Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2856
ø pro Tag: 1
Kommentare: 13835
ø pro Eintrag: 4,8
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 2721
2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Seit ich blogge,

und das seit immerhin schon mehr als 12 Jahren, drücken mich Zweifel, welche Fotos ich zeigen kann, was und worüber ich schreiben kann, wieviel davon, wie persönlich ich sein darf, kann ... usw. usw.
Von vielen Lesern oder Mitbloggern erhielt ich diesbezüglich schon oft Ratschläge, es einfach so zu handhaben, wie es sich für mich richtig und gut anfühlt, schließlich sei es mein Blog, und wer evtl. damit Probleme hätte, was ich einstelle oder wie ich ihn führe, der bräuchte ja hier einfach nicht lesen.
All diese Gedanken waren und sind gut und leuchteten mir letztendlich auch ein. Und doch ... so von Zeit zu Zeit kamen die alten Zweifel zurück. Schließlich lernt man seinen "Lese- bzw. auch Freundeskreis" mit den Jahren kennen, und mit ihnen die einzelnen Schicksale. Man weiß, was sie mögen, kennt teilweise auch ihren Kummer und sogar so manches, was eigentlich nie zur Sprache kommt oder man nur im vertrauten Rahmen erfahren hat.

Hier dann schöne "bunte" Fotos zu zeigen und von meinen wunderbaren Erlebnissen zu berichten, obwohl ich weiß, dass es liebe Menschen gibt, denen es nicht so gut geht, die eben nicht so oft "draußen" sein können, das bringe ich dann oft nicht übers Herz.
Vielleicht mache ich mir wirklich zuviel Gedanken, ich weiß es nicht. Ich weiß nur, ich kann da einfach nicht aus meiner Haut. Wie schmerzhaft es ist, unbeschwerte, glückliche Menschen zu erleben, während man selbst in tiefer Trauer steckt, weiß ich aus eigener Erfahrung.
Andererseits war es auch immer ein Trost für mich, mich in meinen Träumen verlieren zu können. Schöne Bilder hab ich schon immer gern gesehen. Und ich liebe es heute noch, auch wenn ich weiß, dass ich all diese Orte niemals werde persönlich kennen lernen können. Auch mag ich gern schöne Gärten oder Wohnambiente betrachten, spüre deswegen aber keine Traurigkeit. Es genügt mir, ein wenig zu träumen.
Aber sehen das andere auch so?

Von meinen Kurzreisen nach Italien und Cornwall habe ich noch so viele wunderschöne Fotos, die ich mich einfach nicht zu zeigen traute. Dabei waren das bezahlbare Busreisen, die sich jeder leisten kann.
Aber so geht es mir auch mit anderen Dingen. Niemals würde ich teuren Schmuck tragen oder irgend ein anderes Statussymbol, selbst, wenn ich das Geld dazu hätte. Ich könnte mich schlichtweg nicht darin wohlfühlen, so lange ich weiß, da draußen sind Menschen, die sich sowas nicht leisten können. Und so könnte ich noch einige Beispiele nennen.
Bisher war mir das noch gar nicht so bewusst, aber je mehr ich darüber nachdenke ... irgendwie verrückt.

Jedenfalls hab ich bezüglich Fotos und entsprechender Gedanken sehr sehr liebe Post bekommen.
Genau das möchte ich nämlich mit meinen Fotos erreichen: Freude auslösen, zum Träumen anregen oder einfach nur zeigen, wie wunderschön unsere fantastische Natur ist!

Danke, dass du mich daran erinnert hast, liebe Anne Rose!

Morgentau 06.06.2015, 15.36

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

10. von Anke

Liebe Andrea,
du weißt, dass ich zu den Menschen gehöre, die die meiste Zeit in den eigenen Vier Wänden , aus gesundheitlichen Gründen, verbringen muss. Werde aber hin und wieder " zu einer Spazierfahrt " von meinem Sohn eingeladen. Ganz ehrlich , bin ich darüber manchmal ein wenig traurig, dass ich es nicht selbstständig kann, aber das ist nun so. Umso mehr freue ich mich, wenn ich bei dir und anderen Bloggern an den wunderschönen Fotos von ihren Ausflügen, virtuell teilhaben kann. So gerne schaue ich hier und anderswo rein und betrachte mir die Fotos eine Weile. Klicke sie nicht einfach weg. So kann ich es am meisten genießen und meinen Gedanken freien Lauf lassen. Das verrate ich dir jetzt aber nicht :-)

Dir noch einen schönen Restsonntag.
Liebe Grüße, Anke

vom 07.06.2015, 15.27
9. von Elke

Liebe Andrea,
erst musste ich ein bisschen überlegen, wer hier bloggt, bin ich doch von der Seite Jahreszeitenbriefe hier herüber gekommen, aber nur dieses eine zauberhafte Bild hier in diesem post ist dann doch so typisch für dich, dass ich sofort wusste, wen ich vor mir habe. Nur machen mich deine Gedankengänge stutzig. Du zeigst doch in deinem anderen Blog häufig solche schönen bunten Naturfotos, und wir sind immer ganz verzaubert davon. Warum denkst du denn, dass das nicht richtig sein könnte? Ich bin sicher, dass auch du immer wieder in den Kommentaren liest, dass gerade Menschen, denen es nicht so gut geht, die vielleicht einfach auch nicht mehr so mobil sind, sich an unseren Naturbildern erfreuen. Was also verunsichert dich? Die Sunny von einst hast du hinter dir gelassen, und ich konnte damals verstehen warum, aber inzwischen erfreust du uns alle schon lange wieder mit deinen schönen Fotos und hast auch für dich selbst einen Weg gefunden, der dich stärkt. Mach einfach weiter so - alles ist gut.
Herzliche Grüße
Elke

vom 07.06.2015, 13.31
8. von Andrea

Wow, du hast dir wirklich große Gedanken gemacht. Ich blogge noch nicht so lange, denke aber eigentlich immer nur daran, ob ich anderen eine Freude mache, wenn ich ihnen von meinen Erlebnissen berichte und sie ein wenig in meine Welt mitnehmen kann. 12 Jahre sind ja schon eine ganz schön lange Zeit!
Ich hoffe ich halte auch so lange durch.
Liebe Grüße
Andrea

vom 07.06.2015, 08.49
7. von katerchen

liebe Frau Morgentau
wenn JEMAD in dieser künstlichen Welt unterwegs ist..dann immer FREIWILLIG..ich habe mich immer gefreut wenn hier so etwas wundervolles gezeigt wurde ...
Für mich war es ein Trost die Welt ist schön auch wenn man im Herzen (noch)nicht glaubte es ist so.
einen LG vom katerchen der sich auf diese Bilder schon freut.


vom 07.06.2015, 07.34
6. von Liz

Das kann ich nur so sehen, liebe Andrea. Deine schönen Naturbilder öffnen das Herz und bringen Licht!
Deine sensiblen Worte motivieren selbst nachzudenken und inspirieren ebenso wie die schönen Fotos! Und auch ich bin immer wieder sehr gerne hier und sagen danke das Du das mit uns teilst! Liebe Grüße, Liz

vom 07.06.2015, 00.05
5. von Anne

Liebe Andrea,
Du bist mir im Laufe der Zeit einfach so "ins Herz gewachsen" mit Deinen wunderschönen Fotos und einfühlsamen Texten. Und auch heute lese ich wieder das Hochsensible aus allem heraus...
Du weißt, ich habe ja kein Blog; u.a. weil ich ähnliche Zweifel oder Befürchtungen hätte wie Du, auch Angst hätte, mich angreifbar zu machen. Ist also für mich ganz klar, dass einer echten Bloggerin da mal Bedenken kommen und sie Dinge in Frage stellt....
Ich kann Dir aber versichern, dass ich es immer sehr genieße, bei Dir verweilen zu dürfen, Deine Bilder auf mich wirken zu lassen und Deine Gedanken nachzuvollziehen oder auch zu teilen... Vieles ist mir nämlich sehr vertraut.
Also lass uns doch zusammen ein bisschen weiter träumen... Vielleicht helfen ja liebevolle Gedanken und das Betrachten einzigartiger Bilder auch, die Welt ein bisschen besser zu machen - das wäre ein Traum, nicht wahr!??
Wie schön, dass Du - so wie Du bist - da bist!!
Schlaf gut und träum was Schönes heute Nacht!
Anne :)

vom 06.06.2015, 22.25
4. von jahreszeitenbriefe

Liebe Morgentau, das ist es genau - deine Bilder bringen Freude, ein Lächeln auch an grauen Tagen... Und wie gut, dass man Manches, wie teuren Schmuck, ganz einfach nicht braucht, auch wenn man ihn sich leisten könnte... Unsere Liebe gehört doch ganz klar den Lebewesen, nicht den Dingen ;-) Herzlich Ghislana

vom 06.06.2015, 17.56
3. von Anne Rose

Liebe Andrea, die Kommentare Deiner
Blogleser lassen erkennen,dass sie Deine
wunderschönen Naturaufnahmen und Deine Erläuterungen und Gedanken dazu, sehr schätzen. Du musst nur etwas mutiger werden. Vielen Dank!
Anne Rose

vom 06.06.2015, 17.10
2. von Linda

Man sagt das so leicht, schreib einfach, ist dein Blog, aber jeder sensible und einfühlsame Mensch kann das nicht einfach umsetzen, denn er fühlt ja dann mit den Menschen, die sein Blog lesen.
Dazu kommt auch, jedenfalls bei mir, daß man evtl. viel Böses im Netz erlebt hat, auch da kann man nie mehr wieder unzensiert und komplett frei drauflos schreiben.
Natürlich macht mich das oft traurig, wenn ich bei anderen sehe, was für tolle Reisen sie machen, gerade auch an das Meer, überhaupt in den Urlaub fahren können, aber dafür sind vielleicht wiederum andere traurig, die wissen, daß ich vier Kinder geboren habe, und so hat jeder im Leben sein Päckchen zu tragen und muß damit lernen, umzugehen. Wer es gar nicht aushalten kann, der muß eben selbst entscheiden, wie viel Lesen in Blogs (allgemein) er aushält.
Niemand muß. Jeder darf. Bloggerland ist nicht das Problem, sondern das ganze Leben ist eine Herausforderung. Jeder muß lernen, seinen Weg zu gehen. Nicht nur im Netz.
Liebe Grüße zu dir!

vom 06.06.2015, 17.00
1. von Arjana

Dazu sage ich dir, liebe Morgentau, dein Blog, deine Gedanken und besonders auch deine Fotos sind mein einziger Halt den ich in dieser Zeit habe, wo ich Kraft finde. Wärst du nicht hier und so wie du bist, wäre es ziemlich still. Ich bin froh über alles hier bei dir. Dankeschön, deine Arjana.

vom 06.06.2015, 16.25