Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14887
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3501
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Ausgehungert

Mit dem Nebel zog die Stille
in den kahlen Winterwald.
Niemand regt sich, nichts bewegt sich,
alles schläft, denn es ist kalt.

Nur ein Fuchs schleicht um die Tannen,
hofft auf einen leckren Schmaus.
Doch schon bald erkennt er mutlos:
Damit sieht es düster aus.

Und auch meine Seele hungert,
sehnt sich sehr nach Waldesglück,
kann wie der Fuchs es kaum erwarten,
dass der Frühling kommt zurück.

(C) Morgentau


Morgentau 13.01.2014, 16.28

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Frau Landgeflüster

Liebe Andrea, Deine Gedicht sind wunderschön. Ich liebe sie so sehr. Dazu Deine Fotos. Solltest Du Dich mal entschließen, ein Gedichtband zu veröffentlichen, teile es mir unbedingt mit. Ich möchte dann eins mit persönlicher Widmung. :) Alles Liebe, Eva

vom 14.01.2014, 19.08
5. von Ingrid

Das ist wieder ein sehr stimmungsvolles Foto, liebe Andrea, eine Aufnahme, wie nur du sie so wundervoll zustande bringst.
Und dein Gedicht passt wunderbar zu dieser Stimmung.
Ich wünsch dir einen kopfwehfreien Abend und schick dir ein liebes Grüßle *umarm*
deine Ingrid

vom 14.01.2014, 17.32
4. von Gerti

Wunderschön hast du die Stimmung eingefangen. So liebe ich die Spaziergänge im Wald ganz besonders.
Der Frühling wird sich bald einstellen, sind wir geduldig. Auch diese, manchmal nebelverhangenen Tage haben etwas Mystisches an sich.
Liebe Grüße
Gerti

vom 14.01.2014, 17.17
3. von FrauFrisch

Ein Winterfrühlingsthrillerbild. Ich könnte es mir sehr gut bei einem Krimi vorstellen, vielleicht noch ein blutiges Messer im Vordergrund oder ganz vorne am Weg ein Bein und ein Fuß oder so ... huah! Irgendwie empfinde ich den Tag heute wohl als gruselig. hua ... Und im Hintergrund bellt ein Fuchs, oder ist's ein Hund oder ein ...(Wehr)wolf?
Nein wirklich, das Bild ist klasse ... und sollte ich mal einen Thriller schreiben, so erinnere mich bitte an dieses Bild, gell?

Lieber Gruß .. auch ans hungrige Füchslein
von der wärmehungrigen, auch 'kopfwehigen'
FrauFrisch

vom 14.01.2014, 16.55
2. von Rocky

Oh ja, auch ich entdecke eine Ahnung vom Frühling in deinem wundervollen Bild, liebe Morgentau. Und ich kann es kaum erwarten - möge der Frühling ganz schnell kommen :) Ist gar nicht mehr so lange. In acht Wochen haben wir schon Mitte März, da geht vielleicht schon einiges ;)

Wunderbar, dein Gedicht. Ich bin jedesmal wieder begeistert :ok:

Einen erfüllten Tag wünscht dir
Rocky :ok: :cool:

vom 14.01.2014, 10.33
1. von Anne Rose Wiesenhöfer

"Frühlingsahnen", so heißt ein Musikstück.
Kann man das nicht auch in diesem Bild
erkennen? Man bekommt eine leise Ahnung vom Frühling, wenn man genau hinschaut.

Sehr gelungen ist das Foto mit den zauberhaften Lichtverhältnissen und dazu
die schönen Verse.

Man hat so viel Freude daran.

Danke und liebe Grüße, Anne Rose


vom 13.01.2014, 18.49