Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14891
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3508
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Abendspaziergang

Auf der Alb

regnet es schon seit Stunden. Gar nicht weit weg von hier. Aber bis hierher schafft es das Regengebiet einfach nicht, da immer noch Föhn aus Richtung Alpen dagegen drückt.
Und genauso drückt es immer noch in meinem Kopf. Ich weigere mich, noch mehr Tabletten zu nehmen, hoffe einfach, dass der Föhn bald zusammenbricht und das Regenband endlich weiterziehen kann. Denn auch die Pflänzchen, Bäume, Sträucher und all das, was noch so aus der Erde drückt, brauchen dringend Wasser. Und ich brauch endlich mal wieder einen freien Kopf, sonst laufe ich noch die Wände hoch ...


Morgentau 22.03.2014, 13.44 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Heute nur ein kleiner ...

lieber Gruß zu euch. Bin bissel malade.
Dass euch mein kleines Vorfrühlingsgedichtlein gefällt, freut mich sehr.
Danke für die lieben Komplimente. Winkewinke ... bis bald!


Morgentau 27.02.2014, 19.08 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Vorfrühlingsfühlen

Frühlingsgelb erstrahlt die Sonne
von dem blauen Himmelsdach.
Vögel zwitschern - welche Wonne,
und der Krokus blüht am Bach.

Schmetterlinge, noch ganz zaghaft,
wagen ihren ersten Flug.
"Überschätzt nicht eure Schwingkraft,
bis zur Linde ist genug!"

Keinem kann man es verdenken,
Regsamkeit macht sich nun breit.
Jeder möcht` sein Herz verschenken
an die schöne Frühlingszeit.


(C) Morgentau


Morgentau 26.02.2014, 20.36 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Malerei und Fotografie

Ich glaube, Maler und Fotografen haben etwas gemeinsam. Sicher nicht immer, denn das wird von Genre oder Stil abhängen. Aber Natur- und Landschaftsmaler z.B. ticken sicher ähnlich wie Fotografen, die ebenfalls mit Leidenschaft Szenen der Natur aufnehmen.
Das müssen Seelenverwandte sein.
Bei beiden stehen die Gefühle und das Empfinden im Vordergrund, das sie dabei festhalten möchten, wenn sie genau DIE Szene malen oder fotografieren. Eigentlich auch logisch.
Mir ist das aufgefallen, als ich die Gedanken und Schilderungen verschiedener Autoren zu diversen Werken gelesen habe. Sie sprechen die gleiche Sprache, wie sie sich auch oft durch meine Gedanken zieht, wenn ich in der Natur wandle. Ich kann es nur nicht so wundervoll ausdrücken. Aber wenn ich solche Beschreibungen lese, dann sehe ich alles vor mir, fühle es regelrecht und erfreue mich schon allein daran.
Ob gezeichnet, gemalt, gedichtet oder erzählt, es ist herrlich. Danke, so danke dafür.
Hach ja, streicht ihr auch so gern über den Buchdeckel, wenn euch ein Buch glücklich macht?


Morgentau 26.02.2014, 12.47 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Montagsmischgedanken

Als ich heute morgen zum Bus ging, sah ich einen Mäusebussard auf unserem Dach.
Also dass sich so ein Vogel auf einem Dach niederlässt, hab ich glaub noch nie gesehen. Sitzen die nicht immer nur auf Bäumen und eigens für sie aufgestellten Sitzstangen?
Aber seit Buntspechte an Meisenknödeln hängen und knabbern, ist wohl alles möglich.
Oder die langsam aus dem Nachtlager steigende Morgensonne hat ihn bei seiner Frühstückssuche geblendet. Wie dem auch sei, jetzt hockt er nicht mehr da.

Dafür habe ich noch einen großen Vogel auf einem Dach entdeckt. Im Nachbarort ... unseren Storch. Ihn zu entdecken, hat mich mit großer Freude erfüllt. Nur hoffe ich, er hat es mit der Familienplanung nicht zu eilig. Noch immer habe ich Angst vor einem Kälteeinbruch.
Ich hoffe, diese Vögel wissen sich dann noch einmal zurückzuziehen und zu schützen.
Mir bricht es immer schier das Herz, wenn es draußen kalt ist und stürmt und ich seh die Langbeinigen da oben auf dem Dach, allen Wetterwidrigkeiten schutzlos ausgeliefert.

Ganz schön frisch war es auch heute Morgen. Die Wiese ist an schattigen Stellen teilweise immer noch mit Reif überzogen. Ich hatte mich viel zu leicht angezogen.
Aber die Vögelchen - also jetzt die kleinen - singen wieder um die Wette.
Überall blühen Kroküss- und Schneeglöckchen. Das ist eine wahre Pracht.

Gestern Abend haben wir noch einen kleinen Ausflug gemacht zu einem Schlösschen, das zum Verkauf ansteht. Nicht, dass ich es in Erwägung ziehen würde ...
Neee, soviel Kleingeld hab ich nicht. Aber mich hat der Ort interessiert, zu dem auch ein "lebendes Baummuseum" gehören soll. Viel gesehen haben wir allerdings nicht, denn für den privaten Bereich war der Zutritt natürlich nicht erlaubt. Aber die Gegend war herrlich, nicht zuletzt wegen dieser wunderbaren Abendstimmung gestern ...



Irgendwie war ich danach so aufgekratzt, dass ich einfach nicht schlafen konnte.
Immer, wenn ich meine Augen schloss, sah ich den Weiher, das Schlösschen und Bäume in diesem warmen Abendlicht vor mir. Verrückt.
Ein paar Gedanken und Fotos zum Thema "Bäume" könnt ihr - wenn ihr mögt - auch bei meiner Waldameise finden, falls ihr es nicht eh schon entdeckt habt.

Das waren meine Wörter zum Montag.
Ich hoffe, ihr seid auch gut reingerutscht in die neue Woche. Alles Liebe.

Morgentau 24.02.2014, 16.07 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

555

Welch Zufall. Genau 555 Einträge in einem Jahr. Witzig. Das passt zu mir.
Und schööön war der Tag, nachdem ich schon fürchtete, der versprochene Sonnensonntag wär überall, nur nicht hier. Aber gegen 15.00 Uhr nahm sie all ihre Kräfte zusammen, die liebe Frau Sonne, schob die Wolken beiseite und verwöhnte uns nach Strich und Faden.
Alles, was Beine, Flügel und Räder hatte, schien unterwegs zu sein.

Was für eine wunderbare Abendstimmung ...



Vielleicht schau ich später nochmal vorbei. Ich hoffe, auch ihr hattet einen schönen Tag.

Morgentau 23.02.2014, 18.41 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Was ist,

habt ihr Lust, mit mir durch die Dörfer zu ziehen? Naja, eigentlich ist es "nur ein" Dörfchen mit seinem idyllischen Umland. Ideal für einen Sommerabendspaziergang.



Noch kann man über die Maisfelder hinwegschauen. Ich mag es, wenn ich im Vorbeigehen die Blätter im sanften Wind rascheln höre und wie sie die Abendsonne golden färbt.



Ich liebe diese kleinen hübschen, im Tal eingebetteten Dörfer. Menschen, die sehr viel Ruhe brauchen, sollten sich hier einen Wohnsitz suchen.

Sind die Farben des "Abendmalers" nicht wunderschön? Auch wenn ich mich wiederhole ... ich liebe es. Diese Momente stimmen mich so versöhnlich.



Aber lasst uns ein Stückchen weiter gehen ... Richtung Wald.

Dieser Weg führt direkt hinein.



Seht ihr den roten Punkt rechts oben ... das ist ein Ballon. Dort muss es jetzt herrlich sein. Über die weichgezeichnete Abendlandschaft zu "gleiten", stell ich mir wunderschön vor.

Aber auch hier "unten" gibt es soviel Schönes ...



Ein Sommerabend ist wie Balsam für Körper und Seele, wie das kühlende Tuch auf der erhitzten Haut. Oder ein Kamillenwickel, der das Fieber senkt. Ja, dieser Vergleich gefällt mir.

Welch Gnade von Mutter Natur.

Schaut mal hier ...



Zauberhaft, gell? Man nennt sie auch Wiesenholler, was mir besser gefällt als "Giersch". Diese winzigen Blüten sind für mich kleine Kunstwerke. Was auch immer andere von diesem Pflänzchen halten, mich fasziniert es.

Inzwischen hat sich der Schatten über das Tal gelegt. Zeit auch für uns, den Heimweg anzutreten.
Danke, dass ihr mich begleitet habt.
Vielleicht klappt es ja wiedermal, das würde mich freuen.



Aber zuvor macht Frau Morgentau ein Sommerpäuschen. Das Wetter soll so wunderbar bleiben, da möchte ich einfach mal konsequent eine Pause vom Internet machen.

Ich wünsche euch weiterhin schöne, fröhliche, wohlfühlige und sorgenfreie Sommertage!
Bis bald!


Morgentau 31.07.2013, 09.25 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

Sommerabend

Mir scheint, verzaubert ist die Luft,
es strömt ein honigsüßer Duft
aus hunderttausend Lindenblüten.



Gold färbt das Abendlicht die Felder,
es fliesst bis an den Rand der Wälder
und bringt die Landschaft zum Ermüden.



Rückzug und Stille allerorten,
ein heißer Tag schließt seine Pforten,
... und ich mit meiner Seele Frieden.

(C) Morgentau

Morgentau 26.07.2013, 20.16 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Heftig

soll es werden an diesem Wochenende. Sie warnen in allen Medien.
Da zu befürchten steht, dass ich zu vorgerückter Stunde an den Tasten festklebe, verabschiede ich mich schonmal vorsorglich und wünsche trotzdem ein erholsames, schönes Wochenende, auf dass ihr einen schattiges Plätzchen findet und immer genügend Wasser in eurer Nähe habt ... für innen und außen. Alles Liebe ... bleibt gesund!


Morgentau 26.07.2013, 07.08 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Wieder

konnte ich ein paar wunderbare Momente in mein Lebenssäckchen füllen ... an diesem schönen Sommer-Wochenende. Es ging mir richtig gut und ich danke allen, die daran Anteil hatten, und allem, das so nett dazu beigetragen hat. Allen voran der herrliche Sommer.
Das Feuerwerk gestern war wie erwartet grandios. Der verantwortliche Pyrotechniker ist aber auch Meister seines Faches. Da haben wir wirklich Glück.
Unser Rückweg nach Hause entlang der Donau wurde von einem wunderbaren Froschkonzert begleitet ... dazu tanzten viele kleine Glühwürmchen um uns herum. Ich liebe es.

So mancher wird denken, dass ich hier ein wenig zu dick auftrage mit meiner Schwärmerei. Aber ich empfinde nunmal sehr intensiv. Ich kann nicht anders.


Morgentau 07.07.2013, 21.37 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL