Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2994
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14853
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3461
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gedicht

Licht am Ende des ... Waldes

Merke jeder fein die Lehre:
Nicht verzweifeln, das ist Ehre –
Ist ja kein Wald so dunkel und dicht,
Es kommt am Ende doch Luft und Licht –
Ist keine Heide so groß und breit,
Steht doch am Ende ein Haus bereit,
Nur wenn man zögert und mutlos spricht:
»Es wird nicht gehen«, dann geht' auch nicht.


(Auguste Kurs *1815)


Morgentau 19.09.2013, 18.20 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Wechseljahre...szeiten



(C) Morgentau

Morgentau 15.09.2013, 18.00 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Andenken

Sein Bett ist immer noch ganz warm,

doch er zog fort, mit ihm sein Charme,

und liess uns nur sein Bild zurück

als Pfand vom sonnenvollen Glück ...


(C) Morgentau



Morgentau 14.09.2013, 13.20 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Neue Lieder

Ein Seufzen geht durch Wald und Flur,
die Zeit des leisen Sterbens
hat eingesetzt. Die Sonnenuhr
verliert die ersten Scherben.

Die Sommermelodie verstummt,
verrauschende Akkorde.
Ein letzter Ton noch in uns summt,
der Wind spricht harte Worte.

Schwermut liegt auf dem Abschiedsgang,
die Wolken tragen Trauer.
Gespenstisch klingt der Wehgesang
im schalen Regenschauer.

Mystische Strahlen, die im Wald
durch Nebelbänke dringen,
stimmen uns froh, weil wir schon bald
die neuen Lieder singen.

(C) Morgentau


Morgentau 12.09.2013, 20.25 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Waldfest

Der Wald hat sich herausgeputzt
vom Tal bis hin zum Gipfel.
Der Regen hat das Laub entschmutzt
bis in der Bäume Wipfel.

Der Bach fliesst klar, das Grün sprießt hell,
die Nadelkissen funkeln.
Des Rehleins frisch geputztes Fell
leuchtet sogar im Dunkeln.

Der Fuchs kämmt seinen schönen Schweif,
der Hase pflegt die Ohren.
Die Pfütze hat der Frosch sogleich
zum Bade auserkoren.

Ein jeder macht sich schick und fein,
freut sich schon auf die Gäste.
Gemeinsam will man fröhlich sein
beim abendlichen Feste.

(C) Morgentau


Morgentau 28.08.2013, 17.08 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Vollmond

Wow! Habt ihr auch den Mond letzte Nacht gesehen? Ich brauchte nicht mal das Licht anzuknipsen auf der Toilette, so hell leuchtete er durchs Fenster.
Meine Kamera ist nicht für Nachtaufnahmen geeignet und einen guten Zoom habe ich auch nicht, aber versuchen musste ich trotzdem, die Situation festzuhalten.

Eigentlich ist ansonsten nachts draußen nichs zu erkennen, da bei uns die Straßenbeleuchtung abgeschalten wird.



Wenn sich der Mond hinter Bäumen versteckt,

 im Gras ein Igel die Nacktschnecken neckt,
 

 wenn ein Käuzchen ruft, die Eule chillt,

dann bin auch ich nicht mehr gewillt,
 

 die Last des Tages mit mir rumzutragen

 und lege mich sanft auf mein weißes Laken.
 

 Sogleich mach ich dann meine Äuglein zu,

doch meistens finde ich eh keine Ruh`,
 

 weshalb ich`s erst gar nicht weiter versuche

und stattdessen meine Traumreise buche.
 

 Nicht leicht ist die Wahl, das Angebot groß,

hmmm, denk ich weiter, wohin flieg ich bloß?
 

 Nach Palma, Hamburg, wie wärs mit Sardinien,

oder mal kurz auf die Philippinen?
 

 In die Allgäuer Berge, ans türkisblaue Meer? …

seufz, die Entscheidung fällt wirklich sehr schwer.
 

 So träume ich mich in meinen Taum hinein

 und am Morgen erwache ich wieder daheim.

(C) Morgentau

Morgentau 21.08.2013, 11.39 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Kleiner Sommerpausengruß

Heiß ist der Sommer,
vertrocknet die Erde.
Ein Jeder hofft, dass
es kühler nun werde.

Die Blümchen verdursten,
zu früh fällt das Laub,
kein Wölkchen am Himmel
und ringsum nur Staub.

Den schwachen Moment
dann tief in der Nacht,
wenn auch die Sonne
ganz kurz Pause macht,

den nutzt ein Schelm,
weise und schlau,
betupft Wald und Wiese
mit Morgentau.

Ein zärtliches Zeichen,
dass bald nichts mehr quält.
Die glühenden Tage ...
sie sind gezählt.



(C) Morgentau


Morgentau 11.08.2013, 13.46 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Kleiner Sonntagsgruß

Dich auch grüß ich, belebte Natur, dich, säuselnde Linde
und den fröhlichen Chor, der auf den Ästen sich wiegt.


(Friedrich von Schiller)


Morgentau 28.07.2013, 13.38 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Abendkonzert

Wenn der heiße Sommertag
in sein Abendkleid schlüpft
und Rouge auflegt,
weiß ich, jetzt kommt meine Stunde.

Gleich beginnt das Abendkonzert
für Amsel, Grille und Orchester.

Die Last des Tages
gebe ich an der Garderobe ab
und lausche der lieblichen Aufführung
bis  der Sternenvorhang fällt.

(C) Morgentau



Morgentau 20.07.2013, 19.42 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Sommerabend



Klar ruhn die Lüfte auf der weiten Flur,
fern dampft der See, das hohe Röhricht schimmert.
Im Schilf verglüht die letzte Sonnenspur,
ein blasses Wölkchen rötet sich und schimmert.



Vom Wiesengrunde naht ein Glockenton,
ein Duft von Tau entweicht der warmen Erde.
Im stillen Walde steht die Dämm'rung schon,
der Hirte sammelt seine satte Herde.



Im jungen Roggen rührt sich nicht ein Halm,
die Glocke schweigt wie aus der Welt geschieden.
Nur noch die Grillen geigen ihren Psalm.
So sei doch froh, mein Herz, in all dem Frieden!

Richard Fedor Leopold Dehmel

Morgentau 14.07.2013, 17.42 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL