Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3008
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14944
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3571
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 01.11.2022

Melancholie

Viel zu schnell wurde es wieder November. Ist es zu glauben?

Auf vielen Bäumen halten sich nur noch ein paar wenige Blätter mit letzter Kraft fest. Vielleicht hat ihnen die Wärme der vergangenen Tage auf täuschende Weise suggeriert, dass nun gleich der Frühling folgt. Da juckt es den Bäumen schon in den Knospen.




Und sie sind nicht die einzigen, die Frühlingsgefühle entwickeln. Es brummt und summt, flattert und zwitschert. Es stellt sich nur die Frage, ob vor Freude über die Verlängerung oder ob doch eher Verwirrtheit dahinter steckt.




Vieles erscheint mir heutzutage so surreal, als wäre ich gar nicht mehr in dieser, sondern einer Art Parallelwelt. Selbst die Vergangenheit, in der noch alles so klar schien, lässt manchmal Zweifel aufkommen, ob es damals wirklich so war, wie es unsere Gefühle glauben machen wollen.

Für mich wirkt sie jedenfalls ziemlich verklärt, ungetrübt, so dass ich oft in sie flüchte, weil sie mich zu trösten vermag.



Melancholie. Ja, in dieser Zeit werde ich immer davon ergriffen. Aber ich mag sie auch, diese Zeit, die fallenden Blätter, die wallenden Nebel in den Morgenstunden, den Geruch von frisch umgegrabener Erde und die wechselnden Farben der letzten Blüten und Blätter.




Heute hat sich die Sonne hinter einer hohen Wolkendecke versteckt. Ob sie auch diese Pausen braucht, um mal nichts zu sehen, was hier auf Erden abgeht? Oder denkt sie, dass es Zeit wird, kürzer zu treten. Schließlich haben wir schon November.



Morgentau 01.11.2022, 11.19| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Nachgedacht