Morgentau
 

Es blitzt ein Tropfen Morgentau im Strahl des Sonnenlichts,
ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts.


Gottfried Keller




Wie die Gedanken sind,

die du am häufigsten denkst,

ganz so ist

auch deine Gesinnung.

Denn von den Gedanken

wird die Seele gesättigt.


Marc Aurel


Einträge ges.: 2994
ø pro Tag: 0,9
Kommentare: 14853
ø pro Eintrag: 5
Online seit dem: 23.02.2013
in Tagen: 3456
2022
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Des Menschen Leben …

ist der vorbeihuschende Augenblick des Lebendigen,

ist unser Kinderspiel auf Erden,

ein Lichtschatten,

ein fliegender Vogel,

Spur eines fahrenden Schiffes,

Staub, Nebelhauch,

Morgentau und aufbrechende Blume.


Gregor von Nazianz




Wenn die Stimmen
des Alltags
schweigen,
beginnt meine Seele
zu erzählen.

Morgentau




Captcha Abfrage



Ingrid
Gute Besserung!
12.2.2022-22:34
Aiste
Hello :ok:
7.8.2021-18:29
Ingrid
Gute Besserung und ein schönes WE :ok:
6.12.2019-9:02
Ingrid
Schönes Bergfest und alles Gute,
wünscht dir die
Ingrid :)
22.10.2019-21:38
Ingrid
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende en famille :)
1.3.2019-16:52

Ausgewählter Beitrag

Ist es nicht verrückt

wenn man bedenkt, dass morgen schon wieder der 12. Oktober ist? Dabei hat der Monat doch eben erst begonnen. Wie hatten sich die meisten auf das verlängerte Wochenende gefreut. Schon nach dem Sommerurlaub tröstete man sich damit, dass es ja dank des Feiertages Anfang Oktober drei wunderbare freie Tage wieder geben würde. Nun ist das auch schon wieder eine Woche her. Die Zeit eilt, und obwohl wir uns das immer wieder bewusst machen, ändert sich nicht viel an dem Gefühl, dass uns immer noch zuviel Leben abhanden kommt.

Manchmal zählen wir schon die Jahre, bis wir dieses oder jenes Alter erreicht haben werden, und überlegen, was uns dann noch bleibt, was noch möglich ist und für welche Dinge es dann leider zu spät sein wird.

Liegt es also an unserer Angst, etwas zu verpassen, dass wir das Gefühl haben, die Zeit rennt uns davon? Das mag schon sein. Ändern können wir das jedoch nur, indem wir noch mehr lernen, für uns Wichtiges und Unwichtiges zu trennen und uns Ersterem mehr zu widmen, unser Augenmerk mehr auf unsere Interessen und Begabungen zu lenken und uns noch mehr gegen Energie- und Zeiträuber zur Wehr zu setzen. Dazu gehört vielleicht auch, nicht allen Verlockungen nachzugeben, sondern sich auf wenige zu konzentrieren, dies dafür dann mit ganzer Leidenschaft.

Auch ich muss mir das wieder und wieder verinnerlichen, sonst steh ich eines Tages an der Himmelspforte und bin totunglücklich, weil ich nun doch nicht auf Gotland oder im Pergamonmuseum war, nie das Concertgebouw-Orchester live erlebt und all die Bücher nicht gelesen habe, die ich doch unbedingt noch lesen wollte ...

Morgentau 11.10.2014, 18.21

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von katerchen

liebe Waldameise
ich glaube wenn man ALLE Träume erlebt/erledigt..dann ist man leer
es ist ja nichts da worauf man sich noch freuen kann
LG vom katerchen der Träume braucht..auch wenn sie sich NIE erfüllen werden

vom 12.10.2014, 09.42
Antwort von Morgentau:

Siehe neuer Eintrag ... ;-)
4. von Anne Rose

Deine Bilder faszinieren mich.
Ich melde mich bald!

vom 12.10.2014, 01.23
Antwort von Morgentau:

Ich freu mich!
3. von Silberdistel

Liebe Frau Morgentau, es wird am Ende immer etwas geben, was wir nicht getan haben werden, aber ich finde, es ist wichtig, dass uns das, WAS wir getan haben, am Ende glücklich und zufrieden gemacht hat.
Liebe Grüße von der Silberdistel, die Dir eine angenehme und ruhige Nacht wünscht

vom 11.10.2014, 23.01
Antwort von Morgentau:

Stimmt, liebe Silberdistel, dem hab ich nichts hinzuzufügen.
2. von Arjana

Das empfinde ich ganz genau so, liebe Morgentau. Auch jetzt ist es schon wieder Abend und wieder ist so viel anders gewesen heute am Tag als ich es mir vorgenommen habe.
Ich mag gerade die Zeit wieder einmal festhalten.
Ich freue mich, dass du wieder da bist. Es ist immer schön von dir zu lesen und auch hier zu sein. Bald kann ich das für mich auch wieder öfter verwirklichen.
Deine lieben tiefsinnigen Worte hier nehme ich mir sehr zu Herzen, denn sie bewegen mich. Dankeschön für die Anstupser zum Nachdenken.
Ich wünsche dir einen erholsamen Abend und dass die Zeit nicht eilt, damit du so viele schöne Augenblicke entdecken kannst.
Ganz liebe Grüße von deiner Arjana.
Morgen früh schaue ich noch in deine anderen lieben Einträge.

vom 11.10.2014, 19.18
Antwort von Morgentau:

Liebe Arjana, vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und die vielen freundlichen Worte. Es freut mich immer sehr, wenn ich spüre, dass ich verstanden werde. Nicht jeder versteht, was ich meine und sagen will, aber das ist ja ganz normal. Aber einige wissen es ganz genau, so wie du, und das finde ich schön.
Ein lieber Gruß zurück!
1. von FrauFrisch

Was du wieder denkst, du Philosophin! Und wie immer triffst du den Nagel auf den Kopf und mich mitten ins Herz. Irgendwie nämlich fühle ich mich gerade direkt angesprochen, vielleicht, wiel ich in letzter Zeit fast nur noch darüber nachgrüble über das Wichtige und Unwichtige und den richtigen Weg, es zu erkennen und zu trennen. Weniger ist mehr ... auch was die Interessen und Hobbies betrifft. Die nämlich können genauso stressen wie der Alltag und die Arbeit. Fast noch mehr. Ehrlich, manchmal sitze ich da und mache mir Vorwürfe, weil diese Bücher noch ungelesen sind und jene Filme noch ungesehen, jene Bilder nicht gemalt oder Fotos aufgenommen oderoder ...
Und dann weise ich mich nach dem ersten Anflug von Panik zurecht und frage mich, was das soll. Ich bin nur mir selbst verantwortlich, was meine Zeitgestaltung betrifft. Und stört es jemanden, wenn ich dieses oder jenes Buch nun eben nicht lese, wenn ich mir lieber einen leichten Schmöker vornehme, einfach, weil er mich entspannt? Warum mag ich das nicht zugeben, nicht mal vor mir selber? Das ist nur EIN Beispiel ... und ich glaube, heute Abend werde ich einen leichten Schmöker lesen. Einfach so und ohne schlechtes Gewissen.
......
Hey, was hast du da gerade angekurbelt?

Ach ja, schön, dass du wieder da bist.

Lieber Gruß, Umarmung und einen schönen Abend für dich
deine Ele

vom 11.10.2014, 19.00
Antwort von Morgentau:

All das, was du beschreibst, liebe Ele, kenne ich so oder in ähnlicher Form auch. Genau deshalb mach ich mir soviel Gedanken darüber, und ich beruhige auch mein permanent schlechtes Gewissen. Es muss endlich lernen, dass es nur so geht ...
Schön, dass du hier bist!