Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2415
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 11102
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1918
2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Bonne nuit :-)
12.4.2018-20:32
Ingrid
Hab ein schönes Wochenende!
Alles Liebe - Ingrid
17.3.2018-11:35
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 09.05.2018

Still ist es

geworden auf den Blogs. Vielleicht sollte ich auch wieder eine Pause einlegen, zumal ich die nächsten Tage frei und einige Pläne habe. Da bietet es sich an, den Rechner mal ganz ruhen zu lassen, selbst wenn es mich noch so sehr in den Fingern juckt. Dafür kann mich dann die lahme I-Verbindung nicht jucken … genau.




Herrlich ist es draußen. Noch immer kann man sich an dem frischen Grün erfreuen. Wenn der Wind durch das Laub von Hainbuche und Ahorn bläst, schlägt mein Herz einfach höher. Dazu das Zwitschern der Vögelchen … der Duft von Heu … und das Tanzen der Blümchen ...

da kann man sich nur wohlfühlen.




Komisch, dass mich das alles so sehr an meine Kindheit erinnert. Ob es die Unbeschwertheit von einst symbolisiert? Auch als Kind liebte ich diese Jahreszeit so sehr. Wald … Garten … See …

Schwälbchen und Lerchen am Himmel … Schmetterlinge, Bienen, Käfer und Hummeln … Wiesen und Felder ... hach.

Ich war halt schon immer ein Naturkind.




Einkaufen war ich auch schon. Ich mag einfach keinen Gedanken mehr daran verschwenden müssen, deshalb hatte ich alles schon besorgt für den Rest der Woche … und die frischen Sachen habe ich eben noch besorgt. Auch ein paar Illustrierte und frische Backwaren. Uns geht es so gut. So danke dafür!




Also dann sag ich mal Tschüssi für ein paar Tage … und lass noch ein paar Fotos hier für alle, die ein wenig träumen oder sich inspirieren lassen möchten.



Vielleicht habt ihr ja auch schon Pläne, den Frühling zu genießen. Von den angekündigten Gewittern lassen wir uns nicht einschüchtern. Vielleicht kommt es ja gar nicht so schlimm. Und der Regen wird eh dringend gebraucht.

Noch sind es kleine weiße Lämmchen, die über die Himmelswiese hoppeln ... alles ganz friedlich.




Habt eine schöne Zeit … alles Liebe bis zum Wiederlesen!



Morgentau 09.05.2018, 11.45| (8/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte

Vergangene Nacht

hatte ich einen wundervollen Traum. Vermutlich war es erst gegen Morgen, denn ich kann mich noch so gut daran erinnern. Wir waren im Wald unterwegs und entdeckten plötzlich einen jungen Waldkauz, der offensichtlich aus dem Nest gefallen war. Alle waren ganz aufgeregt und keiner traute sich, den kleinen grauen Federball aufzunehmen. Aber bei mir war der Drang, ihn retten zu wollen, so übermächtig, dass ich keinerlei Hemmungen hatte, den kleinen Kerl behutsam aufzuheben und in sein Nest zurückzutragen.




Es gelang mir und bald darauf sahen wir auch, wie seine Mama zurück flog … also war alles gut.

Was hab ich mich gefreut. Wie oft enden solche Träume tragisch, aber bei diesem ging alles gut, gottseidank. Auch, wenn es nur ein Traum war, wäre echte Traurigkeit in mir zurück geblieben.

Nun aber freu ich mich immer noch über diese gelungene Rettungsaktion, von der ich euch gleich erzählen musste.

Morgentau 09.05.2018, 07.35| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Was ich noch sagen wollte