Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2862
ø pro Tag: 1
Kommentare: 13885
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2764
2020
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 09.09.2020

Ich hoffe

dass ich nun wieder öfter hier vorbeikomme. Die letzte Pause hatte einen bestimmten Grund. Jetzt, da alles hinter uns liegt, kann ich davon berichten. Vorher war ich einfach zu abergläubisch, dass es wieder schief geht.




Eigentlich muss ich weit ausholen. Alles begann nämlich schon vor anderthalb Jahren … als ich einen runden Geburtstag hatte. Da mein jüngster Enkel damals noch ein kleines Baby war, erklärte ich meinen Kindern, dass ich sie zu einer gemeinsamen Wanderreise einlade, sobald er etwas größer ist.




So kam es, dass ich uns für dieses Jahr im Frühsommer ein Ferienhaus in den Ötztaler Alpen mietete. Leider wurde daraus aber auch nichts, aus bekannten Gründen.




Vorsorglich setzten wir dann einen zweiten Termin an, in der Hoffnung, dass es dieses Mal klappt. Und so war es dann auch. Obwohl es mir am Tag der Abreise gar nicht gut ging. Ist ja oft so, dass irgendwer schwächelt oder was passiert, das uns die Stimmung verderben sollte.

So eine Reise ist im Grunde jedes Mal eine Gratwanderung.




Auch schlug ausgerechnet am Tag der Anreise das Wetter um, so dass wir im strömenden Regen ankamen und von den Bergen nichts zu sehen war ... wie ihr auf dem Foto (nicht) sehen könnt ...



Blick vom Balkon


Ja, das ging wirklich (nicht) gut los, aber wir gaben die Hoffnung nicht auf.



Bald schon zeigten sich erste Wolkenlücken ...


Letzte Nebelschwaden zogen über Wälder und Berge. Ich finde das so romantisch, könnte dem Schauspiel ewig zusehen.




Nach zwei Tagen besserte sich mein Zustand und auch das Wetter. Ich war wieder zu gebrauchen … hihi. 

Es war überwältigend, was wir plötzlich rings um uns herum bewundern konnten.




Immer nur Sonne wäre eh langweilig gewesen, vor allem oben auf dem Berg, auf den nur mein Sohn und ich gefahren waren. Für den Kleinen schien es uns zu gefährlich und Schwiegersohn war auch nicht fit genug, ihn über die Berge zu tragen. Zumal wir schon ein ordentliches Stück gehen und Fotos machen wollten.



Blick aus der Kabine


Und die haben wir reichlich gemacht. Heute die ersten ... bald folgen weitere.




Ich hoffe, bei euch ist soweit alles im grünen Bereich!? 

Ich bin so dankbar, dass alles geklappt hat und fühle mich erholt, 

nachdem ich viel Schlaf nachgeholt habe.

Kann auch sonst zum Glück nichts Negatives berichten, obwohl man das heutzutage nicht beschreien sollte …




Ein lieber Gruß zu euch!

Morgentau 09.09.2020, 18.59| (7/7) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte