Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14887
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3501
2022
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Und

ich bin am Überlegen, ob ich mir das Buch über „Selma und ihr Okapi“ kaufe. Wer es gelesen hat, wird wissen, welches ich meine. Das könnte was für mich sein …

aber ob es mich so fesselt, dass ich dran bleibe?

Einst eine Leseratte hab ich das ausdauernde Lesen inzwischen leider irgendwie verlernt.

Ich drifte zu sehr mit meinen Gedanken ab, kann mich nie lange konzentrieren, lass mich zu leicht von allem möglichen ablenken … oder schlafe nach der zweiten Seite ein.

Mehrere Versuche scheiterten. Es gehen allenfalls Kurzgeschichten oder Zeitungsartikel … Blogeinträge etc. … lach.

Ich glaube, man müsste mich einsperren … in einem Raum mit Sofa und Büchern, dann könnte es wieder funktionieren.

Morgentau 29.07.2018, 13.49

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Rena

Bücher
Guten Morgen,Andrea,
Ja, ich bin in einem Literaturkreis - wir entscheiden auch über Bücher ob sie in den Verkauf kommen....und durch meine Vorlesepatenschaft bin ich immer vorweg...die Bücher, die ich angesprochen habe....bekamen einen Preis vom Spiegel usw. Ich freue mich Carnen Korn kennenzulernen, sie kommt auf unsere Einladung hin hier in eine große Buchhandlung und gibt eine Lesung über Ihr neuestes Buch.
Solltest du Fragen haben, gerne
Frohe Zeit *rena*

vom 31.07.2018, 09.56
Antwort von Morgentau:

Dankeschön! :-)
5. von Silberdistel

Hallo und guten Morgen, Du Liebe, ich hatte noch gar nicht mitbekommen, dass Du schon wieder da bist. Jetzt bin ich fleißig am Nachlesen, schließlich will ich nichts verpassen. Obwohl ... den kleinen Nachwuchs auf Omas Schoß hab ich dann doch verpasst. Aber ein bisschen kann ich es mir vielleicht doch vorstellen :)
Aber was ich eigentlich zu diesem Beitrag hier schreiben wollte ... Ich lag während einer meiner Schwangerschaften fast ein Vierteljahr in der Klinik. Ich war immer eine Leseratte. Ich weiß nicht, wie viel Bücher ich damals dort verschlungen habe. Als ich endlich wieder daheim war, mochte ich Bücher fast nicht mehr sehen. Ich kam mir vor wie mit Lesestoff überfressen. Nie hätte ich gedacht,dass das geht. Es hat wohl fast ein Jahr gedauert, bis ich wieder zu einem Buch gegriffen habe, um es zu lesen. So kann es also auch gehen :)
Einen lieben Morgengruß schickt Dir die Silberdistel

vom 31.07.2018, 09.47
Antwort von Morgentau:

Dankeschön! :-)
4. von Ingrid

Meinst du das Buch “Was man von hier aus sehen kann” von Mariana Leky?
Die Autorin war letzten Freitag Gast in der Talk Show “Kölner Treff” und hat von dem Okapi erzählt...

vom 30.07.2018, 23.25
Antwort von Morgentau:

Genau das Buch meine ich. Bin so verunsichert mit dem Verlinken ...
3. von Birgit

... habe gerade mal nachgelesen und könnte mir vorstellen, dass das ein Buch für dich wäre :)

Das mit dem Lesen ging mir phasenweise ähnlich - da habe ich so gut wie überhaupt nicht gelesen - bis ich dann durch Zufall an ein Buch gelangt bin, das mir ganz unerwartet wieder die Freude am Lesen vermittelt hat - und seitdem bin ich, so die Zeit es erlaubt, wieder die Leseratte von früher :)

Ganz viele liebe Grüße an dich.

vom 30.07.2018, 12.41
Antwort von Morgentau:

... ich geb die Hoffnung auch nicht auf ... habe es immer geliebt!
2. von rena

....dieses Buch kenne ich leider noch nicht, Andrea - werde es in der Bedeutung anlesen im Netz....
Ich habe z.Zt. gelesen, von Carmen Korn, Töchter der neuen Zeit - im Amschluss Zeiten des Aufbruchs....eine Triologie die zusammen passt von einer Zeit die wichtig war/ist im Leben. nun schreibt Frau Korn Zeitenwende. Sie gibt eine Lesung bei uns im Nov. habe schon Karten.
An den heißen Tagen hier, mußte ich zwei Bücher verschlingen, von einer Autorin, von der ich nie gehört/gelesen hatte...Zsuzsa Bank , ich las: Schlafen werden wir später - Briefe zwischen zwéi Freundinnen - total toll und gerade beendet Die hellen Tage, sie ist bekannt geworden durch der Schwimmer Literaturpreis.....
ich wünsche dir viel Muße - udn freue mich weiter auf Bilder aus dem Zillertal.......die Gleise der Zillertalbahn habe ich ja schon gesehen.....seit ihr mit gefahren....ein Muß von Jenbach nach Mayerhofen.....und unterwegs Blumen pflücken *lach*...
Schöne neue Woche *rena*

vom 29.07.2018, 18.06
Antwort von Morgentau:

Mir sagen die Namen auch nichts, liebe Rena. Werde bei Gelegenheit mal danach
schauen. Vielen lieben Dank, dass du mir davon erzählt hast!

Dir auch eine gute Woche!

1. von Brigitte

Liebe Andrea, ich grüße Dich.
Als Kind und Jugendliche laß ich viele Bücher und auch noch später dann. Aber mit der Zeit lese ich keine dicken Romane, sondern auch lieber Kurzgeschichten, Artikel in den Zeitungen oder im Internet Berichte über verschiedene Themen als Information für mich.
Bei mir ist auch 2006 das Gleichgewichtsorgan ausgefallen und hatte eine schwere Schwindelattacke, kam ins Krankenhaus und die man mit Medikamenten nach längerer Zeit gut in Griff bekam.
So ein Schläfchen in Omas Schoß ist was Besonderes, da fühlt sich Enkelchen wohl, glücklich und geborgen.
Ist ja schon ein niedliches Wonnepröppchen.
Das gestrige Gewitter kam auch nicht bei uns an, obwohl der Wind böig wurde und es auch kühler, aber Regen gabs hier nur ganz kurz ein paar Tropfen.
Heute hatten wir früh 25 Grad und jetzt 31 Grad.
Mach's gut, tschüssi Brigitte.



vom 29.07.2018, 15.50
Antwort von Morgentau:

Sag nur, bei dir war es auch so, wie bei mir? Das ist ja ein Zufall. Die meisten,
die ich kenne, leiden unter Drehschwindel.
Ich war auch im Krankenhaus und bekam dann Medikamente.

Danke für deine freundlichen Worte, liebe Brigitte.

Heiße Grüße zur Nacht!