Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2994
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14853
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3461
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Himmel

Erst wollte ich

meinen Augen nicht trauen, als ich aus dem Bürofenster schaute. Türmten sich da doch tatsächlich weiße Cumuluswolken auf, wie man sie von heißen Sommertagen kennt und liebt.
Ich rieb mir die Augen, lief ans Fenster, um es noch umfassender sehen zu können, und ja ... das waren richtig echte Cumuluswolken und kein Faschingskostüm von Mutter Natur.

Als ich dann nach Hause fuhr, wurde es Richtung Alb immer dunkler. Richtig bedrohlich sah es aus, als würde ein Gewitter aufziehen. Auch die Luft war ganz anders als sonst ... plötzlich so lau und schwer, völlig ungewohnt und anders als an den Tagen vorher.

Kaum war ich zuhause angekommen, blitzte und donnerte es plötzlich. Aber es blieb bei diesem einen Mal. Gleich hab ich nachgesehen und auf der Blitzkarte entdeckt, dass es nur zwei Blitze gab ... in ganz Deutschland. Und einer davon genau über uns. Wahnsinn. :-)



Das Foto ist jedoch nicht von heute. Eigentlich wollte ich euch damit zeigen, wie schön der Himmel einen kahlen Baum schmücken kann. Es passt grad so schön.

Morgentau 04.03.2014, 15.11 | (4/1) Kommentare (RSS) | PL

Spielmatz

Das Wetter scheint ein spielfreudiges Wesen zu sein, ein Spielmatz sozusagen.
Vorallem ist es ein wahrer Jo-Jo-Spezialist. Das spielt es zu gern mit unseren Seelen,
Kopf und Körper. Gestern noch wickelt es die Schnur auf, so dass unsere Gemüts- und Energiescheibe wild nach oben schnellte, um sie heute dreist und ohne Hemmungen wieder abwärts sausen zu lassen. Fiiiiies.

Bin schon wieder so unsäglich müde und kraftlos, nachdem mein blöder hochempfindlicher Kopf schon wieder sauer reagiert hat. Manchmal denke ich, auch das hängt mit der HS zusammen.
Haut, Knochen, Wirbel, Venen, Augen, Zähne, Nägel, Haar ... alles ist so schwach ausgebildet und übersensibel. Vielleicht empfinde ich ja die Schmerzen deshalb so stark.
Andere haben diese Wetterempfindlichkeit und andere Körperreaktionen vielleicht auch, aber eben so gering, dass sie es kaum merken. Vielleicht freu ich mich ja deshalb auch so extrem über viele kleine Dinge, die anderen nicht mal auffallen, und empfinde dieses enorme Glücksgefühl in Situationen, wo sich bei anderen absolut nichts regt.
Ich weiß es nicht, aber es könnte damit zusammenhängen. Hab mir das schon oft überlegt. Daher vielleicht auch die übernormal ausgeprägte Angst vor Leid. Allein schon Bilder des Leides bekomme ich nicht wieder aus meinem Kopf. Das ist so krass. Das glaubt kein Mensch, dem es nicht auch so geht.

Aber was solls, wie es ist, so ist`s. Für dieses "besondere Empfinden" bin ich jedenfalls überaus dankbar, und die unvermeidlichen "Nebenwirkungen", ohne die dieses "wertvolle Geschenk" des Lebens nunmal nicht zu haben ist, habe ich akzeptieren gelernt.
Wenn bedeutet, dass Verlust von Schmerz auch Verlust von Aufnahmefähigkeit und feinem Gespür zur Folge hat, dann lebe ich lieber mit Schmerz. Es gibt also keinen Grund, mich zu bedauern, denn ich bin froh, dass es so ist und möchte es auch nicht anders. Na gut, bissel weniger Angst wär nicht schlecht.

Wie geht es euch mit euren Gefühlen? Seid ihr damit zufrieden und glücklich oder hättet ihr es gern anders? Mehr Gelassenheit und Selbstbewusstsein, innere Stärke vielleicht?
Ja, das klingt gut. Aber zu welchem Preis? Wenn es den Verlust eurer Sensibilität bedeutet, würdet ihr ihn zahlen?

Ich hab wieder Themen heute, gell? Wie gesagt, da ist das Wetter dran Schuld, nicht ich.
Jetzt freu ich mich auf einen gemütlichen Start ins Wochenende ... bei überbackenem Toast, Tee, einem leckeren gemischten Salat und der Hoffnung, dass das Wetter morgen Blau macht ... natürlich im wahrsten Sinn des Wortes. ;-)

In diesem Sinne wünsche ich euch ein wunderschönes, erholsames, vorfrühlingsfreundliches und vorallem schmerzfreies Wochenende!


Morgentau 21.02.2014, 17.08 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Himmlisch

Wer kommt mit hinaus, ... die Wolken und den Wind fangen?

Sie lassen sich nicht fangen, sagt ihr? Ihr glaubt, sie rutschen durchs Fangnetz?

Nein, nein, wir brauchen kein Netz ... nur unser Herz und unsere Augen.


Morgentau 03.09.2013, 15.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Sie kommt immer näher

die Herbstvorbotenregenfront, die versuchen wird, den erschöpften Sommer aus Deutschland zu verdrängen.
Die Landschaft braucht den Regen ... dringend. Die Fläche, die mal die Wiese meines Gartens war, hat es vorhin auch zu mir gesagt. Und das war wirklich schlimm, denn sie hatte nicht mal Tränen dabei in den Augen, so trocken wie sie ist.
Na gut, dann also bitte, her mit den Wolken. Lasst Regen fallen ... aber ganz zart, bitteschön.


Morgentau 24.08.2013, 12.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Himmlisch

Morgentau 30.07.2013, 16.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Ich mag ...

Regen in der Nacht. Diese sanften Geräusche beruhigen und versöhnen mich.
Das zärtliche Klopfen an die Fensterscheiben und das leise Rauschen vor dem Fenster, wenn der Wind flüsternd durch die Bäume weht und der Regen behutsam auf tausende Blätter fällt ... ich liebe es.


Morgentau 25.06.2013, 22.02 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Drama



Kleine Fotospielerei mit dem heutigen Abendhimmel

Morgentau 23.06.2013, 22.46 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Unendlichkeit

Ich könnte stundenlang mich nachts in den gestirnten Himmel vertiefen,

weil mir diese Unendlichkeit fernher flammender Welten

wie ein Band zwischen diesem und dem künftigen Dasein erscheint.


Friedrich Wilhelm Christian Karl Ferdinand Freiherr von Humboldt


Morgentau 16.04.2013, 22.47 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL