Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2994
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14853
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3460
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Dorf

Neulich

als ich eine gemütliche Hunderunde ohne Hund ... sprich einen Abendspaziergang am fernen Ortsrand zwischen den endlos scheinenden Weizenfeldern gemacht und dabei die wunderbare Stille und Atmosphäre genossen habe, hatte ich eine lustige Begegnung, von der ich euch erzählen möchte.



Wie so oft ist weit und breit kein Mensch, nur die Lerche singt in ihrer lieblichen Weise hoch über mir im abendlichen Himmel. Ich genieße es, tauche ein in dieses zärtliche Sommerabendmeer und schwimme gedanklich hinaus in weite Ferne.



Am Horizont die abendroten Wolkentürme, die langsam in sich zusammenfallen. Der sanfte Abendwind streichelt mein Gesicht. Ich glaube, dass ER ihn geschickt hat und möchte die Welt anhalten in diesem Moment.

Plötzlich ist etwas anders, ich spüre es, noch bevor ich es sehen kann.
Da, ja da entdecke ich es ... dieses merkwürdige Gebilde in der Furche des Feldes.
Ich schau genauer hin und entdecke zwei braune Ohren. Langsam ... ganz langsam bewege ich mich näher an das Feld heran ... hole vorsichtig meine Kamera und zoome mich zu dem Rehlein.



Schade, dass es nicht näher kam, aber es hat zum Glück ein kurzes Weilchen verharrt, bevor es in großen Sätzen durch die Furche Richtung Wald zurücksprang.

Danke, kleines Reh, pass auf dich auf und lass dich mal wieder sehen, wenn ich hier vorbei komme.


Morgentau 16.07.2014, 19.59 | (9/9) Kommentare (RSS) | PL

Storzelbock

heißt es in einigen Gegenden. Ich kenne es als Purzelbaum. Ja, es geht um den Überschlag, denn damit kann ich überleiten zu dem Thema, das ich eigentlich anschneiden wollte ... ;-)

Manchmal überschlagen sich die Dinge. Sicher kennt ihr dieses Gefühl, wenn ein Ereignis das nächste jagt. Ich will auch gar nicht so sehr ins Detail gehen - Beispiele gibt es genügend.

Bei mir sind es gar nicht mal so die "großen Ereignisse", die sich überschlagen, sondern die vielen kleinen Ereignisse meines Lebens. Da brauch ich nur mal in meinen Fotoordner zu schauen oder einfach mal ein wenig in meinen Blogs zurücklesen, dann wird es mir so richtig bewusst.
Gelebtes Leben ... für einen kurzen Augenblick erlebt, gefühlt ... und schwuppdiwupp schon wieder Vergangenheit.
Masche für Masche stricken wir an unserer Lebensdecke. Manches würde ich gern noch intensiver wahrnehmen, aber die Möglichkeiten sind nunmal begrenzt.
Die Stunden, die ich draußen in der Natur verbringe, vergehen zwar genau so schnell, aber sie sind so zahlreich, dass ich eigentlich keinen Grund habe, ihnen nachzutrauern.
Auch wenn ich manchmal gar nicht mehr hinterher komme, euch davon zu erzählen, weil sich die Ereignisse wiedermal überschlagen ...


Morgentau 12.07.2014, 21.25 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Es grummelt

in der Wetterküche und der Blick auf das Radar verheißt nichts Gutes. Dieses Mal kommt es genau, wie angekündigt, betrifft aber nicht nur unsere Region.
Ich fürchte, das war es dann erst einmal mit dem Sommerfeeling. Wie gut, dass ich jede Minute nutzen konnte, die sich mir so freundlich bot. Das hat sich bei mir im Gedächtnis festgesetzt und ich versuche immer, danach zu handeln. Keinen Moment, der sich ergibt, verschenken. Oft genug sind andere Dinge wichtiger, dringender, nötiger etc. etc. und verhindern dies leider.

Danke für eure lieben Kommentare. Da immermal wieder die eine oder andere Frage gestellt wird, habe ich mir jetzt vorgenommen, auf eure Kommentare zu antworten. Natürlich nicht auf jeden, aber wenn ich etwas dazu zu sagen oder Fragen zu beantworten habe, werde ich das von nun an gleich an dieser Stelle tun. Dafür ist ja diese Funktion schließlich da.

Gleich nachher lege ich los. Zuvor muss ich aber erst in die Küche, das Nudelgratin zubereiten, dann meinen und andere hungrige Mägen stillen und mich des Wäscheberges annehmen, den ich aus wettertechnischen außerhausmagnetisierenden Gründen die letzten Tage unbeugsam ignoriert habe. Also bis später ... winkewinke!



(Es war einmal ... )

Morgentau 26.05.2014, 16.12 | (4/2) Kommentare (RSS) | PL

Huhu ...

melde mich später! Habt ein schönes Wochenende ... und fühlt euch lieb angelächelt ... :-)


Morgentau 24.05.2014, 08.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

West Coast

Jetzt schon ein Ohrwurm - die neue Single von Lana del Rey ... finde ich jedenfalls.

Ich wünsch euch einen guten Tag. Wird wohl ein weiterer stürmischer aprilfühliger Maitag.


Morgentau 13.05.2014, 06.51 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Gestern Abend

haben wir noch einen schönen Spaziergang gemacht. In der Nähe des Dörfchens, wo es mir damals schon so gefallen hat. Gar nicht allzuweit von hier, aber zu Fuß dann doch zu weit für einen Abendspaziergang. Ein Glück, wenn man einen Sohn mit gleichem Hobby und Auto hat.



Es war sehr interessant, eine naturgemäß ganz andere Stimmung als damals im Spätsommer vorzufinden. Wenn ihr dem Link folgt, könnt ihr diesen extremen Unterschied feststellen.
Und doch war es wieder genauso schön. Obwohl es recht diesig war und sich auch einige Wolken immer wieder vor die Sonne schoben. Erst dachte ich, dass es schade sei, denn an den Abenden davor hatte die Sonne die Landschaft in ein wunderbares Licht getaucht.
Das war uns leider nicht vergönnt. Aber man kann und muss auch nicht alles haben.



Aber auch dieses Licht hatte seinen Reiz, und so war ich überrascht, dass die Aufnahmen doch recht nett wurden. Davon abgesehen, hab ich natürlich auch die Ruhe und ganze Atmosphäre dieses Frühlingsabends genossen.
Nur zwei lautstarke Damen mit Hund kreuzten unseren Weg. "Aureeelia" hieß sie, die Hundedame, die die anderen Damen ständig "zu erziehen" versuchten, obwohl DIE sich in meinen Augen und Ohren hundeeinwandfrei benahm ... ;-)



Irgendwann waren aber auch ihre Stimmen und Stöckchenklackgeräusche verhallt und ich konnte das wunderbare Dorfabendfeeling so richtig in mich einsaugen.
Ich liebe solche Abende. Sie sind gold wert. Danke dafür!



Dafür hab ich heute "mal wieder" Kopfweh. Ich meine auch, dass es ein wenig gewitterstimmig ist. Eigentlich mag ich das um diese Jahreszeit, sorgt es doch immer für die lustigen kleinen Schäfchen am Himmel. Warum bin ich nur so empfindlich ... grrr.

Morgentau 12.04.2014, 16.42 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Abendstimmung

Ich lehne mich ein wenig aus dem Fenster, beobachte, wie sich letzte Wolkenreste rötlich färben und langsam auflösen, spür den kühlen Wind, der die zarten jungen Blätter der Bäume sanft bewegt, schau vorbeifahrenden Radfahrern hinterher und verfolge, wie sich die Sonne ganz langsam zurückzieht. Ein Teil der Landschaft liegt bereits im Schatten. Nur die Häuserwände gegenüber der Straße, eine Seite des Wasserturms und die Baumspitzen dürfen sich noch über ihr mildes Abendlicht freuen. Ach ja, und die kleinen gefiederten Sänger, die vom hohen Tannenwipfel aus ihr Abendständchen singen.
Vom Sportplatz her dringen Fußballspielgeräusche, Kinder jubeln, der Bauer fährt seinen Traktor in den Hof ... und alles fühlt sich irgendwie schon wie Sommer an.


Morgentau 09.04.2014, 19.44 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

555

Welch Zufall. Genau 555 Einträge in einem Jahr. Witzig. Das passt zu mir.
Und schööön war der Tag, nachdem ich schon fürchtete, der versprochene Sonnensonntag wär überall, nur nicht hier. Aber gegen 15.00 Uhr nahm sie all ihre Kräfte zusammen, die liebe Frau Sonne, schob die Wolken beiseite und verwöhnte uns nach Strich und Faden.
Alles, was Beine, Flügel und Räder hatte, schien unterwegs zu sein.

Was für eine wunderbare Abendstimmung ...



Vielleicht schau ich später nochmal vorbei. Ich hoffe, auch ihr hattet einen schönen Tag.

Morgentau 23.02.2014, 18.41 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Mangels

aktueller Schönwanderwetterfotos schwelge ich heute ein wenig in Erinnerung.

DAS war der September im vergangenen Jahr ... seufz.

Eigentlich ist es schade darum, dass solche Einträge im Archiv verschwinden.
Es waren so wunderbare Momente, die ich gern noch einmal erleben wöllte.
Schön, dass es meine Blögge oder Blogs oder wie auch immer ... und die schönen Erinnerungen gibt, und dass ich meine Gefühle von damals in Worte gekleidet habe und mich nun noch einmal daran erfreuen kann.
Tagebücher sind etwas so wertvolles.

Morgentau 15.09.2013, 10.01 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Nicht ein Tropfen

fiel hier letzte Nacht. Ich hatte so gehofft, vom plätschernden Geräusch vor dem Fenster in den Schlaf gewogen zu werden. Andächtig lauschte ich in die Nacht ... und bin davon eingeschlafen. So ein Schlaf in den Sonntag tut gut. Zu wissen, auf kein Zeitlimit achten zu müssen, ist einfach so beruhigend. Vom angekündigten Wetterumschwung ist auch noch nicht wirklich etwas zu erkennen. Es scheint sogar die Sonne. Dazu die Stille da draußen ... wunderbar. Gleich werde ich das Mittagessen kochen und für den Nachmittag ist ein kleiner Spaziergang durch den nahegelegenen Wald geplant.
Euch auch einen schönen Sonntag.


Morgentau 08.09.2013, 09.44 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL