Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2601
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 12045
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2039
2017
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 19.11.2017

Ein kleiner Gruß

für euch am Sonntagabend.

So lieben Dank für all eure herzlichen, mitfühlenden und Mut machenden Worte. 

Ich war echt am Freitag an einem absoluten Tiefpunkt, weil es plötzlich wieder so heftig war wie an dem ersten Tag, als man mich in die neurologische Klinik brachte. Heftigster Schwindel, dazu kamen dann noch Kopf- und Augenschmerzen … nicht eine Minute zum Atemholen.

Gestern hab ich nur gelegen, viel geschlafen, war total erschöpft. Irgendwann ging es mir besser. Ich hab gemerkt, dass mir die Ruhe bekommt, dass ich mich jetzt einfach darauf einstellen muss, langsamer zu tun und zu vertrauen, wie ihr es mir ja auch geraten habt.

Nur so hat mein Körper eine Chance. Ihm Ruhe gönnen und nicht mit Erwartungshaltungen zusätzlich stressen.

Es braucht seine Zeit. Es wird Rückschläge geben. Es wird aber ganz sicher wieder gut. Punkt.


Heute war ich sogar draußen. Mein Sohn hat mich auf die Alb gefahren und ist dort ein wenig mit mir spazieren gegangen. Das tat so gut, auch wenn es nur in kleinen Schritten ging. 

Der Schwindel macht nicht eine Minute Pause. Im Kopf wabert das Hirn mit jedem Schritt. 

Als wäre plötzlich alles Gelee da drinnen. Eigenartig.

Aber allein schon die Luft war so wunderbar frisch. Über Nacht war sogar etwas Schnee gefallen. Ich fühlte mich trotz allem gut. So dick eingemummelt, der Wind und ein paar nasse Scheeflöckchen berührten zärtlich mein Gesicht ... das war so beruhigend und tröstlich. Vielleicht könnt ihr das verstehen. 

Das musste ich euch schnell erzählen.




Hoffentlich bekomme ich bald einen Termin bei der HNO-Ärztin. Ihr Kalender sei rappelvoll … sie gibt mir aber am Montag Bescheid, ob sie mich irgendwo dazwischen schieben kann.


Meine Kollegen fehlen mir auch … auch meine Arbeit. Gerade jetzt vor Weihnachten gibt es soviel zu tun und ich hab mich immer darauf gefreut. Hoffentlich bin ich bald wieder in der Lage dazu. Ich wünsche es mir so sehr. Und hoffentlich kann ich bald wieder über andere Dinge berichten. Krankengeschichten sind so ätzend.




Habt noch einen gemütlichen Abend!

Morgentau 19.11.2017, 19.05| (9/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte