Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2816
ø pro Tag: 1,2
Kommentare: 13497
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2431
2019
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 10.02.2019

Wie gut

dass heute Sonntag ist und ich alle in Sicherheit weiß … einschließlich dem Tigerle.

Ich hoffe nur, das wird nicht noch ärger, dann scheint man selbst im Haus nicht mehr so ganz sicher zu sein. Jedenfalls klingt es jetzt schon bedrohlich und wüst, wie der Sturm an den Rollläden rüttelt und ums Haus jault wie ein schreckliches Monster, das nicht von dieser Welt ist …


Vor zwei Stunden schien hier noch die Sonne und die Vögelchen sangen ein Lied vom Frühling.

Wie schnell sich alles ändern kann ...


Die Töpfe hab ich auch in Sicherheit gebracht. Bald wird es regnen, es wird schon ganz dunkel.

Hoffentlich seid ihr auch alle im sicheren Heim. Wenn nicht, dann kommt gut dahin!!!

Morgentau 10.02.2019, 15.32| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Süß-sauer

war nicht nur das sonntägliche Mittagessen, sondern das ganze Wochenende.

Zumindest so ähnlich. Denn einerseits konnte ich mich über viele schöne Momente freuen, andererseits ging und geht es mir grad nicht so dolle. Keine Ahnung, ob ich etwas ausbrüte oder ob es meine innere Armee zu verhindern weiß. Jedenfalls bin ich froh, dass ich sie heute unterstützen kann, indem ich mit meinen Kräften haushalte, wie es so schön heißt.


Eigentlich geht das schon seit einer Woche so, nur dass die Stellen, die mir Sorge bereiten, fast jeden Tag wechseln. Eigenartig. Erst schmerzt es unter der Brust, dann im Rücken, dann macht Magen-Darm Probleme, gestern der Hals und seit ca. einer Stunde habe ich Ohrenschmerzen, als wären die Schmerzen von der Halsseite weitergewandert.

Wtf soll das?

Auch fühle ich mich total schlaff, friere und schwitze … manno. Aber ich habe kein Fieber und keine extremen Schmerzen. Na, mal sehen, was sich daraus noch entwickelt. Ich hoffe, dass alles harmlos ist und von allein wieder verschwindet.




Dennoch war ich gestern über eine Stunde in Wald. Das hat so was von gut getan … die frische Luft … der tauende Schnee … schmelztropfenbeperlte Tannenzweige … windige Rauschkonzerte in den Baumwipfeln … abgeknabberte Tannenzapfen in kleinen Moosbettchen … sooooo schön.




Und wir waren im Gartenmarkt. Erst dachte ich, dass er gar nicht geöffnet hat, weil alles so leer wirkte, aber es ist halt noch keine Saison. Aber für mich schon … die Vorfreu-Saison, da hole ich mir immer den Frühling ins Haus bzw. vor die Tür. In dem Fall die Terrassentür.




Töpfe mit Primeln, Zwiebelchen mit blauen und weißen Traubenhyazinthen … kleine wilde gefüllte Tulpen … und diverse andere Frühlingsblümchen. Wenn ihnen der Standort gefällt und sie es mir mit freundlich-leuchtenden Blüten danken, werde ich bald wieder Fotos machen.

Derzeit habe ich sie noch in einer großen Schale stehen, damit ich sie schnell in Sicherheit bringen kann, falls nochmal strenge Nachtfröste kommen. Umtopfen bzw. einpflanzen werde ich sie erst, wenn man sie sicher draußen lassen kann.


So, und ich pflanz mich jetzt wieder auf`s Sofa …

Morgentau 10.02.2019, 13.01| (8/8) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte