Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3008
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14944
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3571
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Richtig zufrieden

und froh bin ich heute, obwohl ich schon wieder leichte Kopfschmerzen habe. Aber das nehm ich heute nicht so tragisch, denn sooo viel Schönes versorgt mich grad mit guten Gefühlen. Und wenn ich in diversen Blogs so lese, geht es nicht nur mir so.
Es gibt halt so Tage, gell? Ich kann nur hoffen, da macht nicht noch irgendwas oder -wer einen Strich durch die Rechnung, was nicht das erste Mal wäre, wenn etwas so gut läuft.

Aber ich will nicht schon wieder den Teufel an die Wand malen.
Es ist Freitag und schon Feierabend ... und ich war schon einkaufen ... juchhuuu.
Eine Zeitschrift habe ich heute entdeckt und kann es kaum erwarten, sie zu lesen.
Zum Bücherlesen komme ich ja leider nicht, da fehlt es mir einfach an Zeit, Muse und Konzentration am Stück. Ich weiß nicht, warum ich immer einschlafe, wenn ich längere Zeit lese. Seltsam, denn jemandem länger zuzuhören, hat die gleiche Wirkung. Schon als Kind hatte ich da schwere Probleme, mich munter zu halten, wenn zu lange monoton gesprochen wurde. Selbst bei Standpauken meines Vaters musste ich gähnen, was er natürlich als Verhöhnung auslegte und dementsprechende Reaktionen nach sich zog. Später dann mein großes Problem als Protokollführerin ... gääähn.

Anders draußen in der Natur. Da wird mir niemals etwas zu langweilig oder zuviel.
Es gibt so viel zu sehen, zu lauschen, zu berühren und einzuatmen ... das ist meine Welt, hier blühe ich auf.
Deshalb lese ich auch so gern Naturzeitschriften. Ich liebe die schönen Fotos, kleinen Geschichten, Berichte, Rezepte u.s.v.m. ... und bade mich so in Wohlfühligkeiten.
Land, Berge, Wald, Garten, Meer, Reisen ... es gibt sooo viele schöne Themen und die entsprechenden Printmedien dazu. Da fällt die Auswahl oft nicht leicht.

Gefreut habe ich mich auch über die Wetterprognosen für die nächsten Tage.
Da werde ich morgen gleich ein wenig in meinem Gärtchen aufräumen.
Aber jetzt genieße ich erstmal den Start ins Wochenende ... und dazu ein leckeres Apfelschneckchen.


Morgentau 20.09.2013, 14.45

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

4. von Moni

Einen herrlichen Moment hast Du da auf deinem Bild eingefangen. So Bilder verschönern meinen Tag in der Großstadt (aus der ich schnell wieder weg will)

vom 23.09.2013, 10.03
3. von Wasserfrau

Welch schönes Bild, davon träume ich nun (lächel). Viel Freude beim Lesen und Bilder genießen in der Zeitschrift.

Für nächste Woche habe ich auch Gartenarbeit geplant, ich hoffe das Wetter unterstützt mich in meinem Vorhaben.
Winke Elfe :cool: :ok:

vom 20.09.2013, 21.03
2. von Anne Rose Wiesenhöfer

Es bedarf nicht nur einer guten Kamera, wichtiger ist es, so hinzuschauen, wie Du es tust,um diese wunderschöne Fotos zu liefern.Ich kann nicht genug bekommen, sie zu betrachten.
Danke und liebe Grüße!
Anne Rose


vom 20.09.2013, 17.19
1. von Linda

Mir ging es ganz viele Jahre auch so, ich konnte keine Bücher lesen, keine Ausdauer, keine Konzentration. Jetzt ab und zu geht es, aber nur selten, da muß das Buch mich wirklich faszinieren. Ansonsten lese ich ja auch lieber Zeitschriften. Immer mal ein Stückchen, einen Artikel, ein Thema. Zuhören, hm, kommt drauf an, wem. Unser Urwald hat es auch allerdingendst nötig, nur der Chef hat kaum Zeit. Vielleicht kriegen wir ja ein bißchen was hin, morgen.
Viele liebe Grüße und Umärmels!
Deine Linda

vom 20.09.2013, 16.27