Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2877
ø pro Tag: 1
Kommentare: 14054
ø pro Eintrag: 4,9
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2885
2021
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Sternenstaub

Wie kommt es, dass wir Sonne, Mond und Sterne so faszinierend finden? Gemälde oder Fotos, auf denen auch diese Himmelskörper zu sehen sind, sprechen uns besonders an.
Eine kleine Mondsichel genügt schon, um einem Foto/Bild einen ganz eigenen Ausdruck zu verleihen. Ein an sich unspektakuläres Bild bekommt dadurch einen Touch, der bei manchen Menschen romantische Gefühle auslöst. Von Sonnenauf- und -untergängen ganz zu schweigen.



Das muss seinen Ursprung in der Entstehung der Erde und seiner Menschen haben. Mich faszinieren die Gedanken daran. Wenn ich in den sternenklaren Nachthimmel schaue, fühle ich eine andere Welt ... eine große, unendliche Welt, die so viele Rätsel aufgibt. 



Dann frage ich mich immer wieder, warum mich manche irdische Probleme so sehr belasten, obwohl sie wie der Staub sind, der durchs All fliegt. Besser wäre es, mir immer wieder vor Augen zu halten, dass "hier unten" alles vergänglich ist.




Wichtig ist doch nur, was man aus der Zeit macht, die einem gegeben ist, und dabei zu filtern, was Gedanken, Gefühle und Aktivitäten wirklich wert sind oder was besser im Ordner "Kein Verwendungszweck" verschwinden sollte ...

Morgentau 25.09.2019, 18.45

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Die Schwalbe

Schließe mich all den Kommentaren vor mir an :) Und wenn ich so über die massiven Ungerechtigkeiten und Hinterhältigkeiten in unserer Welt sinniere komme ich zu dem Schluss: Nur die Natur und die Sterne lügen nicht.

Auch von mir vielen lieben Dank für deinen heutigen Gedankenohrwurm, liebes Schwäbchen Andrea!

Liebe Abendgrüße von Schwälbchen Gerda :ok:

vom 26.09.2019, 18.59
Antwort von Morgentau:

Das stimmt, liebe Gerda, und sie sprechen dabei eine deutliche Sprache!

Hab einen schönen Tag ... viele liebe Grüße!

4. von Träumerle Kerstin

Nicht zu viel nachdenken liebe Andrea, schauen und freuen! Will man als normaler Mensch den Weltall versehen, fragt "was kommt dahinter, wo geht es weiter", so wird man wohl verrückt im Kopf. Wir können es uns nicht vorstellen. Irgendwo muss es doch mal enden. Und was kommt dann? :D
Liebe Abendgrüße von Kerstin.

vom 26.09.2019, 18.42
Antwort von Morgentau:

Ja, das mit dem Nachdenken ist halt so eine Sache, liebe Kerstin, das kann ich einfach
ganz schlecht drosseln. 

Liebe Grüße zu dir!

3. von Gudrun Kropp

Da hast du wohl recht, liebe Andrea, dass wir in einer großen, unendlichen Welt, die so viele Rätsel aufgibt, leben.
Ja, der sternenreiche Nachthimmel lässt den Menschen auf ganz besondere Weise erahnen, dass es neben der sichtbaren, auch noch eine unsichtbare (die eigentlich wichtigere) Welt liegt, die wir wir niemals erfassen können. Ich glaube, dass jeder einzelne Mensch - im Verlgeich zum großen Universum - selbst ein kleines Staubkörnchen ist - und trotzdem hat das Individuum Zeit seines Lebens eine wchtige Bedeutung, die wir mit "Ehrfurcht" und "Demut" nur annehmen können. Und ja, zum Glück müssen wir nicht alles lösen und können vieles einfach "abheften" und sich wie von allein "lösen lassen".
Das waren meine spontanen Gedanken zu deinem "Gedankenohrwurm" - wie Kelly in ihrem Beitrag schreibt ...
ein Grüßle in den Abend - auch von mir heute ...
Gudrun :ok:

vom 26.09.2019, 18.06
Antwort von Morgentau:

Danke für deine spontanen Gedanken zu dem Thema, liebe Gudrun.
Ja, wir alle sind Sternenstaub und doch vergessen wir das allzu oft ...

Ein lieber Gruß zu dir!

2. von kelly

Moin Andrea,
das Geheimnis Weltall darf und kann für mich unbestimmt bleiben, genau wie die Gesetze der Physik ;) .
Die Schönheiten eines Sternenhimmels, die Anziehungskraft des Mondes und die Wärme der Sonne nehme ich als Geschenk des Himmels.
Wichtig wird immer mehr der gewisse Ordner ;) - *Endablage Papierkorb*!
Dankbar für den heutigen Gedankenohrwurm und liebe Grüße!
Kelly

vom 26.09.2019, 06.44
Antwort von Morgentau:

Gedankenohrwurm ... ach, liebe Kelly, solche Aussagen freuen mich so sehr.
Zeigen sie mir doch, ... da hat mich jemand verstanden! :-)

Ein lieber Morgengruß zu dir!

1. von Hella

Wie besonders doch deine wunderbaren Aufnahmen deine tiefsinnigen Gedanken widerspiegeln, liebe Andrea! Sitzt auf dem “ Baumgerüst “ ein Vögelchen?

Deine Bemerkungen faszinieren mich! Sie geben viel Raum zum Nachdenken!!!

Einen Spruch zum Abend habe ich gefunden:

Mögest du Ruhe finden, wenn der Tag sich neigt
und deine Gedanken noch einmal die Orte aufsuchen,
an denen du heute GUTES erfahren hast.
Auf dass die Erinnerung dich wärmt
und gute Träume deinen Schlaf begleiten.

Altirischer Segenswunsch

Für die 2. Wochenhälfte, wünscht dir die Hella Gelassenheit und Entspannung



vom 25.09.2019, 19.27
Antwort von Morgentau:

Nein, liebe Hella, da sitzt leider kein Vögelchen, aber man könnte es meinen, gell, und ich wette,
ganz oft sitzen dort auch welche, denn für sie ist es ein schöner Ort. Und nicht nur für sie ...

Gute Erlebnisse hallen genau so in mir nach, wie die weniger guten. Insofern erging es mir gestern
so, wie in dem schönen Segenswunsch beschrieben. Danke dafür! Auch für deine Wünsche!

Ich wünsche dir ebenso alles Gute und sende einen lieben Morgengruß!