Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3008
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14944
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3571
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Zugegeben

irgendwie bin ich ein wenig blogfäulig geworden. Aber ich kenne das schon, solche Phasen habe ich immer wieder. Da zweifel ich einfach, frag mich, ob es noch Sinn macht ... für was und für wen ... naja, irgendwie auch trotzig oder gelangweilt oder was auch immer.
Die Luft scheint einfach mal wieder raus zu sein. Liest ja eh keiner, interessiert niemanden ... Blogs gibt es ja schon zur Genüge und ständig werden es mehr.
Bessere, schönere und vorallem weit interessantere. Was soll das Ganze also?

Ja, ja, ich weiß, Frau Morgentau sollte eigentlich davon erzählen, was mich so Tag für Tag beschäftigt, was mir durch Kopf und Seele geistert ...

Aber was mach ich? Lande wieder in der Natur ... seufz. Da fühl ich mich halt am wohlsten. Öffentlich über meine Gedanken zu schreiben, liegt mir wohl einfach nicht.
Schade eigentlich, es hätte mir sicher gut getan. Andererseits muss man immer damit rechnen, nicht verstanden zu werden. Dabei sollte man, um sich wirklich ein Urteil erlauben zu können, das Gesamtpaket kennen. Es entstehen die größten Missverständnisse und Unstimmigkeiten, weil man aufgrund von Unkenntnis über das Wesen und die Denke des betreffenden Menschen sich eigentlich gar kein richtiges Bild machen kann. So ist es mir oft ergangen. Aber mich erklären müssen, das konnte ich noch nie leiden. Wo soll man da auch anfangen? Das geht gar nicht mit wenigen Worten ... unmöglich. Außerdem muss man das schon im realen Leben zur Genüge. Oder man verschließt sich auch da. Es bringt ja auch nichts, gegen Windmühlen anzukämpfen. Wenn man von vornherein weiß, dass man sich dem Gegenüber niemals wird verständlich erklären können, kann man es doch gleich lassen. So denke ich jedenfalls. Überflüssig. Schade um die eh schon knappe Zeit.

Aber ich könnte erzählen, dass ich heute Kässpätzle koche, schon einen riesigen Hunger habe, dass mir heute die Ringe vom Finger rutschen und ich derzeit "Seven Devils" von Florence & the Machine höre ....... ach ja, und dass ich mich auf die schönen Spätsommertage freue, die da kommen sollen.
Und schon wieder bin ich beim Thema Natur gelandet... lach.

Morgentau 02.09.2013, 16.08

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

3. von syntaxia

Jede/r so, wie sie/er mag, liebe Frau Morgentau.
Ich finde es wunderbar, dass du von der Natur berichtest und deine feinen Bilder und Texte dazu einstellst! Der Name Morgentau ist doch Natur!!
Wichtig ist wohl, dass man dazu steht, auch wenn es manchmal eben etwas trauriger zugeht. In erster Linie schreiben wir ja für uns selbst, nicht wahr? Egal wie viele andere Blogs es auch gibt, sollten wir uns nicht messen wollen, das geschieht im Leben eh schon genug!
Hab Freude an deinem Blog und dem Teilen, das wünsche ich dir!!

..grüßt dich Monika herzlich


vom 03.09.2013, 22.07
2. von Elke

Du Liebe!
Es stimmt, was Linda sagt. Dein Blog ist etwas Besonderes, hat Seele, ist nicht oberflächlich wie viele viele andere Blogs. Viel lieber sehe und lese ich von der Natur und von dem Menschen, durch dessen Augen ich die Natur erleben darf, als dass ich mir Zeugs angucke, das man kaufen oder irgendwie "basteln" soll, um es dann irgendwie irgendwohin schön zu dekorieren oder sich zu kleiden oder besonders hipp zu speisen. Natürlich gehört Letzteres auch zu einem behaglichen Lebensgefühl, einem schönen Heim oder Garten und Leben, aber es ist sehr sehr nebensächlich.

Aber sag, was willst du eigentlich selbst mit deinem Blog?
Dir und Deiner Seele einen Raum geben oder Publikum zu unterhalten? Ich kenne Deine Antwort schon und umarme Dich dafür.
Lieber lieber Gruß
Deine Elke

PS: Ach ja, viele viele Blogs machen mir regelrecht Angst. Dieser Perfektionismus und Fleiß und diese Vielseitigkeit, was dargestellt (oder vorgegaukelt?) wird! Huch! Man fragt sich oft: Wann schlafen oder leben diese BloggerInnen eigentlich?
Nein, das ist es nicht ...

vom 03.09.2013, 08.48
1. von Linda

Da bist du bei mir ja an der richtigen Adresse mit deinem Text. Ich habe mich am Wochenende durch gefühlte eine Million fremder Blogs geklickt. Von einer Linkliste zur nächsten. Ich habe kein Blog gefunden, das mein Herz berührt hat, außer denen, die ich schon in meinem Herzen trage, wie deines. Ich mag einfach am allerliebsten die ganz persönlichen Blogs voller Gedanken, Gefühle und Alltag. Und genau die gibt es immer seltener, weil jeder diese Scheu hat - und sehr viele (wie ich) diese schlechten Erfahrungen im Netz. Aber das, was einen drängt, das sollte man tun. Immer wieder neu versuchen. In kleinen Schritten. Kleinen Dosen. Viele bloggen über Mode oder Ernährung, viele über Politik oder irgend solche Themen, oftmals mit erhobenem Zeigefinger, usw. Nein danke. Nichts für mich.
Viele liebe Umärmels deine Linda.
Ach ja, ICH lese hier. :D

vom 02.09.2013, 16.28