Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2744
ø pro Tag: 1,2
Kommentare: 12985
ø pro Eintrag: 4,7
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2218
2019
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 05.01.2019

Nun ist er da

der Winter. Bei uns noch gnädig mit nur nassen Flöckchen, aber das wird sich noch ändern.

In den Bergen muss es krass sein, die können sich mal wieder vor Schneemassen nicht retten. Erst gar nix und nun alles auf einmal. Langsam sollten wir uns daran gewöhnen. 

Aber an Extreme gewöhnen, das wird so nicht funktionieren.

Nein, nein, ich hab`s nicht so mit Extremen, wie ihr wisst …




Bin froh, dass meine Kinder heute alle in Sicherheit sind, keiner raus auf die Straßen muss. Da war gestern schon die Hölle los. Aber lassen wir das, ich wollte eigentlich mal wieder über „hellere Dinge“ schreiben.

Kurz vor Weihnachten haben wir unterwegs an einem Wald gehalten, den wir noch nicht kannten. Schön war es dort. Die Tannen trugen ein richtig dunkelgrünes Kleid und unter den Bäumen war viel Moos und Gras. Das findet man nicht überall, schon gar nicht nach dem trockenen Jahr.

Am liebsten hätte ich mich unter so eine Tanne ins feuchte Moos gesetzt und eine Weile einfach nur den Moment genossen. Aber es fing an zu regnen, so mussten wir wohl oder übel wieder flüchten, wenn wir nicht durchweichen wollten.




Jedenfalls hab ich von den abgefallenen Ästen einer Eibe, die man sehr selten im Wald findet, ein paar Zweige mitgenommen und zuhause in eine Vase gesteckt. Diese Zweige sind noch immer grün, nadeln kein bisschen. Ich liebe es, ein Stückchen Wald in der Wohnung zu haben, das werde ich auch so beibehalten … ganz gleich zu welcher Jahreszeit.


Eigentlich wollte ich heute den Weihnachtsschmuck in sein Sommerquartier packen, aber da es nun so schneit und die Lichter im Schnee an dem kleinen Bäumchen und der Efeuhecke richtig stimmungsvoll rüberkommen … ebenso wie die Schwibbögen an den Fenstern, lass ich es noch übers Wochenende stehen. Weihnachtliche Gefühle vermögen sie zwar nicht aufleben zu lassen, aber gemütlicher als alles Grau wirkt es allemal.




Und … was meint ihr, sind sie hell genug, meine Gedanken? … hihi.

Nein, aktuelle Winterfotos habe ich noch nicht ... vielleicht ja nächste Woche dann.

Habt ein gemütliches, schönes Wochenende!

Morgentau 05.01.2019, 10.26| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte