Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2601
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 12045
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2039
2018
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Gesehen - Gehört

Manchmal

hätte ich soviel zu erzählen oder auch nur so zu sagen, dass ich am Ende gar nichts schreibe.

Geht euch das auch manchmal so?

Es ist halt nichts Spektakuläres, und dann denke ich, es ist einfach zu profan oder nur für mich wichtig ... und langweilen will ich niemanden, dafür ist Zeit heute einfach zu kostbar.

Jetzt hab ich euch doch neugierig gemacht, gell? Hihi … also gut, ich nenne mal ein Beispiel von all den Dingen, die mir heute durch den Kopf gingen …




Ich war schon ewig nicht mehr im Kino. Schlichtweg, weil nichts läuft, das mich so sehr interessieren würde, dass ich es unbedingt in dem Format schauen müsste … möchte.

Aber im Herbst kommen ein paar Filme, die würde ich mir gern auf der großen Leinwand anschauen … vor allem mit vollem Sound, wie diesen HIER.




Den muss ich im Kino sehen. Auch wenn es nicht einfach wird, mich an die Darsteller zu gewöhnen, wo sich doch die Originale in mein Gedächtnis eingebrannt haben. Da passt einfach nichts anderes. Aber ich bin Willens, den „Jungs“ eine Chance zu geben, ihr schauspielerisches Talent zu sehen und nicht die „Helden“, die sie verkörpern. Die kann man nicht kopieren, ganz klar. Vor allem Freddie nicht.


Aber was für mich viel viel wichtiger ist, dass die Originalmusik zu hören sein wird. Das wird bombastisch, da bin ich sicher. Und im Kino sitzen nur Fans, denke ich mal. Hoffe ich.

Das wird mir sowas von unter die Haut gehen und mein Herz wird mir aus der Brust springen, das weiß ich jetzt schon.




Ich hatte nie das Glück, sie live zu erleben. Das hätte ich auch nicht ausgehalten, zwischen all den Menschenmassen, unmöglich. Aber ich bin sicher, das wird ein Erlebnis, das dem ziemlich nahe kommt. Vorausgesetzt, die haben gescheite Subwoofer … lach.


So, nun wisst ihr es. Vielleicht sind ja unter euch auch ein paar Queen-Fans … dann hab ich Glück.

Morgentau 17.09.2018, 18.59 | (6/6) Kommentare (RSS) | PL

Vor 33 Jahren

gewann dieser schöne Song bei den MTV Video Music Awards in der Kategorie Video of the Year.

Ich bekomme noch immer Gänsehaut, wenn ich ihn höre, und manchmal verlier ich ein paar Tränen ... tausend Erinnerungen und Gefühle. 
Der Sound ... die Gitarrenakkorde ... einfach sooo schön.

HIER hab ich etwas darüber gefunden, das euch vielleicht auch interessiert ... 

Wobei vermutlich jeder seine eigene Geschichte hat, die er mit dem Song verbindet, wie bei mir auch. Ins Herz eingebrannte Bilder ... bittersüß.

Morgentau 13.09.2018, 19.10 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Ganz vergessen

hatte ich DIESEN wunderbaren Sender. Welch entspannende wundervolle Musik ...
so sooo schön grad ... 


Hab ich euch schon gesagt, dass ich Musik liebe? Hach ...

Morgentau 11.09.2018, 20.07 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Selten

... vor allem in letzter Zeit, dass mir ein Song auf Anhieb gefällt.

DAS ist so einer ... 

... und bei DEM werden Erinnerungen an die 80er wach ... 

Ach ja ... da könnte man ewig stöbern ...

Morgentau 22.08.2018, 20.17 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Es gibt Musik

die kennt kein Mensch. 
Ich wette, ich könnte fragen, wen immer ich will, keiner hat je davon gehört.
Und doch gibt es sie ... und ich hab sie gehört ... und kann sie immer wieder hören,
wie diesen Song z. B., von dem ich nicht mal annahm, dass er zu finden ist ... 

Und es gibt welche, die kennt (fast) jeder. Sie ist schon sooo alt und wirkt noch
immer ... auf mich zumindest. 
Ja, da regt sich immer noch etwas in mir, wenn ich diesen Song höre ... 
da werden Erinnerungen wach, viele Erinnerungen.
Euch geht es doch auch so, oder etwa nicht?

Ach ja, könnte grad so weitermachen. 
Ich liebe Musik und bin so dankbar für die Vielfalt. So danke dafür!

Morgentau 10.07.2018, 19.20 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Im Radio

lief dieser Song heute morgen. Auch so einer, bei dem ich sofort gute Laune bekomme und mitsingen muss, wenn ich ihn höre, dabei ist er schon 50 Jahre alt … verrückt.


So einfach könnte doch alles sein. Hat man damals so gefühlt, wenn man verliebt war?

Wie ist das heute?


Und ist es nicht lustig … „ein Zehn-Centstück investieren“ … ach, wie schön.


Vermutlich versteht mich mal wieder kein Mensch … egal … lach.

Morgentau 09.07.2018, 16.03 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Es gibt tatsächlich

Kultfilme, die ich noch nicht gesehen habe. Warum das so ist, kann ich nicht sagen.

Hatte vielleicht damals, als der Film lief, kein wirkliches Interesse.

Er ist von 1990 und spielt in den 60ern, mit drei tollen Schauspielerinnen. Hach … irgendwie klappte das früher besser. Ich weiß nicht, was es ist, dass ich mich heutzutage selten für einen Film begeistern kann. Alles wirkt so steif, unecht, konstruiert. Allein schon durch das maskenhafte Äußere vieler Darsteller mit künstlichen Haaren und Zähnen und wer weiß, was noch, und diese Wackelkamera ist eh die Hölle für mich.

Jedenfalls tat es so so gut, mal wieder so einen Film zu sehen.

Ach, wie er heißt, wollt ihr sicher auch gern wissen … lach.

„Meerjungfrauen küssen besser“ mit Cher, Winona Ryder und der noch blutjungen Chrstina Ricci mit einem damals schon erstaunlichen Talent.

Mag sein, dass ich ihn in den 90ern sogar langweilig empfunden hätte … gestern war ich jedenfalls begeistert.


(Am Rande: Ich glaub es nicht, ich habe Söckchen an!)

Morgentau 13.06.2018, 07.37 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Too much

kann mir ihre Musik nie werden. Ihre Stimme geht einfach unter die (jedenfalls meine) Haut. Sie kann so hoch singen, ohne, dass ich mir die Ohren zuhalten möchte, oder mit diesem beeindruckenden Bariton, der meine Boxen vibrieren lässt. Und nicht nur die … lach.

Ein Sound, der mir einfach ins Blut geht.

Deshalb muss ich einfach nochmal zwei Links reinsetzen. Wieder zwei Songs, die ich ständig hören könnte.

Ich liebe es, wenn sie auf bzw. mit ihrer Ukulele spielt, aber auch die Gitarren und anderen Instrumente, von denen sie oft begleitet wird, umrahmen ihre tolle Stimme so gut. Ach, das kann man einfach nicht beschreiben, das muss man hören. Entweder ganz laut oder direkt über Kopfhörer. Nur so macht es Sinn.

Seltsam, dass sie in Deutschland nicht so viel Erfolg hat, wie in anderen Ländern. 

Aber andererseits wundert es mich auch wieder nicht. Sie ist nicht die einzige. 

Nun gut, da hab ich wohl einen anderen Geschmack … oder ist es mein Blut.

Den Verdacht habe ich schon lange.


Ach ja, ihre Partnerin hat übrigens auch keine üble Stimme … lach.

Morgentau 28.02.2018, 15.05 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Scarborough fair

Ich liebe diesen Song, auch von IHR gesungen ...

Morgentau 23.02.2018, 07.38 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Dieser Tage

hab ich einen tollen isländischen Thriller gesehen. Toll deshalb, weil er genau die Atmosphäre verströmte, die ich so mag. Mystische Stimmung in einer einsamen Landschaft und eine kleine Gruppe Menschen, die nicht ahnen, dass die vermeintliche Idylle bald schon gestört wird.

Mehr möchte ich dazu einfach nicht verraten, falls ihn jemand von euch anschauen möchte.


Ich wusste vorher auch nicht, worum es geht, und wollte ihn sogar gleich wieder abstellen, als ich die ersten Szenen gesehen hatte. Die haben nämlich einen ganz falschen Eindruck vermittelt. Wie man sich doch täuschen kann. Oft ist es auch umgedreht, dass man sich aufgrund des Trailers oder Intros einen spannenden Filmabend verspricht und dann total enttäuscht wird.


Nun ja, dieser Film traf jedenfalls genau meinen Geschmack, denn im Gegensatz zu anderen Filmen dieses Genres …

Nein, mehr sage ich jetzt lieber nicht, das könnte zuviel verraten. Die Spannung konnte sich in mir nur aufbauen, weil ich absolut nichts von der Handlung wusste.


Nur eins noch:

Witzig war nämlich, dass mich die Handlung irgendwie an ein Buch erinnerte, das ich vor Jahren gelesen hatte. Und das will was heißen, dass mich ein Buch so fesselt, dass ich es bis zum Ende durchlese. Leider verliere ich so oft während des Lesens das Interesse, werde müde oder finde keinen Zugang, dass ich es irgendwann aufgebe.


Jedenfalls hab ich dann herausgefunden, dass der Film tatsächlich nach diesem Roman gedreht wurde.

Also wer sich auch gern in die unheimliche Stimmung des herbstlich-düsteren Skandinaviens entführen lassen will, darf gern überlegen, ob er vielleicht das Buch lesen oder den Film (Titel: I remember you) schauen mag. 

In dem Fall bitte nichts vom Inhalt lesen. Was schwierig ist, gell? 

Aber keine Links zu setzen und den Eintrag zur Raterunde machen, geht halt auch schlecht.

Entscheidet selbst, ob und wieviel ihr spickeln wollt ... 

und überhaupt, vielleicht mögt ihr ja so was eh nicht. Ich wollte euch nur davon erzählen, weil ich persönlich immer weniger Filme kenne, die mich wirklich beeindrucken oder wenigstens gut unterhalten konnten. Aber jeder hat bekanntlich einen anderen Geschmack.

Morgentau 23.02.2018, 07.23 | (5/5) Kommentare (RSS) | PL