herkommen? Wer hat ihn einst gepflanzt und wie lange ist das her? Das würde mich echt interessieren. Wenn ich wiedermal dort bin, werde ich noch weitere Aufnahmen machen. Seit Jahren liegt dort auch ein überdimensionales Baumstück. Vielleicht gab es noch so einen Baum?
Am Bodensee habe ich schon viele von diesen beeindruckenden Bäumen gesehen, aber hier in der Gegend wüsste ich jetzt nicht, wo noch. Ich werde das mal beobachten ...



Ein dickes Wolkengebiet zieht gerade über uns hinweg. Es regnet wie aus Eimern. Ich mag das ja schon. Diese herrlich frische Luft, das Geräusch, das so viele andere unangnehme dämpft, ... und die Stimmung allgemein. Vorallem, wenn man nicht aus dem Haus muss. Aber ich werde trotzdem raus müssen, sonst gibt es dieses Wochenende nichts zu essen. ;-) Ich wünsch euch ein erholsames, schönes Wochenende!

Morgentau 05.10.2013, 10.28 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein kleiner Gruß

von mir. Zu mehr reicht es momentan nicht. Diese blöden Kopfschmerzen haben mich wiedermal ausgeknockt. Als sie zu schlimm wurden und nicht mehr weichen wollten, hab ich wieder zu dieser Tablette gegriffen, die leider so stark ist, dass ich mich total k.o. fühle, aber sie hilft ... sie hilft. Nur, wer diese schlimmen Schmerzen kennt, kann das nachvollziehen. Man kommt an einen Punkt, da nimmt man alles inkauf, wenn nur die Schmerzen endlich nachlassen. Manno, schon wieder Gejammer, sorry.
Dabei hatte ich gestern einen wunderbaren Tag, von dem ich noch berichten werde.

Heute lass ich euch nur ein "Bäumchen" hier ... lach. Es steht in "unserem" Wald.
Weiß gar nicht, was es für eines ist. Dachte erst an einen Lebensbaum, aber die werden nicht so groß. Und dann diese Spitze. Muss mal weiter recherchieren, es sei denn, ihr wisst, was es für einer ist. Jedenfalls hab ich weit und breit keinen zweiten dieser Art gesehen.

Habt einen schönen Tag!


Morgentau 04.10.2013, 11.05 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Kleiner Herbstgruß

von der freundlichen Buche und ihren lustig-bunten, sonnenlichtleuchtenden Blättern.
Ich bitt` euch sehr, ... haltet noch ein wenig durch, lasst euch noch nicht fallen.
Ihr seht so wunderschön aus, von Nah und Fern ... Farbkleckse auf dem Herbstkleidchen.


Morgentau 02.10.2013, 19.17 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Lieber Herbst

könntest du bitte - wenigstens heute für ein paar Stündlein - deine lieben Kinder - die Nebelgeisterchen - in den himmlischen Jahrmarkt einladen? Weit weit weg über dem Meer. Dort könnten sie sich austoben, bis sie vor lauter Übermut ganz aufgelöst sind. Ja?

Sieh nur, was sie mit Frau Sonne gemacht haben. Das ist ein Scherz, über den ich nicht mehr lachen kann. Sie haben die arme Seele einfach in die Pfütze gelegt.
Das geht doch nun wirklich entschieden zu weit. Meinst du nicht auch?


Morgentau 29.09.2013, 09.56 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL