Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2772
ø pro Tag: 1,2
Kommentare: 13187
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2284
2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Felder

Ich mag

Fotos und Bilder, die Geschichten erzählen. Schon als Kind mochte ich Aufsätze, deren Thema es war, etwas zu beschreiben. Das fand ich immer hochinteressant, wie unterschiedlich eine gleiche Situation/Szene von verschiedenen Menschen wahrgenommen wurde. Manchmal konnte man sich gut damit identifizieren, was der eine oder andere in den Bildern, Objekten oder Situationen sah, andere verwunderten mit ihren Aussagen, weil offenbar das für einen selbst Wichtigste übersehen wurde.
Ganz klar, dass nicht selten hierbei unsere Missverständnisse entstehen - an unseren manchmal völlig unterschiedlichen Ansichten und Wahrnehmungen. Wohl dem, der sich auch in andere hineinversetzen, mit ihren Augen sehen oder gar ihrem Herz fühlen kann.
Die Fähigkeit dazu haben sicher viele Menschen, aber leider ist sie oft verschüttet vom Gedankenkarussell um den eigenen Radius. Aber darum geht es mir heute gar nicht.



Eigentlich wollte ich nur erwähnen, wie sehr ich mich freue, wenn euch ein Foto von mir so sehr berührt, dass ihr mir sogar eure Gedanken dazu schildert, wie jetzt geschehen.
Das ist eine große Ehre und Freude für mich und ich möchte euch von Herzen dafür danken! Und für eure lieben Komplimente natürlich auch, dankeschön!

Ich fotografiere nicht wahllos oder nur wegen der Erinnerungen, sondern weil mir eine Landschaft besonders gefällt, ein Blümchen am Wegesrand meine Aufmerksamkeit erregt, ich eine besondere Stimmung, einen Lichtstrahl einfangen will, oder weil ich diese oder jene Perspektive ganz besonders interessant finde, weil mich der uralte Baum fasziniert oder seine vielen grünen Blätter betören ... und und und. Tausend Motive ... und ich glaube, niemals würden sie mir ausgehen.

Bei dem oberen Bild gefiel mir, wie das rote Abendlicht sanft über die reifen Rapsfelder strich ... und ...



... hier gefielen mir die vom Wind hergewehten Samen, die sich in den Pflänzchen des Weges verfangen hatten und nun von der Abendsonne angestrahlt wurden.
Das sah zum einen irgendwie lustig aus, aber auch wunderschön und so bezeichnend für all die kleinen Wunder, die nur von uns entdeckt werden wollen.

Wenn ihr mögt, beschreibe ich gern öfter meine Gedanken zu meinen Fotomotiven.

Morgentau 27.07.2015, 21.05 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein schöner Tag

geht zuende. Gegen Abend haben sich die Wolken wieder aufgelöst, so dass die Sonne ihr sanftes Rotgold vorsichtig über die Landschaft kippen konnte. Auch der Wind hat sich nun gelegt, nur die Kühle ist geblieben und beschert uns sicher eine frische Nacht.
Ein riesiger Schwarm Gänse ist eben über unser Dorf hinweggeflogen. Eigentlich waren es mehrere. Ich lauf dann immer ganz schnell zum Fenster und schau ihnen hinterher.
Wohin die Reise wohl gehen mag?
Ein Tagesausklang, so schön, wie der ganze Tag, und so, wie ich ihn liebe. Dankeschön!



Ich hoffe sehr, ihr hattet auch ein schönes Wochenende und konntet es in eurem Sinn gestalten und genießen. Das würde mich freuen. Kommt gut ins Traumland oder in die neue Woche, je nachdem, wann ihr hier vorbeischaut! Danke, dass ihr hier seid!

Morgentau 17.08.2014, 20.39 | (4/4) Kommentare (RSS) | PL

Einen halben Tag lang

war es fast schon wieder wie Sommer, bis auf den kühlen, ruppigen Wind ... vorallem auf dem Hügel oben über der Alb ...



Aber ich liebe es, ich liebe es so sehr, auch wenn ich morgen vielleicht Genickstarre habe, weil ich keinen Schal um den Hals trug, aber das war mir sowas von egal ... seufz.

Morgentau 17.08.2014, 18.54 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Spätsommerabend

Morgentau 17.08.2013, 21.25 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Randvoll

ist das Füllhorn des Sommers. Schaut euch nur um ... langt zu, Ihr dürft euch bedienen.
In diesem Sinne ... ein schönes Wochenende!


Morgentau 16.08.2013, 18.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Der Vorteil

von so einem alten Häuschen ist, dass es draußen noch so heiß werden kann, im Keller bleibt es richtig schön kühl. Oben und unten ein Fensterchen auf, dazwischen alles dunkel lassen ... und irgendwie lässt es sich insgesamt aushalten. NOCH ;-)
Ansonsten war die Hitze heute schon ziemlich grenzwertig. Schlafen konnte ich vergangene Nacht wieder nicht. Das ist an sich immer ein Problem in der Nacht von Sonntag auf Montag, wenn man am Wochenende einiges an Schlaf nachholen konnte.
Ich leg mich halt gern tagsüber mal aufs Ohr und würde dafür gern nachts durchmachen.
Das wär so meins, was mir gut tun würde, vorallem jetzt im Sommer. In den südlichen Ländern wird ja auch Siesta gehalten. Aber dafür dann bis spätabends arbeiten müssen, wär auch nicht das Gelbe vom Ei. Also lasse ich es so, wie es ist. ;-)

Gestern Vormittag haben wir hier ganz in der Nähe eine schöne kleine sommergerechte Wanderung "übers Land" gemacht. So von 9.00 bis 11.30 Uhr ... also ca. 10 km.
Erst dachte ich, bei der Hitze und Trockenheit ist es sicher kein Vergnügen, aber da sollte ich mich täuschen.
So ist es oft, dass der innere Schweinehund versucht, eine Ausrede zu finden, um sich vor etwas Bewegung zu drücken. Gut ist es dann, wenn man jemanden hat, der einem Beine macht.
So oft schon war es genau dann besonders schön, wenn man eigentlich keine Lust hat,
so auch gestern. Die Luft war noch angenehm, dazu blies ein herrlich erfrischender sanfter Wind, der den Hitzeeffekt zärtlich dämpfte, ... dazu das Licht der Sonne, das für dieses herrliche Blau am Himmel (und unsere gute Laune) sorgt ... und diese schönen Wege übers Land, vorbei an den endlos scheinenden Feldern, die bis weit zum Horizont reichen.
Welch ein Genuss für die pc-gestressten Augen.

Wie liebe ich diese Landschaften ... diese Stille ... diese Weite ... den Geruch von Kamille und den Gesang von Grille und Lerche. Immer und immer wieder.
Davon kriege ich einfach nie genug ...


Morgentau 22.07.2013, 19.17 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL