Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2825
ø pro Tag: 1,1
Kommentare: 13566
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2462
2019
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

An Weiden und Koppeln

auf denen Viechlein genüsslich Gras mampfen oder einfach ihr Dasein zu genießen scheinen, kann ich nicht vorbeigehen.




Es ist so schön und beruhigend, sie ein Weilchen zu beobachten.

Oft sind sie neugierig und kommen an den Zaun … erhoffen sich ein besonderes Leckerli oder eine Streicheleinheit ...




Vielleicht hatten sie aber auch nur jemand anderen erwartet … einen Cowboy oder eine Pferdeflüsterin vielleicht …




Interessant ist es immer wieder zu sehen und spüren, wie unterschiedlich diese Tiere ticken. Auch bei ihnen gibt es mutige und zurückhaltende … und mit Sicherheit auch garstige und sensible.



Und sie senden sich Botschaften, kommunizieren miteinander.




Diese Tiere haben Seelen und Empfindungen wie der Mensch, auch wenn das manche nicht wahrhaben wollen.




Man braucht ihnen nur in die Augen zu schauen.




Und sie können auch lustig, habe schicke Frisuren und manchmal auch Bartstoppel …




Jedenfalls fand ich, dass es Zeit wird, ihnen mal einen eigenen Eintrag zu widmen.



Ups ... wer hat sich denn da unten angeheftet ...


Morgentau 31.10.2019, 14.06

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

9. von Ingrid

Liebe Andrea,

jetzt habe ich mir deine Tiere schon ein paar mal angeschaut, so schön sind deine Bilder. Es geht ihnen wirklich gut, wenn sie friedlich auf der Weide grasen können. Pferde sind so edle Tiere und die beiden Eseln sind putzig mit ihren hellen Schnauzen. Der Jüngere kommt näher an den Zaun, ist schlanker und neugieriger und spitzt seine Ohren. Der andere kommt mir älter vor, ist auch etwas schwerer und vorsichtiger, vielleicht ein wenig müde?
Bei den Pferden dann sieht man wirklich, wie verschieden sie reagieren, auch charaktermäßig, wie du ja schreibst. Sicher gibt es immer einen der “den Ton angibt” und die anderen wissen, wie sie sich am besten verhalten sollen...
Du hast alle so gut getroffen, die Kuh auf dem Bild alleine auf weiter Flur, das zarte Reh neugierig, aber auch fluchtbereit – man kann ja nie wissen...
Und der Braune mit den Bartstoppeln hat mich zum Lachen gebracht, das sieht wirklich witzig aus – hab ich noch nie gesehen.
Eines der Schafe riskiert einen Blick, aber sie machen sich bereits weiter auf den Weg, vielleicht gehen sie Richtung “Unterkunft”.
Und das Tigerlein lässt sich auch nicht aus der Ruhe bringen. Ich nehme an, dass er bei diesen Temperaturen auch gerne wieder mehr Zeit gemütlich im Haus verbringt

Ich mach es mir jetzt auch gemütlich mit einer schönen Tasse heißer Schokolade.
Dir wünsche ich einen angenehmen Abend und sende dir ganz liebe Wochenendgrüße,
Ingrid

vom 02.11.2019, 19.32
Antwort von Morgentau:

Guten Morgen, liebe Ingrid, vielen Dank für deinen freundlichen Kommentar.
Über deine Beobachtungen freue ich mich sehr. Es ist ja auch wirklich so, dass
hinter jeder Begegnung eine kleine Geschichte steht. Deshalb sind ja die Fotos
immer auch wundervolle Erinnerungen für mich.

Ja, das Tigerle zieht es jetzt nicht mehr oft hinaus und wenn doch, dann sind es
nur kurze Ausflüge, die er macht. Die Kuschelzeit hat begonnen.

In diesem Sinne wünsche ich dir einen gemütlich-kuschligen Sonntag
und sende dir viele liebe Grüße!

8. von Anne

Toll, liebe Andrea, dass Du so nah an die verschiedenen Tierchen kommen konntest. Das sind ja wieder herrliche Bilder mit richtigen "Persönlichkeiten", die Du da eingefangen hast! Kann man schon viel hinein interpretieren in die sanften oder wilden Blicke der einzelnen Wesen ;) !
Und dann noch die schöne Landschaft rundherum; d.h. Du warst mal wieder viel draußen unterwegs... Bei mir ist leider nach wie vor ein wenig "indoor" und schonen angesagt, denn meine blöde Erkältung hält sich hartnäckig...
Ich wünsche Dir ein freundliches Wochenende :) !!
Anne

vom 02.11.2019, 10.03
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Anne. Das sind nur ein spontane Auszüge von vielen vielen Aufnahmen,
die ich am Rande des Weges gemacht habe. Auch Ziegen gehören noch dazu ... und weiße
Hirsche, aber ich wusste nicht mehr, in welchem Jahr ich denen begegnet bin ... ;-)

Zur Zeit bin ich auch mehr drinnen als draußen und mache es mir gemütlich oder
verwöhne die Familie mit einem guten Essen.

Tut mir leid, dass die Erkältung so hartnäckig ist. Hoffentlich geben die Viren bald auf.

Gute Besserung und ganz liebe Grüße zu dir!

7. von Hella

Man sieht, liebe Andrea, dass du ein HERZ für Tiere hast! Sicher merken sie das auch. Leider haben die Schafe dir den Rücken zugedreht, aber die Pferde finden deine Gegenwart wohl sehr interessant.
Am lustigsten finde ich das Bild mit der Kuh, als ob sie sich extra passend ins Bild gestellt hat. Das ist dir wunderbar gelungen!
Dein Tigerle habe ich selten gesehen, ob er sich lieber versteckt?
Wir hatten in meiner Kindheit, Schafe, Hühner, Kaninchen, einen Hamster und einen Kanarienvogel. Leider gibt es nur Fotos von den Schafen.

Bei euch ist heute ja Feiertag. Wir hatten gestern Reformationstag bei herrlichem Sonnenschein mit etwas Frost.
Aber heute regnet es wieder.
Novemberwetter, das zum 1. November passt.
Ein ruhiges und erholsames Wochenende wünscht dir die Hella

vom 01.11.2019, 15.34
Antwort von Morgentau:

Da beneide ich dich, liebe Hella. Ich wäre auch gern mit all diesen Tieren aufgewachsen.
Zum Glück waren wir aber immer viel unterwegs ... über Felder und in Wäldern sind wir
gewandert und hatten dabei jede Menge tierische Begegnungen.

Aufgewachsen bin ich allerdings in einer winzig kleinen Stadtwohnung. Da hatte es nur Platz 
für einen Wellensittich. Und selbst das war schon schwierig, ihn unterzubringen.
Wenn ich Hausaufgaben machte, setzte er sich gern auf meinen Kopf, spielte mit meinen
Zopfhaltern oder versuchte, an meinen Schulheften zu knabbern.

Bei uns regnet es auch und seit heute Mittag stürmt es noch dazu ... ja, wie man es von
einem Novembertag erwartet.

Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Hella!



6. von die Helga

Hallo Andrea, so schön die Bilder von all den Vierbeinern und deine so wahren Worte dazu.

Hier in NRW ist heute Feiertag, ich glaube bei euch in BW auch, oder?

Ganz viele und ganz liebe Grüße, Helga

vom 01.11.2019, 13.31
Antwort von Morgentau:

Ja, Helgalein, wir hatten gestern auch einen Feiertag ... Allerheiligen.

Ganz liebe Grüße zu dir und auch für das Mailchen vielen Dank ...
Antwort folgt bald!

5. von kelly

Ein riesiger Streichelzoo...
Liebe Andrea,
viele Hobbytiere aus Liebe gehalten und ein Familienmitglied ;) .
Bereits ein Haustier bedeutet sehr viel Verantwortung und die Bedürfnisse sind recht unterschiedlich.
Bei den Eseln oder Mulis hätte ich gern länger zugesehen...
Bildschön!
LG in den Monat November!

vom 01.11.2019, 08.17
Antwort von Morgentau:

Diese Tiere haben es wirklich sehr schön, davon konnte ich mich überzeugen. Leider kommen
wir bei unseren Wanderungen auch an Bauernhöfen vorbei, wo ich das infrage stellen muss.

Danke, liebe Kelly, viele liebe Grüße zu dir!

4. von Die Schwalbe

Deine schönen Tierfotos hast du gut beschrieben, da gibts nichts weiter hinzuzufügen. Gut, dass die Tiere bei uns hier leben und nicht in Kalifornien, wo die Menschen und ihre Tiere vor dem Feuer fliehen müssen... Und das Tigerchen, hihi, da sag ich als Schwalbe lieber nix ;) .
Morgen ist Freitag und da gibt es bei uns in Sachsen keinen Feiertag.
Wünsch dir, liebe Andrea, ein schönes Wochenende!

Lieben Gruß zu dir von Gerda :)


vom 31.10.2019, 20.00
Antwort von Morgentau:

Oja, an die Tiere in Kalifornien und überall auf der Welt, wo es ihnen nicht so gut geht,
muss ich auch immerzu denken, liebe Gerda. Da ist es eine Wohltat, so friedlich grasende
Tiere auf der Weide beobachten zu können ... zu wissen, es geht ihnen gut.

Ein lieber Gruß zu dir zurück, liebe Gerda!

3. von Träumerle Kerstin

Wie schön, dass du den niedlichen Tieren einen eigenen Beitrag gewidmet hast Andrea. Pferde sind so edle Tiere. Und die Esel auf dem zweiten Bild sehen so hübsch aus mit ihrem dunklen Fell. Unser Lieblingsnachbar wollte sich auch für sein großes Grundstück zwei Esel holen, aber ihm waren die vielen Auflagen und Vorschriften des Eselhofes zu viel. Muss man aber auch verstehen, man muss sich auf die Tiere und ihre Bedürfnisse einstellen. Nun hat er eben zwei Ziegen (die zeigte ich letztes Jahr mal).
Liebe Grüße von Kerstin.

vom 31.10.2019, 18.55
Antwort von Morgentau:

Ich finde auch, dass in dem Fall Auflagen berechtigt sind, liebe Kerstin. Die Menschen sind
leider oft völlig unvernünftig oder gar dumm. Davor muss man die Tiere schützen.

Dann hoffe ich, dass sich die Ziegen bei deinem Nachbarn wohlfühlen und er mit dem "Ersatz"
auch glücklich ist ... hihi.

Ganz liebe Grüße zu dir!

2. von Brigitte

Liebe Andrea, herzlichen Abendgruß.
Die Tiere sehen so friedfertig und lieb aus.
Tolle Fotos.
Tschüssi Brigitte

vom 31.10.2019, 17.13
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Brigitte, liebe Grüße zu dir!
1. von Elena

...ein süßes freches Katz... *g*
So herzige Bilder - danke, erfreulich schön sie anzusehen.

GLG E.

vom 31.10.2019, 16.11
Antwort von Morgentau:

Das freut mich, liebe Elena, liebe Grüße zu dir!