Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2629
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 12199
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2063
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 09.06.2018

Ich weiß

dass das Abendlied der Amsel nicht mir gilt. Und doch habe ich das Gefühl, dass es so ist, so inbrünstig, wie sie genau vor meinem Fenster in meine Richtung tiriliert.

Schade, dass ich ihr nicht sagen kann, wie sehr mir ihr Konzert gefällt.

D. h. gesagt habe ich es ihr schon. Das mach ich immer, wenn ein Vögelchen in meiner Nähe singt. 

„So schön singst du“ … rufe ich den gefiederten Sängern dann zu, auch früh, wenn ich zum Bus gehe und so ein eindringliches Morgenständchen an mein Ohr dringt.




Grüßt ihr Tiere auch oder findet ihr das lächerlich?

Also wenn ich auf meinen Wanderungen oder Spaziergängen Tieren begegne, dann werden die höflich von mir begrüßt. Ob es sich nun um Kühe, Schafe, Hühner, Katzen, Pferde, Ziegen oder andere Vierbeiner handelt, spielt keine Rolle.

Manchmal versuche ich mich sogar in deren Sprache … mit Muh, Mäh, Miau etc. … wobei sie das nicht immer zu erfreuen scheint. Dann unterhalte ich mich doch lieber in mensch mit ihnen … ;-)



Morgentau 09.06.2018, 18.12| (5/5) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Lustig

Gartengeflüster


Warum denn warten von Tag zu Tag?
Es blüht im Garten, was blühen mag.


Klaus Groth (1819-1899) 



Morgentau 09.06.2018, 15.02| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

So früh

bin ich heute aufgestanden und doch ist schon wieder Mittag. Was soll ich denn noch versuchen, damit der Tag wenigstens gefühlt etwas länger dauert?

Dabei hab ich nichts getan, was dieses Tempo erklären würde. Gleich früh war ich mit Tochter im Supermarkt. Als wir wieder rauskamen, goss es in Strömen. Monsunartig, so dass wir erstmal abwarten mussten. Okay … ein klein wenig Zeitverlust ist dadurch entstanden, aber nicht die Masse. Dann hab ich Wäsche gelegt, im Garten die welken Blüten abgeschnitten, das Tigerle mit Futter und Streicheleinheiten versorgt und bin ein wenig durch die verbliebenen Blogs gezogen.

Kochen musste ich nicht, da ich noch Reste von gestern hatte.

Also … nichts spektakuläres … wieso ist es dann schon wieder Einse?



Ach ja, zwischendurch hatte ich mich auch nochmal bissel hingelegt. Das ist das schöne am Wochenende ... hihi.
Mal sehen, was uns der Tag noch bringt. Ein lieber Gruß zu Euch!

Morgentau 09.06.2018, 12.52| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Herrlich

die Ruhe am frühen Morgen. Alles schläft noch, nur ein paar Vögelchen schimpfen, weil das Tigerle unterwegs ist, und die Zeitungsfrau sorgt dafür, dass die Frühstückslektüre pünktlich im Zeitungsrohr steckt.




Die Luft ist wunderbar. Gestern Abend kam dann doch noch der erhoffte Regen. Ein schöner kräftiger Landregen, der den Staub von der Landschaft spülte. Das hat gut getan.

Jetzt heißt es, gut durchlüften, bevor die Sonne wieder Kohle nachlegt ...

Morgentau 09.06.2018, 05.51| (6/6) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte