Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2867
ø pro Tag: 1
Kommentare: 13940
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2795
2020
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Was ich noch sagen wollte

Frühjahrsputz

Zugegeben, meine Wohnung hätte es dringend nötig, dass ich nach den langen Wintermonaten mal ordentlich Tabula rasa mache. Allein mir fehlt die nötige Energie. Woher soll sie auch kommen bei diesem extrem lustfeindlichen Wetter? Woher soll ich sie beziehen? Für größere Aktionen, die nötig sind, reichen meine Reserven einfach nicht aus. Da brauch es schon etwas mehr ... viel mehr. Viel mehr Sonne z.B. ... und Frühlingsdüfte, Frühlingslüfte, Frühlingsblüher, Frühlingsfeeling ... FRÜHLING.

Gnadenfrist für Wollmäuse. Schonfrist für innere Schweinehunde.
Ich träum dann mal weiter ...


Morgentau 16.03.2013, 10.06 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Schöne Träume ...

Morgentau 15.03.2013, 22.16 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Vorfreude

Morgentau 12.03.2013, 07.13 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Blogkade

Irgendwie habe ich das Gefühl, im Bloggerland ist etwas die Luft raus. Ich beobachte das schon ein Weilchen. Irgendwann scheint halt alles gesagt, gezeigt, gelesen, ... oder?
Dabei hätte ich noch sooo viel zu zeigen, allein die vielen Fotos, die ich eigentlich in meinen (anderen) Blog stellen wollte. Festgehaltene Momente, beeindruckende Impressionen oder Fotospielereien. Irgendwas hat mich immer davon abgehalten, so dass sie in den Ordnern vor sich hinschlummern und einstauben.



Allein die unzähligen Kirchen, die ich im Lauf der letzten Jahre besucht habe, mit ihren wunderbaren Details und Dekors je nach Stilrichtung, die ich in vielen vielen Fotos festgehalten habe. Mich begeistert das so sehr. Aber ob jemand diese Fotos wirklich sehen will ... ausgerechnet meine? Ich bezweifle das sehr.



Schon oft habe ich mich mit dem Gedanken getragen, einen reinen Fotoblog zu eröffnen. Aber es gibt derer ja schon wie Sand am Meer.
Wer schaut sich sowas wirklich noch an? Und wenn, dann vielleicht doch nur flüchtig.
Aber genau das würde ich bedauern. Das bedaure ich auch, wenn ich auf kleine Blog-Perlen treffe, die ein unscheinbares Leben führen.



Selbst bei den eingegrenzten Bloggemeinschaften fällt mir auf, wie oberflächlich oft Einträge gelesen oder Fotos betrachtet werden. Bei der Masse geht es auch gar nicht mehr anders.
Die Zeit reicht einfach nicht aus. Mir geht es ja selbst so.
Oft nehme ich mir deshalb vor, meinen Kreis einzugrenzen, zu verkleinern ... Klasse statt Masse. Aber das ist nicht immer so leicht. Denn ich möchte auch denen Aufmerksamkeit schenken, bei denen ich das Herzblut hinter ihren Einträgen erkenne.



Da muss mir nicht immer gefallen, was ich sehe, oder interessieren, was ich lese.
Freude schenken, Mut machen, Arbeit honorieren. Ich bin auch nicht perfekt, eher ein kleines Licht. Ich weiß das. Aber gerade bei den kleinen Lichtern ist der Beifall oft verhalten. Umsomehr freuen sie sich darüber. Aber was ist dann mit den vielen anderen, die allein deshalb auf Wertschätzung verzichten müssen, weil jeder glaubt, sie bekommen eh schon reichlich genug? Oft ist dem nämlich gar nicht so.

Aber geht es nicht immer so zu im Leben? Manches Wertvolle versandet irgendwo und anderes erfährt mehr Aufmerksamkeit, als es verdient hätte. Wie macht man es richtig? Alles nicht so einfach, gell?

Puuuh, ziemlich viel "flüchtige" Gedanken heute ... ;-)

Morgentau 09.03.2013, 17.58 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

16 Grad und gelbe Schmetterlinge

Was für ein Tag! Nach wochenlanger Düsternis und Kälte begann es überall zu krabbeln, flattern, summen und zwitschern. Ich hatte fast das Gefühl, ich könne das Gras wachsen sehen ...
Und doch habe ich Angst um viele voreilige Pflänzchen und zu optimistische Viechlein, die der Sonne und Wärme vertrauen, aber leider die Wetterkarte nicht lesen können. Sie wissen nicht, dass nochmal ein heftiger Wintereinbruch bevor steht. Muss das sein?

Morgentau 07.03.2013, 16.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Es gibt tatsächlich etwas am Sonntag,

das ich nicht leiden kann. So sehr ich mich die ganze Woche auf diesen Tag freue, so sehr ich ihn herbeisehne und von der ersten Minute an liebe, (weil ich weiß, dass ich ausschlafen kann oder dass es hinaus geht in die Natur etc.) so sehr graut es mich vor etwas, das in aller Regelmäßigkeit jeden Sonntagabend wie ein dunkler Schatten über mich kommt:
Der Gedanke an den Montagmorgen.

Da ich am Wochenende total abschalten kann, fällt es mir spätestens nach Einbruch der Dunkelheit wie Haare aus der Katze.
Allsonntagabendlich die große Frage: "Was zieh`ich morgen an?"
... muss ich noch was bügeln ... sind alle Überweisungen geschrieben, die ich mitnehmen will ... was koche ich morgen ... was muss ich noch tun, bevor es zur Arbeit geht ... wann sollte ich aufstehen ... wann heute ins Bett gehen ... bääääh.

Gute neue Woche euch allen! ;-)

Morgentau 03.03.2013, 18.52 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Plus

War das eine Freude, als ich es heute entdeckt habe.
Auf der Heimfahrt im Bus sah ich es auf dem Display von diesem kleinen Kasten, der die Außentemperatur anzeigt.
PLUS 4 Grad leuchtete es da in hellem Grün. Juchhuuu ... Plus ... Plus 4 Grad ... und bald sollen es noch mehr werden. Und noch ein Plus ist, dass auch die Sonne scheinen soll.

"Nun kann der Frühling kommen - ich bin bereit!" sagte ich lachend zu meiner Friseuse, als sie es geschafft hatte, aus mir wieder einen ordentlichen Menschen zu machen ... ;-)

Morgentau 28.02.2013, 16.07 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Auf ein Neues

10 Jahre blogge ich nun schon. 10 Jahre, in denen es auch Zeiten gab, die mich zweifeln und überlegen liessen, ob ich weitermache. Aber da ich ein introvertierter Mensch bin und zudem leidenschaftlich gern schreibe, hat mir das Bloggen immer sehr viel gegeben.

Gedankenaustausch, Gleichgesinnte kennenlernen, Freud, Leid und Leidenschaften teilen, das hat mir in all den Jahren gut getan.  

 

Ganz persönliche Gedanken sind allerdings in den letzten Jahren weitgehendst außen vor geblieben. Mein anderes Blog - die Waldameise - soll auch weiterhin meine Liebe zur Natur widerspiegeln und meinen Naturfotos, Gedichten und kleinen Erzählungen vorbehalten bleiben.

Aber ich spüre plötzlich wieder soviel Lust, einen Teil meiner vielen Gedanken, die mich durch den Alltag begleiten, niederzuschreiben. Nur so für mich ... (und jene, die spleenig genug sind, sich dafür zu interessieren).

Das Leben ist Veränderung ... Erneuerung ... und manchmal gehört halt ein Zweitblog dazu ... und sei es nur für ein paar flüchtige Gedanken.

Gedanken, die wie Tautropfen auf einer Morgenwiese für einen kleinen Moment glitzern, bevor sie mit den ersten Sonnenstrahlen wieder verdunsten ...


Morgentau 23.02.2013, 22.38 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL