Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3008
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14944
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3571
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Schön ist es heute draußen

so richtig angenehm. Der Himmel blau und klar die Luft nach dem vielen Regen am Freitag und Samstag, … ein paar weiße Hoppelchen … nicht zu heiß, ein laues Lüftchen wehend, … so kann man es aushalten.




Das ist Sommerwetter, wie ich es mag. Aber wer nicht, gell? Möge es mal ein Weilchen so bleiben.




Es freut mich, dass es nun auch in anderen Regionen geregnet hat. Leider hatten immer noch nicht alle das Glück. Diese mögen nun auch endlich mal bedacht werden. Ich drücke die Daumen!




Die Fotos entstanden in einem Bauernhofmuseum im Allgäu, das wir zu Beginn meines Urlaubs besuchten.




Wir waren schon einmal dort, aber es ist immer wieder schön und interessant, dort zu wandeln und erkunden.




Ich mag es so sehr, in diese Zeiten einzutauchen, mir vorzustellen, wie die Menschen damals lebten und arbeiteten.




Wie es wohl war, in Betten mit Strohunterlage zu schlafen und mit wenigen Hilfsmitteln das Essen zuzubereiten.




Schön, dass diese Dinge erhalten und gepflegt werden, damit sich auch nachfolgende Generationen ein greifbares Bild davon machen können. Das ist schon noch ein Unterschied zu Filmdokumenten und Fotografien.




An solchen Orten könnte ich den ganzen Tag verweilen, so viel gibt es zu sehen. Aber es ist auch anstrengend. Erst recht an so heißen Tagen. Da werde ich schnell flügellahm.




Aber so hat man auch einen Grund, noch einmal hier vorbeizuschauen … ;-)



Morgentau 22.08.2022, 18.05

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Helga F.

Liebe Frau Morgntau,ich freue mich sehr über euren ausgiebigen Regen und das schöne Sommerwetter. Wir hatten letzte Woche wenigstens 11 Liter Regen und eine kurze Abkühlung unter 30 Grad.
Deine Bilder sind wieder ein Augenschmaus, diese Blütenpracht um die alten Bauernhöfe,- da werden Erinnerungen wach.
Alles Liebe,
Gruß Helga
Hier klicken

vom 25.08.2022, 13.16
Antwort von Morgentau:

Bei den Blümchen wurde sicher nachgeholfen mit Wasser, liebe Helga. Wir hatten zwar
ziemlich viel Regen auf einmal, aber dann auch wieder lange Zeit nichts. Morgen
könnten wir und andere wieder Glück haben. Ich hoffe es sehr.

Danke für deine schöne Arbeit, die mich begeistert. Hat sie einen Titel?
Vielleicht "Leben"?
Ich kann nur staunen, wie du diese filigranen Holzstreifen so gleichmäßig
hinbekommst ... und keines beim Bearbeiten versehentlich "beschädigst".
Mir würden vermutlich 100 Versuche nicht reichen, das so hinzubekommen.

Ich bewundere dich immer wieder für dein Talent und die Geduld!

Liebe Grüße!

4. von Silberdistel

Solche Museen mag ich auch sehr, liebe Andrea. Am Wochenende wollen wir auch hier wieder eins besuchen. Wir waren zwar schon oft dort, aber es geht mir wie Dir, ich kann das alles immer wieder anschauen.
Auch hier ist es im Moment von den Temperaturen her recht angenehm. Doch geregnet hat es immer noch viel zu wenig.
LG von der Silberdistel, die sich wieder sehr an Deinen schönen Bildern erfreut hat

vom 24.08.2022, 15.21
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Silberdistel. Na, dann freue ich mich jetzt schon darauf, was du von
eurem Wochenendbesuch dann berichten wirst.

Ich wünsche dir viel Spaß!

Liebe Grüße!

3. von Elena

Ja, wunderschön! Die alten, aber gut erhaltenen Gebäude und Zäune; die Cosmeen, Zinnien, Sonnenblumen... Sommer von der schönsten Seite.

GLG E.

vom 23.08.2022, 18.56
Antwort von Morgentau:

So ist es, liebe Elena. Genießen, so lange es noch geht ...

Liebe Grüße zu dir!

2. von Träumerle Kerstin

Jaaa - so was liebe ich ja auch so sehr liebe Andrea. Alte Gemäuer, alte Zeiten, alte Dinge. Immer wieder vorstellen, wie die Leute gelebt und gearbeitet haben. Schön, wenn man solch Museen besuchen kann.
Kaffeemühle bedienen und den Kaffee filtern, der Filter kam auf die Kanne und heißes Wasser wurde mit der Suppenkelle darauf gegeben.
Brot mit der Maschine schneiden, aber nicht etwa elektrisch - nein, mit der Kurbel. Meine Schwester hat sich gerade eine alte besorgt und leiert wieder :-)
Einen Wasserkocher kannten wir nicht, auch keinen Eierkocher. Sahne wurde mit dem Schneebesen geschlagen.
Tja, vieles kennen die jungen Leute heute nicht mehr.
Liebe Grüße von Kerstin.

vom 23.08.2022, 18.33
Antwort von Morgentau:

Meine Großmutter hatte auch eine ganz tolle Kaffeemühle an der Wand, die ich liebend
gern bedient habe. Aber auch zuhause hatten wir nur eine Mühle. Das war so lustig, 
zusehen zu können, wie die Bohnen in dem Loch verschwanden und es schön knackte.
Und das Kaffeemehl roch sooooo gut ... ach ja.

Ja, liebe Kerstin, da kommen viele schöne Erinnerungen hoch ... 
und alles war noch so gediegen.

Liebe Grüße!

1. von Kelly

Flügellahm - du sagst es...
Zunächst sind alle Ausflüge gestrichen, reichliche Angebote vor der Tür, zum Glück.
Die Vergangenheit ist mir in vielen Bereichen noch gut in der Erinnerung, ein Museumsdorf derart gibt es hier in Cloppenburg, bereits vor 100 Jahren gegründet.
Ein Telefon mit Wählscheibe ist für die Kids jetzt bereits ein Unding, in meiner Kindheit gab es in unserem Dorf nur beim Bürgermeister, beim Kaufmann und bei uns ein Telefon.
Aus lauter jux und Dollerei war es uns untersagt, wir wurden noch geschickt für Nachrichten um 20 Pfennig zu sparen.
Diese meine Generation kommt durch schwere Zeiten hoffentlich gut hindurch, dabei hätten wir nach dem Aufbau der BRD zumindestens Anerkennung verdient.

Die *kostbaren Kleinigkeiten* wie Sonnenblumen und blauer Himmel bedeuten mir viel, ebenso der Einblick in das frühere Erleben.
Liebe Grüße von der Kelly

vom 23.08.2022, 06.50
Antwort von Morgentau:

So schön Reisen ist, ich bin auch sehr froh, so viel Wunderbares "vor der Haustür" zu haben.
Ja, es hat sich viel verändert seit damals, liebe Kelly, auch ich habe Erinnerungen an meine,
wie auch die Kindheit meiner Eltern und Großeltern. Schade nur, dass wir uns irgendwie
jetzt zurück bewegen ...

Danke für deine Erinnerungen, ich mag das sehr!

Ich liebe diese kostbaren Kleinigkeiten und glaube, dass sie mich am Leben erhalten.

Liebe Grüße!