Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3008
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14944
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3571
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Quak

Ich hab immer noch nichts Aufregendes zu erzählen. Trauriges mag ich auch nicht erzählen, das wollt ihr gleich gar nicht lesen.


Hm … vielleicht freut es euch ja, wenn ich euch von einer lustigen Begegnung erzähle.


Stellt euch vor, bei mir wohnt ein Fröschlein … oder eine Unke, ich weiß nicht, wie die kleineren heißen. Oder so eine Wechselkröte, die sich an die heißen Sommer angepasst haben soll. Das würde passen. Ein Foto habe ich leider nicht. (Es gibt sogar eine Geburtshelferkröte, wie ich eben gelesen habe … hihi.)


Jedenfalls hatte ich in einem Körbchen zwei Pflanztöpfe … Scheinbeere und so eine Mühlenbeckia. Die wachsen so toll und sehen so schön aus, dass ich sie dort zusammen eintopfen wollte, bevor der Herbst kommt.

Hab also frische Erde geholt und wollte gerade loslegen, indem ich den ersten Topf aus dem Korb nahm. Und was entdecke ich da? Das Krötlein, das sich dort versteckt hatte. Ich gieße dort immer gut und der Korb stand im Schatten, das hat ihm wohl gefallen.


Es hat mich richtig erschrocken angeschaut aus seinen kleinen Glubschaugen. 

Fragt mal, wer sich noch erschrocken hat … lach. Jedenfalls darf er dort wohnen bleiben. 

Ich schau ab und an nach, aber noch gefällt es ihm dort …


Soweit mein Abenteuer der Woche!

Wie gesagt, ein Foto habe ich leider nicht, ich wollte es nicht zusätzlich erschrecken ... und jeder weiß ja, wie so ein kleines Krötlein ausschaut.



Und was habt ihr so erlebt? Vielleicht auch etwas Lustiges, das würde mich freuen.

Die Luft nach dem vielen Regen letzte Nacht ist wunderbar. Der Herbst hat das Zepter übernommen.

Schauen wir mal, ob er ein paar nette Überraschungen für uns bereithält ...

Morgentau 10.09.2022, 10.43

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Träumerle Kerstin

Das ist ja allerliebst. Da hätte sich wohl jeder erschrocken. Und er ist noch da? Bald müsste er sich doch in die Winterruhe begeben. Ich habe keine Ahnung :-)
Liebe Grüße von Kerstin.

vom 28.09.2022, 19.34
Antwort von Morgentau:

Oh nein, er ist schon längst davongehüpft, liebe Kerstin ... :-)
4. von Silberdistel

Eine schöne Geschichte, liebe Andrea :) Ja, das sind so die kleinen feinen Erlebnisse, die uns glücklich machen können, auch wenn es erst einen kleinen Schreck gab.
Liebe Grüße von der Silberdistel

vom 16.09.2022, 19.52
Antwort von Morgentau:

Dankeschön, liebe Silberdistel! 
Ja, die Lichtblicke des Lebens, für die ich so dankbar bin!

Liebe Grüße zu dir!

3. von Traudi

Ach wie süß.
Bei meinen Wanderungen kürzlich in meinem Urlaub gabs jede Menge winzige braune Fröschchen. Fotografieren klappte nicht, die waren zu flink.

Viele Grüße
Traudi

vom 12.09.2022, 17.05
Antwort von Morgentau:

Meiner hat sich wohl auch ein anderes Quartier gesucht. In so einem Topf ist
er zwar auf der einen Seite geschützt, aber er könnte auch zur Falle werden.

Liebe Grüße!

2. von Kelly

Ach ist das schön - unverhofftes Leben im Blumentopf.
Liebe Andrea,
ich hab nichts Erfreuliches zu berichten, die Annabelle wurde bereits zurückgeschnitten, im Garten hätte ich sie stehen lassen müssen, hier ist es auf dem Balkon ein Windfänger.
Gestern viel Sonne, immer noch Riesenpfützen auf dem Weg vom lang ersehnten Regen.
Etwas schwer ist der Wochenbeginn, keine Termine, kein Druck und keine Motivation...
Lieben Gruß!


vom 12.09.2022, 07.19
Antwort von Morgentau:

Leider habe ich das Fröschlein gestern nicht mehr gesehen. Vielleicht hat er sich bei
dem vielen Regen dann doch ein sichereres Plätzchen gesucht. :-(

Mit meiner Motivation ist es auch nicht zum Besten bestellt. Weiß auch nicht ...

Liebe Grüße!

1. von Helga F.

Meine liebe Andrea, ist ja eine witzige Geschichte, so ein kleiner, verwunschener Prinz in deinen Blümchen sieht sicher lustig aus. :D
Seit Corona haben wir gestern zum ersten mal wieder den Geburtstag von meinem Mann mit Familie und 4 Gästen gefeiert.Alle um den großen Tisch im Esszimmer rum, es war ein ganz besonderes gelungenes Freudenfest bis spät in die Nacht hinein. :ok: :D
Mit liebem Gruß
deine Helga

vom 11.09.2022, 10.43
Antwort von Morgentau:

Du meinst also, das ist ein kleiner, verwunschener Prinz, liebe Helga?
Auf den Gedanken bin ich noch gar nicht gekommen.
Sollte ich ihm vielleicht mal ein Küsschen geben?
Lieber nicht, ich will ihn ja nicht verscheuchen ... hihi.

Oh, wie schön, dass du von so einem Freudenfest berichten kannst.
Das freut mich sehr! Deinem Mann wünsche ich alles Gute!
Dir natürlich auch ... ;-)

Liebe Grüße zum Sonntag!