Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2994
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14853
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3461
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wolken

Sobald das letzte Regenband

durchgezogen ist, folgt ein langes, laaanges Sommersonnenband ... ein hellblaues Seidenband, bestickt mit weißen Wölkchen und gelben Sonnen mit Smiliegesicht.
Das binde ich um meine Seele ... zweimal, dreimal ... ach, viele viele Male mit Schleifchen.

Oder sollte ich mir davon einen leckeren Bandsalat machen? Das ginge sicher auch.
Ich garniere ihn mit frischen Erdbeeren und Sahne, Melonenstückchen, Himbeeren und jeder Menge Eiswürfel, würze ihn mit Heublümchen, Morgentauperlen und Grillengezirpse, Amselarien und Froschgerocke ... yeah!

Am Schluss verziere ich das Ganze mit Gute-Laune-Streusel ... hmm ... himmlisch.


Morgentau 03.07.2013, 15.49 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Ganz schön dumm

sind sie manchmal, die Gefühle und Gedanken. Und doch kann man nicht gegen sie an.
Manchmal sind sie sogar so extrem, dass sie den inneren Frieden stören.
Glück und Zufriedenheit zu genießen, ist nämlich oft gar nicht so leicht und einfach, wie man vielleicht glaubt.
So schnell ist es passiert, dass fiese Gedanken kommen und die innere Freude ordentlich durcheinander bringen. Da genügen manchmal ganz simple Dinge.

Wie heute zum Beispiel. Ein wunderbarer Sommertag. Endlich wieder blauer Himmel, weiße Wölkchen, angenehme Temperaturen ... die Welt ist eigentlich in Ordnung.
Und doch ... ein Blick zum Kalender und schon ist es passiert.
1. Juli ... J U L I ... der Monat, nach dem der August kommt ... und was dann kommt, erinnert mich schon schaudervoll an den September ... Herbst ... pssst ... neee, nicht weiter denken, Frau Morgentau. Spinnst du eigentlich ... der ganze Sommer liegt noch vor dir.
Wie kannst du jetzt schon an ... neee, ich wiederhole das jetzt echt nicht.

Heute ist der 1. Juli ... juchhuuuu ... genießen wir den SOMMER mit jedem Sonnenstrahl ...


Morgentau 01.07.2013, 16.40 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Drama



Kleine Fotospielerei mit dem heutigen Abendhimmel

Morgentau 23.06.2013, 22.46 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Der Sommer naht ...

Morgentau 13.06.2013, 07.09 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Mairegen

War das gut grad, der Gemüseeintopf. Da lohnt sich der Aufwand beim Kochen doch jedesmal. Jedes Gemüse dünste ich einzeln vorher in etwas Butter an ... Kartoffeln, Möhren, Lauch, Sellerie ... gebe etwas Kümmel dazu und ein zwei Lorbeerblätter, die ich aber am Schluss wieder rausnehme. Dann gebe ich alles zusammen in abgekochte Brühe und lasse es noch 10 Minuten ziehen. Erst am Schluss würze ich mit Pfeffer und Salz und gebe etwas frische Petersilie drüber.
Allein der Duft, der dann durch die Wohnung zieht, ist unvergleichlich. Ich liebe Gemüse.



Der angekündigte Regen ist da. Nein, es macht mir nichts, wirklich nicht. Regen ist wichtig und wertvoll für die Landschaft, die eh immer zu wenig davon abbekommt. Und wenn, dann zuviel auf einmal.
Ich liebe schönen warmen Frühlingsregen ... Maigewitter. Weiße Wölkchen, die sich mehr und mehr aufplustern und phantastische Gebilde am blauen Himmel zaubern.
Aber von solchen Himmelsschauspielen können wir derzeit nur träumen.
Was mir so zu schaffen macht, ist diese permanente Düsternis, die sich nun schon über das ganze Jahr hinzieht. Dieser ewige Dunst, der unserer lieben Sonne - zumindest hier in unserer Region - kein Durchkommen lässt. Es ist zum Heulen.

Seit vielen Tagen nicht ein schöner sonniger Abend, an dem ich hätte in den Wald gehen können. Einmal nur bisher war es so, wie ich es liebe. Die Fotos kann man bei meiner Waldameise sehen. Seither warte ich vergeblich auf eine Fortsetzung ...



Dieses Jahr ist irgendwie der Wurm drin.
Aber ich will fair sein und mir meine Zuversicht nicht verbauen. Schließlich haben wir erst Anfang Mai. Da ist noch alles drin. Jawoll.

Ein schönes Wochenende!

Morgentau 03.05.2013, 17.23 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL