Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3008
ø pro Tag: 0,8
Kommentare: 14944
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3571
2022
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Michel aus Lönneberga

Ich freute mich immer schon, wenn wir an die Haltestelle kamen, wo der kleine Junge zustieg. Gern hätte ich mal seine Mutter kennengelernt und ihr gesagt, wie niedlich ich ihren Sohn finde, war er doch das genaue Abbild von Michel. Aber ich ahne, dass ihr das bewusst war, schließlich hatte er oft auch entsprechende Kleidung an. Sogar dieses Mützchen und die Hochwasserhosen. Ganz genau wie Michel aus Lönneberga.
Damit unterschied er sich auffallend von den anderen Kindern. Als wäre er jener Zeit entstiegen.

Sobald er im Bus saß, konnte ich nicht aufhören, ihn anzuschauen und mich an seinem Anblick zu erfreuen. Schade, dass unsere Wege sich immer nur einmal die Woche kreuzten. Vielleicht besuchte er ja immer seine Oma, denn eine Schultasche hatte er nie dabei.
Es kam auch mal vor, dass ich ihn mehrere Wochen gar nicht sah.

Irgendwann, etwa nach zwei, drei Jahren, fiel mir auf, dass er sich sehr verändert hatte.
Wie das halt so ist, wenn so ein Knirps plötzlich einen Wachstumsschub hat. Auch sein Gesicht hatte sich verändert und das lustige Mützchen trug er schon lange nicht mehr. Ich fand das natürlich ein wenig schade, aber so ist das Leben. Auch kleine Kinder werden älter.

Aber heute traute ich meinen Augen nicht. Ich dachte schon, ich hätte eine Erscheinung.
Plötzlich stieg er wieder ein ... der lustige kleine Michel aus Lönneberga. Mit Mützchen, Hochwasserhosen und diesem unverwechselbaren semmelblonden Haar, das unter dem Mützchen hervorsprießte.

Für den Moment war ich echt perplex. Wie kann das sein, schoss es mir durch den Kopf?
Ganz einfach, ... "mein" Michel hat ein kleines Brüderchen.

Morgentau 14.10.2013, 16.56

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Sonnenwölfin

So süß :) :) was für ein schönes Erlebnis, liebe Morgentau .. ich kann ihn mir so richtig gut vorstellen. Mochte ihn auch immer total als Kind ..ich war eh Astrid Lindgren-Fan. Und mir ging's wie Linda ;)

Hihi, nein, du hast recht, DAS bin ich sicher nicht, in dem Sinne *zwinker*

:ok: sehr schläfrige Grüßle zu dir schicke,

deine Wölfin

vom 14.10.2013, 20.28
1. von Linda

Ach, ist das schön! :D :D :D
Und den Michel habe ich sehr geliebt. Aber besonders auch seine kleine Schwester. Die wäre ich gerne gewesen. Damals. :D

vom 14.10.2013, 17.06