Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3021
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 15032
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3637
2023
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 04.01.2023

Nun ist das neue Jahr

schon wieder vier Tage alt. Ich vermute, dass uns auch dieses wieder davonrennen wird und wir kaum hinterherkommen.




Für mich bricht ein neuer Lebensabschnitt an. Früher dachte ich immer, dass Menschen, die an diesem Punkt angekommen sind, schon ziemlich alt und nun dankbar für jedes noch kommende Jahr sind … na ja, eben solch blödes Zeugs.




Nun bin ich selbst in dem Alter und hab wirklich solche Gedanken. Sind es überhaupt noch Jahre … und wenn ja, wie viele werden es wohl sein, die man noch als lebenswert bezeichnen kann … ?




Ich weiß, ich gehe oft viel zu sehr in die Tiefe, denke zu viel nach und leider nicht besonders zuversichtlich. Nur draußen in der Natur ... an ganz besonderen Orten ... kommt mein alter Optimismus wieder zum Vorschein. Da bin ich ein ganz anderer Mensch. Plötzlich sind meine Ängste verschwunden und machen Platz für Leichtigkeit und gute Gefühle.




Manchmal stelle ich mir dann vor, wie es wäre, mein Ränzlein zu schnüren und für immer einen Platz im Wald zu suchen. Das ist natürlich sehr naiv gedacht, denn ziemlich schnell würden mir all die Annehmlichkeiten fehlen, die das „organisierte“ Leben so mit sich bringen. Nein, das wäre also keine Option.




So hoffe ich einfach, dass mir noch viele schöne Momente an diesen Orten vergönnt sind.



Natürlich habe ich auch andere Wünsche für die nun vor mir liegende Zeit. Wie sie jeder andere sicher auch hat, wenn er an dieser Schwelle steht.




Einige von meinen lieben Blogfreunden haben sie ja schon überschritten und zeigen mir wunderbar, wie man diese Zeit gestalten kann. Hauptsache, Körper und Geist sind einem halbwegs zugetan und pfuschen nicht ins Handwerk. Wenigstens nicht zu arg.




Die Fotos heute entstanden an dem einzigen Schneewochenende im Advent … in den frühen Morgenstunden. Eigentlich war es höchstens eine Morgenstunde. Aber die zeigte uns, wie schön es sein kann. Und ich bin so unbeschreiblich dankbar dafür, dass ich dabei sein durfte.




Ja, manchmal ist es nur eine Stunde … nur ein Augenblick, der sich fürs Leben ins Gedächtnis brennt.

Ganz viele davon wünsche ich auch Euch!



Morgentau 04.01.2023, 07.07| (8/8) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht