Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2461
ø pro Tag: 1,3
Kommentare: 11312
ø pro Eintrag: 4,6
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 1944
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Hallo Omi!
Alles Gute für Mutter und Kind und auch dir :)
20.6.2018-9:08
Ingrid
Bonne nuit :-)
12.4.2018-20:32
Ingrid
Hab ein schönes Wochenende!
Alles Liebe - Ingrid
17.3.2018-11:35

Ausgewählter Beitrag

Es gibt tatsächlich

Kultfilme, die ich noch nicht gesehen habe. Warum das so ist, kann ich nicht sagen.

Hatte vielleicht damals, als der Film lief, kein wirkliches Interesse.

Er ist von 1990 und spielt in den 60ern, mit drei tollen Schauspielerinnen. Hach … irgendwie klappte das früher besser. Ich weiß nicht, was es ist, dass ich mich heutzutage selten für einen Film begeistern kann. Alles wirkt so steif, unecht, konstruiert. Allein schon durch das maskenhafte Äußere vieler Darsteller mit künstlichen Haaren und Zähnen und wer weiß, was noch, und diese Wackelkamera ist eh die Hölle für mich.

Jedenfalls tat es so so gut, mal wieder so einen Film zu sehen.

Ach, wie er heißt, wollt ihr sicher auch gern wissen … lach.

„Meerjungfrauen küssen besser“ mit Cher, Winona Ryder und der noch blutjungen Chrstina Ricci mit einem damals schon erstaunlichen Talent.

Mag sein, dass ich ihn in den 90ern sogar langweilig empfunden hätte … gestern war ich jedenfalls begeistert.


(Am Rande: Ich glaub es nicht, ich habe Söckchen an!)

Morgentau 13.06.2018, 07.37

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Mel

... das ist Ewigkeiten her, dass ich den Film gesehen habe ;) Hat mir aber gut gefallen damals. Es stimmt ..eine ganz andere Art. Ich mag viele der neuen Filme auch nicht mehr - vor allem wenn die Machart künstlich und animiert ist, das geht für mich gar nicht. Filme im "alten Stil", wo du nicht das Gefühl hast, sie sind im Computer entstanden - sondern alles noch real. Das ist mir viel lieber.

Oh je, ich gehör zu denen, die praktisch nie ohne Söckchen unterwegs sind - allerdings trage ich auch meistens Boots. Oder Wander- bzw. Turnschuhe. Bin einfach nicht zu haben für Sommerschuhe *g*

Ganz liebe Grüße in deine Pause :)

vom 16.06.2018, 18.18
Antwort von Morgentau:

Ich hab ihn damals nicht gesehen ... und weiß echt nicht wieso. Jetzt fand ich ihn
jedenfalls so schön, dass ich fast Sehnsucht bekam ... seufz.

Sommerschuhe in dem Sinn habe ich auch nicht, aber zuhause befreie ich mich
im Sommer von allem, was mich stört, und laufe am liebsten nur barfuß in meinen
Bisto ... lach.

Liebe Grüße zurück!

1. von kelly

Filme sind absolut nicht mein Thema, jetzt wo es leichter machbar wäre genügt mir ab und zu ein Filmchen im TV.
Gerate ich in die Welt des Scheins und Seins, in die Welt der Bretter, die manchen alles bedeuten, lasse ich mich mitreißen und bin oft begeistert - nur ich suche es nicht.
Zu realistisch kritisiere ich allerdings manche Szene und für Begleitung schwierig.
Somit begreife ich den *Söckchennachsatz* nicht ;)
LG Kelly


vom 13.06.2018, 08.30
Antwort von Morgentau:

Die Suche hab ich auch aufgegeben, liebe Kelly. Und früher musste ich das nicht,
was mich manchmal traurig stimmt ... vorallem aber auch nachdenklich.

Lach ... es ist frisch geworden ... es geht nicht mehr barfüßig und leicht.