Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14891
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3508
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Wie versprochen

stell ich euch nun meine neue Laterne vor ... et voilà ...



Ich muss es noch einmal sagen: Ich liebe sie.

Lange hab ich genau so eine gesucht. Es gibt ja unzählige Arten, aber genau diese hat es mir angetan. Ja, es war Liebe auf den ersten Blick. Ich mag die Verzierung, das kleine Schloss und andere Details.

Am liebsten aber mag ich ihr Licht ... ihr zärtlich beruhigendes mildes Licht, das in der Dämmerung in meine Seele leuchtet ...


Morgentau 16.11.2013, 17.29| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Herzensangelegenheiten | Tags: Idyll, Abendstimmung, Abendstille, Seele,

Manchmal

möchte ich am liebsten alle Spiegel zuhängen. Vorallem jetzt, wenn ich in dieses sommersonnenbräuneverblassende Gesicht schauen muss. Jetzt kommt wieder mein wahres Ich zum Vorschein, dieses farblose, augenringtrauergeschmückte Trübwettergesicht.
Seufz.
Ich wünschte mir dann manchmal, ich könnte in mein inneres Gesicht schauen. Wenigstens ab und an, wenn sie da ist, dieses blondzöpfige Mädchen mit der Zahnlücke ...

Morgentau 16.11.2013, 13.50| (5/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Schon wieder Freitagabend

und schon Mitte November. Gleiches Thema wie eben. Eigentlich ein evergreenes Thema, wenn man so will. Immer aktuell. Selbst in Zeiten, in denen wir aus heutiger Sicht meinen würden, dass es total ruhig war und alles gemächlich vonstatten ging, muss dieses Empfinden schon dagewesen sein. Jedenfalls hab ich das in unzähligen alten Büchern gelesen. Es ist halt der permanente Fortschritt, dem wir ausgeliefert sind. Der Mensch will es so und ist offenbar nicht bereit dazu, die Zügel dabei ab und an etwas locker zu lassen.
Und doch liegt es auch in unsrer ganz eigenen Macht, zu entscheiden, ob wir auf den Hochgeschwindigkeitszug aufspringen, immerzu mitfahren oder auch mal das Bähnle nehmen.
Zumindest in gewissem Maße, entsprechend unseren Möglichkeiten.

Naja, was solls, letztendlich muss jeder selbst wissen, inwieweit er darauf Einfluss nehmen will oder nehmen kann.

Mal was anderes ...

Ich freu mich. Ich freu mich riesig, obwohl ich es eigentlich gar nicht erzählen dürfte, nachdem ich neulich so "getönt" habe von wegen "unnötige Ausgaben" ... etc.

Sicher hatte ich die Gedanken hier hinterlassen, um mich selbst zu mahnen und warnen, nicht wieder diesen Verlockungen zu erliegen. Und was soll ich sagen: Kaum haben wir November ... Kälte und Düsternis ... schon sucht Frau Morgentau nach Ausgleich.
Und ich hab ihn gefunden: Eigentlich ein Ersatz für die fehlende Sonne ... eine Laterne.

Ich liebe Laternen, vorallem die, die man mit Kerzenlicht bestücken kann. Insgesamt hab ich jetzt drei Stück. Eine hängt am Eingang vor der Haustür, eine steht auf der Kommode im Wohnzimmer und die neue auf der Terrasse. Ich liebe sie.
Morgen werde ich ein Foto von der neuen machen. Heute gibt es nochmal die alte für euch ... eine Aufnahme vom letzten Jahr ...



Ich wünsch euch ein schönes, gemütliches Wochenende!

Morgentau 15.11.2013, 19.02| (4/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Wo ist nur die Zeit hin

dachte ich heute wiedermal so bei mir, als ich ein paar Dinge in den Schrank räumte, die ich meinen Enkeln zu Weihnachten schenken möchte.
War es nicht erst gestern, dass ich das Gleiche tat? Eben noch hielt ich doch das dicke Naturlexikon für Alexandra in den Händen. Soll das wirklich schon wieder ein Jahr her sein?

Manchmal wird mir regelrecht schwindlig bei der Geschwindigkeit, mit der die Zeit vergeht. Auch an bestimmten Ereignissen und Jahrestagen wird einem das meistens so richtig bewusst. Wie neulich, als in der Zeitung stand, dass unser Stadthaus nun schon das 20-jährige feiert. Manno ... 20 Jahre. Ich weiß noch, wie umstritten der Bau damals war,
wie teilweise gespöttelt wurde. Das soll schon 20 Jahre her sein? Ich fass es nicht.
Damals war ich so alt wie meine jüngste Tochter heute.

Es kann einem manchmal Angst und Bange werden. Ich hab auch so gar keinen Plan bzw. Vorstellung davon, wie meine Zukunft aussehen könnte. Nochmal 20 Jahre und ich ...
Neee, ich lass einfach alles auf mich zukommen. Der da oben oder wer auch immer wirds schon richten. Schließlich hat er jetzt meinen besten Vertreter an seiner Seite ... ;-)

Morgentau 15.11.2013, 17.26| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht

Wochenend

Wochenend - kein Sonnenschein
und auch im Wald werd`ich nicht sein.
Mehr brauch ich nicht zum Traurigsein.
Wochenend - kein Sonnenschein.

Hihi, keine Angst, diese traurige Abwandlung von dem fröhlichen Song ist mir heute spontan im Bus eingefallen, angesichts des zu erwartenden trüb-kalten Wochenendes.

Aber ich werde gewiss kein Trübsal blasen ... neee, niemals nich.

Morgentau 15.11.2013, 16.00| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Lustig

Abreise

Ich halte seine Hand,
will ihn noch nicht loslassen,
und weiß doch,
dass der Abschied unausweichlich ist.

"Bleib noch ein Weilchen bei uns",
fleh ich ihn an,
und vermisse ihn jetzt schon.

Müde schaut er Richtung Tür.

"Öffne sie nicht ...
weiß ich doch, wer davor steht".


(C) Morgentau


Morgentau 13.11.2013, 18.58| (6/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht | Tags: Herbst, Herbststimmung, Gedicht,

Was vom Sommer übrig blieb ...

Morgentau 13.11.2013, 12.47| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte | Tags: Herbst, Herbststimmung, Bäume,

Draußen regnets Zuckerperlen

Zumindest klingt es so. Sehen kann ich noch nichts, ist ja noch zappenduster. Aber dieses feine, fast klirrende Tröpfelgeräusch ist definitiv kein Normalregentröpfelgeräusch ...
Seid mal lieber vorsichtig, die ihr um diese Zeit das Haus verlasst.

Morgentau 13.11.2013, 06.39| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte