Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2804
ø pro Tag: 1,2
Kommentare: 13425
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2400
2019
<<< Februar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 24.02.2019

Ganz schön schwindlig

war mir gestern, als wir im Wolfstal zu einer kleinen Wanderung aufbrachen. Ob es an der langen Pause oder doch an der Freude lag, vermochte ich nicht einzuschätzen. Jedenfalls hatte ich zu Beginn ganz schön Probleme und dachte schon an Rückkehr, aber ich wollte auch nicht gleich Panik schieben und hab mir auch nichts anmerken lassen. Und es war auch gut so, denn mit der Zeit verlor sich diese „sichtliche“ Unsicherheit und ich konnte wieder klar sehen. Puh, war wohl doch der Kreislauf und das Ungewohnte. Alles gut, was war ich froh.


Eigentlich wollten wir nur einen kleinen Spaziergang machen. Einfach, weil das Wetter so schön war und nach Frühling roch. Obwohl es auf der Alb noch viele Schneereste hat. Aber wozu hat man festes Schuhwerk? Für die Stadt tun es schon meine normalen Sneaker, aber wenn man hier durch den Wald wandern will, empfiehlt es sich, noch die stabileren Latschen anzuziehen.

Zusätzlich brach mir mein Sohn einen Wanderstock, da es stellenweise noch richtig eisig glatt war.

Jetzt kam ich mir erst recht vor, wie ein altes Waldweiblein, aber es war in der Tat echt hilfreich.

Normalerweise bin ich nämlich kein Stockgänger, ich brauch meine Arme und Hände frei.

Allein schon, um fotografieren zu können.




Viele Fotos habe ich dieses Mal allerdings nicht gemacht, dafür fehlten einfach die Motive, zumal ich schon oft von dort berichtet habe, als die Märzenbecher in voller Blüte standen, was bald passieren wird, denn überall haben wir sie schon hervorlugen sehen. Bald wird also wieder die Hölle los sein im Wolfstal, wenn die „Schaulustigen“ in Scharen kommen. Sogar in Bussen reisen sie dann an, was nicht wundert bei der Werbung, die jetzt überall gemacht wird.

Wie wir gesehen haben, wurden auch viele neue Wanderwege und Lehrtafeln angelegt. So toll ich diese Naturlehrpfade auch finde, betrachte ich die Entwicklungen mit gemischten Gefühlen, wenn nun auch noch die schönen einsamen Wälder völkerbewandert werden. Vor allem, weil halt auch Leute kommen, die imgrunde nicht viel mit der Natur am Hut haben, sondern einfach einen neuen Kick suchen oder Trend folgen wollen, jedoch nie gelernt haben, wie man sich in der Natur bewegt bzw. gar keinen Sinn dafür haben.


Ja, wenn eine eine Wanderung macht, da kann sie was erzählen. Es ist einfach schön, dieses Thema wieder zu diesem zu machen. Das hat mir so gefehlt.


Kommt gut in die neue Woche!

Morgentau 24.02.2019, 12.33| (12/12) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte