Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 3000
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14892
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3507
2022
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Meine Welt

Manchmal frage ich mich, was es ist, dass ich mich in der Natur so unendlich wohl fühle.

Ich spüre oft so eine innere Unruhe in mir. Ängste, irgendwelche vermeintlichen Vorahnungen, Gedanken um Dies und Jenes, die mich schwer beschäftigen und nicht zur Ruhe kommen lassen. Erinnerungen ... Schmerz und Trauer. Vieles belastet mich. Lärm, Gewalt, Rücksichtslosigkeit. Manchmal so schlimm, dass ich mich fast schon an dem Gedanken erfreue, dass es irgendwann ein Ende hat.
Das ist natürlich dumm ... sehr dumm, denn es gibt auch soviel Schönes auf der Welt.
Aber gegen Gefühle ist man machtlos ... und manchmal ist man halt an so einem Punkt.

"Draußen" ... in der Natur, da ist alles ganz anders. Da fühle ich mich so unendlich frei und geborgen.
Frei von allen Sorgen, dummen Gedanken, Zukunftsängsten und was sonst noch für die Unruhe in mir sorgt.

Es ist, als wär ich schlagartig in einem anderen Leben ... einer völlig anderen Welt.
Meiner Welt.


Morgentau 25.07.2013, 17.42

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Sally

Du bist nicht allein, oh nein!
:)

vom 27.07.2013, 22.10
5. von Sonnenwölfin

*nick*

mir geht's ganz, ganz genau wie dir .. :ok:

vom 26.07.2013, 17.36
4. von Elke

Wie gut, dass es diese Welt auch gibt. Sie ist der anderen Welt, der Welt auf der anderen Seite, der Autre Monde, näher, und das ist gut so. Daher vermag sie auch zu trösten. Man muss sie gut festhalten. Einmal nicht aufgepasst, und schon gerät man in Gefahr, diese Welt zu verlieren. Ich stand kurz davor, neulich. Sie war nicht mehr da, diese Welt. Ein Verlust für mich "Sensibeli", den ich nicht auszugleichen vermochte. Und nein, es hatte keine depressiven Gründe ... Ein Fädchen hat mich noch gehalten, und dieses Fädchen kriegt gerade ganz viele stabile Knoten. Daran lässt sich festhalten. Irgendwann schlinge ich mich wie Tarzan an der Liane an diesem Fädchen wieder in die Welt zwischen den Welten zurück. Irgendwann? Ach was, ich bin schon dabei. Wäre ich sonst gerade hier in deinem Blog? Es ist auch schon ein Stück dieser Welt, und dafür danke ich dir, liebe Andrea.

Oh, was habe ich da geschrieben? Ich hoffe, es war nicht zu persönlich für das www.
Ich lasse es stehen.

Liebe Grüße
deine Elke

vom 26.07.2013, 14.44
3. von Moni

Das Gefühl kann ich sehr gut nachempfinden... vielleich tauch, weil ich auf dem Land groß geworden bin... Wir sollten uns viel öfter die Zeit nehmen uns in die Natur zu begeben... loszulassen und einfach zu genießen

vom 26.07.2013, 09.24
2. von Rena

Ein chinesisches Sprichwort sagt:
Wenn du für immer glücklicher sein willst, werde Gärtner und gehe in die Natur....
Sie tröstet - und wenn man spürt das die tiefsten Wünsche und Bedürfnisse unter der dicken Schicht aus Streß,Enttäuschung und Kompromissen zu ersticken drohen,da entdeckt man ein Fleckchen Natur und es fließt und wir erschaffen uns im "inneren" ein Stück Frieden** ein Stück Natur für die Seele.....
liebste Grüße *rena*


vom 26.07.2013, 08.14
1. von Lin Da

Hm. Ich denke, in der Natur geht deine Seele spazieren.
Zuhause ist dein Mensch-Sein.
Viele liebe Abendgrüße und Umärmels!

vom 25.07.2013, 18.18